Deutsches Fernsehballett steht womöglich vor dem Aus

    Baldige Auflösung wegen schlechter Auftragslage

    Glenn Riedmeier – 24.11.2013, 14:04 Uhr

    Das Deutsche Fernsehballett

    Das Deutsche Fernsehballett, eines der wenigen Überbleibsel des DDR-Fernsehens, steht womöglich vor dem Aus. Nach Informationen des Spiegel plant Produzent und Künstlermanager Peter Wolf, der das Ballett dem MDR vor fast zwei Jahren abgekauft hat, den Betrieb „spätestens zum Ende des ersten Quartals 2014“ einzustellen.

    Grund für diese folgenschwere Entscheidung seien die geringen Einsätze des Balletts im Fernsehen. Die vorherigen Zusagen des MDR über das Auftragsvolumen für 2014 seien nicht eingehalten worden. Wolf, Manager von unter anderem Vicky Leandros und Carmen Nebel, beklagt den „Wegfall aller prestigeträchtigen ARD- und Eurovision-Formate in den vergangenen 20 Monaten“. Die „José Carreras Gala“ wurde zu Sky abgeschoben, „Die Helene Fischer Show“ ist zum ZDF gewechselt und auch in den Sendungen von Florian Silbereisen sollte das Ballett künftig seltener auftreten. Zudem hat der MDR anders als geplant „Die große Show der langen Beine“ nicht fortgesetzt, obwohl die Gala zum 50-jährigen Bestehen eine der quotenstärksten Shows für den Sender gewesen ist.

    „Ein Fernsehballett ohne Fernsehen macht keinen Sinn“, erläutert Wolf im Spiegel. „Hier wird DDR-Kulturgut zu Grabe getragen.“ Da die TV-Auftritte für einen kommerziellen Erfolg maßgeblich sind, falle ihm die Entscheidung alles andere als leicht, doch unter den gegebenen Voraussetzungen sei sie unumstößlich. Der MDR erklärte gegenüber dem Nachrichtenmagazin auf Anfrage hingegen, dass es keine Zusage über das Auftragsvolumen 2014 gegeben habe, dem Fernsehballett seien jedoch Shows im Ersten und im MDR angeboten worden.

    Künstlermanager Peter Wolf hatte dem MDR im Februar 2012 die gesamten Anteile am Deutschen Fernsehballett abgekauft. Der Sender hatte auf Grund der roten Zahlen, die das Tanzensemble schrieb, kein Interesse mehr, blieb jedoch weiterhin Auftraggeber.

    „Die große Show der langen Beine“ wird in diesem Jahr am 26. Dezember um 20:15 Uhr im hr-Fernsehen noch einmal wiederholt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1949) am melden

      Ist das denn die Möglichkeit? Ein Ballett, welches wirklich absolut top eins ist, nicht mehr auftreten zu lassen? Alleine wegen diesem Ballett habe ich mir die Sendungen mit Florian Silbereisen und Carmen Nebel angetan. Sollte das wirklich der Fall sein, werde ich mir, und auch viele meiner Freunde und Bekannte, diese Sendungen nicht mehr antun.
        hier antworten

      weitere Meldungen