Gefeuert? Sido nach nur einer Staffel bei „The Voice of Germany“ wieder raus

    Rapper in Jubiläumsstaffel der Castingshow nicht mehr dabei

    Glenn Riedmeier – 19.06.2020, 15:31 Uhr

    Sido bei „The Voice of Germany“

    Es war nur ein kurzes Gastspiel: Wenn im Herbst die Jubiläumsstaffel von „The Voice of Germany“ beginnt, wird einer nicht mehr dabei sein: Sido. Der Rapper ist nicht mehr der Teil des Coach-Teams. Dies bestätigte ein Sendersprecher gegenüber der BILD. Über die Gründe kann nur spekuliert werden, doch im gegenseitigen Einvernehmen wurde die Zusammenarbeit offensichtlich nicht beendet.

    Denn wie der Mannheimer Morgen berichtet, soll Sido bei seinem gestrigen Autokino-Konzert gesagt haben: Die haben mich gefeuert. ProSieben-Sprecher Christoph Körfer geht darauf nicht ein, sondern teilte gegenüber der BILD lediglich mit, dass der stetige Wechsel auf den Coach-Stühlen Teil des Konzepts der Sendung sei. Für die Jubiläumsstaffel bereiten wir eine neue Konstellation unter den Coaches vor. Wer in der zehnten Staffel auf den roten Stühlen sitzt, werden Sat.1 und ProSieben rechtzeitig bekannt geben.

    Wer Sidos Platz einnehmen wird, ist nicht bekannt. Auch, ob noch weitere Coaches ausgetauscht werden, bleibt abzuwarten. In der vergangenen Staffel waren neben Sido als Coaches Mark Forster, Rea Garvey und Alice Merton dabei.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen