Demi Moore für Handlungsbogen bei „Empire“ engagiert

    Film-Star kommt für umfangreiche Rolle ins Fernsehen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 22.02.2017, 10:47 Uhr

    Demi Moore im Film „Margin Call“ – Bild: Roadside Attractions/Walter Thomson
    Demi Moore im Film „Margin Call“

    Zum ersten Mal seit ihren Karriereanfängen hat Demi Moore eine längere Fernsehrolle angenommen: Sie wird ab Ende der dritten Staffel von „Empire“ als eine durchsetzungsstarke Krankenschwester dabei sein, die auf noch nicht enthüllte Art mit dem Lyons-Clan in Kontakt kommt. Im Verlauf der vierten Staffel wird aber immer deutlicher werden, dass die gradlinig erscheinende Frau durchaus heimtückische Motive hat, sich immer stärker in die Angelegenheiten der Familie einzumischen.

    „Empire“ kehrt mit der zweiten Hälfte der dritten Staffel am 22. März zurück zu FOX. Unter den für die neuen Folgen angekündigten Gastdarstellern ist auch Moores Tochter Rumer Willis. Die spielt eine sehr talentierte aber unbeherrschte Singer/Songwriterin, auf die sich Jamal bei seinem bisher wichtigsten Projekt verlassen muss. Weitere Gäste sind Eva Longoria, Taye Diggs, Phylicia Rashad und Nia Long.

    Moore war zu Beginn ihrer Karriere in den frühen 1980ern in der Daily-Soap „General Hospital“ dabei. Wenige Jahre später hatte Moore mit „St. Elmo’s Fire“ und der Hauptrolle im Horror-Film „Das siebte Zeichen“ ihren Durchbruch, bevor „Ghost – Nachricht von Sam“, „Eine Frage der Ehre“ und „Ein unmoralisches Angbot“ ihren Status als Hollywood-Star zementierten. Seitdem war sie nur noch in eher kultigen Auftritten in Serien zu sehen.

    So besuchte sie ihren damaligen Ehemann Bruce Willis in dessen Serie „Das Model und der Schnüffler“, war in einer Folge der „Geschichten aus der Gruft“ dabei und hatte Gastauftritte bei „Ellen“ und „Will & Grace“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen