„Game of Thrones“ gönnt sich neuen Vorspann für finale Staffel

    Weniger Handlungsorte geben mehr Zeit für Detailtiefe

    "Game of Thrones" gönnt sich neuen Vorspann für finale Staffel – Weniger Handlungsorte geben mehr Zeit für Detailtiefe – Bild: HBO
    Szenenbild aus dem bekannten „Game of Thrones“-Vorspann

    Immer wieder hat sich „Game of Thrones“ Variationen in seinem Vorspann gegönnt, in dem die Zuschauer durch eine Reise über Westeros (und den Nachbarkontinent Essos) die Handlungsorte der Serie rekapitulieren können und sich zu Beginn der Episoden in Erinnerung rufen, wo die Brennpunkte der Serie liegen. Für die neue Staffel gibt es eine größere Änderung.

    Denn bereits am Ende der siebten Staffel hat sich die Anzahl der Handlungsorte klar verringert, die Fronten sind recht deutlich geklärt. Das setzt auch der Vorspann um, indem er sich nun an den wenigen verbliebenen Handlungsorten mehr Zeit nimmt und dabei zumeist auch das „Innere“ der jeweiligen Orte besucht. Natürlich lädt diese Änderung zu Spekulationen ein, ob einzelne kreative Entscheidungen Relevanz für die Handlung der sechs Episoden haben.

    Achtung! Der Artikel enthält nachfolgend SPEKULATIONEN zur Handlung der ACHTEN Staffel von „GAME OF THRONES“. Lesen auf eigene Gefahr!

    Von Norden her streift der Vorspann nun Richtung Süden über Westeros. Dabei beginnt er bei der geborstenen Mauer. Nach Süden zieht sich dabei eine durch sich verfärbende „Bodenplatten“ symbolisierte weiße Spur. Ist das „nur“ der Winter mit seinem Schnee, oder kann man das als die Spur der Weißen Wanderer deuten?

    Erste Station des Vorspanns in der menschlichen Zivilisation ist Letzter Herd („Last Hearth“), eine Burg von Haus Umber, die zwischen der Mauer und dem Wall liegt.

    Der Stammsitz von Haus Stark ist dann auch die nächste Station. Neben dem bekannten, im Vorspann erblühenden Wehrholzbaum geht es nun optisch auch durch die Festungsanlage und die ausgedehnte Krypta.

    Nächste und letzte große Station ist Königsmund („Kings Landing“), bei dem es durch die Siedlung auf die Festungsanlage und auch die Burg geht. Auf dem Umweg über die Katakomben – wo wir an Qyburns Test seiner Anti-Drachen-Balista am Schädel des Drachen Balerion erinnert werden – geht es dann in den Thronsaal, mit dem Eisernen Thron unter dem Lannister-Banner.

    15.04.2019, 10:12 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen