Das Erste zeigt „State of the Union“, One kündigt „Solsidan“ an

    Neue Comedyserien gehen im Januar und Februar an den Start

    Vera Tidona – 14.01.2021, 16:36 Uhr

    „State of the Union“ mit Rosamund Pike und Chris O’Dowd

    Die ARD nimmt die beiden Comedyserien „State of the Union“ und „Solsidan“ ins Programm. Den Anfang macht die britische Beziehungskomödie „State of the Union“ von Kultautor Nick Hornby („About a Boy“, „High Fidelity“) mit Rosamund Pike und Chris O’Dowd. Das Erste zeigt die zehnteilige Miniserie am Sonntag, den 31. Januar um 23:35 Uhr mit allen Folgen am Stück, die jeweils nur 10 Minuten lang sind. One schickt am 25. Februar die schwedische Serie „Solsidan“ an den Start. Die erste zehnteilige Staffel ist donnerstags um 21:45 Uhr zu sehen. Beide Produktionen sind zudem in der ARD Mediathek abrufbar.

    State of the Union

    In „State of the Union“ nimmt das Ehepaar Tom und Louise an einer Paartherapie teil, um in den einzelnen Sitzungen Themen wie ihre verhängnisvolle Flaute im Bett, alltägliche Streitthemen und die ungelöste Frage, was Liebe über lange Zeit hinweg am Laufen halten könnte, anzusprechen.

    In weiteren Rollen sind Elliot Levey, Aisling Bea und Sope Dirisu zu sehen. Die Regie führt Stephen Frears („Philomena“), der neben Drehbuchautor Nick Hornby auch die Produktion übernimmt. Die Miniserie besteht aus zehn einzelnen, nur zehn Minuten langen Folgen und wurde 2019 mit gleich drei Emmy-Awards ausgezeichnet.

    Solsidan

    „Solsidan“ handelt von zwei sehr unterschiedlichen Familien in der vornehmen Nachbarschaft von Solsidan bei Stockholm. Das junge Ehepaar Alex (Felix Herngren) und Anna (Mia Skäringer) erwartet gerade sein erstes gemeinsames Kind und beschließt, in Alex’ Elternhaus zu ziehen. Jedoch erweist sich das Zusammenleben mit den Schwiegereltern als problematisch. Während Anna Schwierigkeiten hat, sich in der für sie fremden Umgebung einzugewöhnen, ist das junge Eheglück von den aufdringlichen Besuchen der Schwiegermutter ziemlich genervt. Zudem ärgert sich Alex auch noch mit einem angeberischen Jugendfreund und einem nervtötenden Geizhals in der Nachbarschaft rum.

    Die erfolgreiche schwedische Comedyserie stammt von den Autoren und Produzenten Felix Herngren, Ulf Kvensler, Jacob Seth Fransson und Pontus Edgren und feierte im Jahr 2010 auf dem Sender TV4 Premiere. Inzwischen kommt die vielfach ausgezeichnete Produktion auf bislang sechs Staffeln und 60 Folgen. Nach einer vierjährigen Pause feierte die Serie im Jahr 2019 mit einer sechsten Staffel ein Comeback.

    Die deutsche Erstausstrahlung der ersten Staffel fand vor zweieinhalb Jahren auf dem Pay-TV-Sender Sony Channel statt. Ob auch die weiteren Staffeln bei One zu ihrer Deutschlandpremiere kommen werden, steht noch nicht fest.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen