„Foyle’s War“: Britische Weltkriegs-Serie endet mit achter Staffel

    Serienfinale wird am 18. Januar gezeigt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 12.01.2015, 14:59 Uhr

    Honeysuckle Weeks und Michael Kitchen in „Foyle’s War“ – Bild: ITV/Eleventh Hour films
    Honeysuckle Weeks und Michael Kitchen in „Foyle’s War“

    Der britische Sender ITV hat ein Ende für seine Serie „Foyle’s War“ verkündet. Demnach ist die aktuelle achte Staffel die letzte. In der Historienserie porträtiert Michael Kitchen den britischen Polizisten Christopher Foyle, der während des zweiten Weltkriegs an der britischen Südküste wirkt.

    ITV hatte bereits einmal die Serie eingestellt, woraufhin „Foyle’s War“ in der fünften Staffel, die demnach die letzte gewesen wäre, den zweiten Weltkrieg durch Zeitsprünge überbrückte, so dass das Kriegsende im Finale der fünften Staffel stattfand. Als „Foyle’s War“ von einer neuen ITV-Führung und nach bedeutenden Fanprotesten dann schließlich doch fortgeführt wurde, fand die Handlung in der Nachkriegszeit statt.

    In der achten Staffel wechselte die Hauptfigur von der Polizei zum MI5. Diese Staffel wird nun auch die letzte sein, das Finale wird am 18. Januar ausgestrahlt.

    Neben Kitchen war auch Honeysuckle Weeks als Samantha Stewart in allen Episoden der Serie zu sehen.

    Insgesamt überspannt die Produktions-Geschichte von „Foyle’s War“ 15 Jahre und 28 Episoden in Spielfilmlänge.

    Anmerkung: In den USA wird „Foyle’s War“ bei PBS ausgestrahlt. Dort wurden die vier Episoden, die in Großbritannien als „Staffel vier“ zusammengefasst werden, wegen der großen Pause der Ausstrahlung als „Staffel vier“ und „Staffel fünf“ geführt. Entsprechend werden dort die 28 Episoden der Serie als neun Staffeln geführt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen