„Dallas“ komplett: Passion strahlt alle 357 Folgen aus

    Pay-TV-Sender zeigt TV-Klassiker in der Primetime

    Michael Brandes – 17.01.2011

    "Dallas" komplett: Passion strahlt alle 357 Folgen aus – Pay-TV-Sender zeigt TV-Klassiker in der Primetime – Bild: Passion

    Nachdem der Pay-TV-Sender Passion bereits die Ausgrabung des 80er-Jahre-Familienepos’ „Süßes Gift“ angekündigt hat (fernsehserien.de berichtete), folgt im März noch ein weiterer Einblick in die Welt der Reichen und Schönen aus jenen Tagen: „Dallas“ kehrt auf den Bildschirm zurück.

    Passion zeigt ab dem 15. März alle 14 Staffeln mit insgesamt 357 Folgen. Ausgestrahlt wird der TV-Klassiker werktags um 21.00 Uhr. Somit ist „Dallas“ zum ersten Mal seit acht Jahren wieder in der Primetime zu sehen. Nach Senderangaben werden auch erstmals jene sieben Episoden gesendet, die damals in Deutschland von der ARD nicht gezeigt wurden, da sie als zu gewalttätig eingestuft worden waren.

    Die einkassierten Folgen, die damals nicht synchronisiert worden sind, waren in Deutschland erst mit der im Jahr 2005 begonnenen Veröffentlichung der „Dallas“-DVD-Boxen in ungekürzter Originalfassung zugänglich.

    In den USA ist derzeit eine Neuauflage von „Dallas“ in Planung, in der John Ross und Christopher, die Söhne von J.R. und Bobby Ewing, im Mittelpunkt stehen sollen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Die tatsächliche erste Staffel von "Cagney & Lacey" wurde letztes Jahr in Österreich (von Puls?) erstmals in synchronisierter Fassung ausgestrahlt. Ob die eine Synchronisation in Auftrag gegeben haben, weiß ich allerdings nicht.
      • am via tvforen.demelden

        Daniel1986 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Die tatsächliche erste Staffel von "Cagney &
        > Lacey" wurde letztes Jahr in Österreich (von
        > Puls?) erstmals in synchronisierter Fassung
        > ausgestrahlt. Ob die eine Synchronisation in
        > Auftrag gegeben haben, weiß ich allerdings nicht.

        Nein, die existierten schon. http://215072.homepagemodules.de/t510286f11776728-Serienfuehrer-Cagney-amp-Lacey-USA-5.html

        Passion hat auch von "Unter der Sonne Kalifornien" die unsynchronisierten Folgen im Original mit UT gezeigt. Sind ja nur wenige Folgen, nicht wie bei "Mit Schirm, Charme und Melone" wo es sich um ganze Staffeln handelt.
    • am via tvforen.demelden

      <: werden die fehlenden folgen in deutscher sprache ausgestrahlt>
      Was für Folgen sind das?


      Und bitte schau das Original.
      Ist VIEL besser.
      • am via tvforen.demelden

        Was mich am meisten interessiert: Werden die fehlenden Folgen in deutscher Sprache ausgestrahlt? Bei "Die 2" oder "Ein Colt für alle Fälle" wurden ja auch einige Folgen nach Jahrzehnten synchronsiert.
        Die wichtigsten Sprecher leben ja noch: Wolfgang Pampel (J.R.), Hans-Jürgen Dittberner (Bobby), Edith Schneider (Miss Ellie, 2.Besetzung), Beate Menner (Pamela), Jürgen Kluckert (Ray Krebbs), Madeleine Stolze (Lucy) und Rita Engelmann (Sue Ellen). Lediglich Joachim Cadenbach (Jock) und Claus Jurichs (Cliff Barnes) sind bereits verstorben. Sogar Heinz-Theo Branding (Digger Barnes) gibt es noch. Man KÖNNTE also relativ dicht am Original-Synchron arbeiten.
        • am via tvforen.demelden

          Stampi schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Was mich am meisten interessiert: Werden die
          > fehlenden Folgen in deutscher Sprache
          > ausgestrahlt? Bei "Die 2" oder "Ein Colt für alle
          > Fälle" wurden ja auch einige Folgen nach
          > Jahrzehnten synchronsiert.

          Ist wohl zu teuer für so einen kleinen Spartensender wie Passion. Die Synchronisierung fehlender Folgen von anderen Serien fand überwiegend in den 80ern oder 90ern von den größeren Privaten statt. Mittlerweile ist dort wohl kein Interesse mehr vorhanden und man sendet lieber Doku-Zeugs u.ä..
          arte ist - nach mehreren Jahren glaube ich - der erste Sender, der wieder fehlende alte Folgen nachsynchronisieren ließ, wie "Nummer 6" und aktuell "Mit Schirm, Charme und Melone".
      • am via tvforen.demelden

        Man hatte aus den Figuren der ersten Stunde einfach alles rausgeholt, was man ihnen nur andichten konnte. Und die neu hinzukommenden Figuren konnten dann nicht mehr richtig überzeugen.

        Der große Wendepunkt war natürlich Bobbys Wiederauferstehung, aber bergab ging's dann auch mit der Hinzunahme von Carter McKay, eine Figur, die relativ motivationslos mal "gut" und dann wieder "böse" war. Die "Paarung" von Bobby und April kam mir auch eher so "notgedrungen" vor, man wusste halt mit beiden nichts Rechtes mehr anzufangen.

        Am besten gefielen mir in der Spätphase noch J.R.s erwachsener Sohn James und seine junge Frau Cally und was man mit den beiden so anstellte.

        Man hätte auch Wes Parmalee, der der zurückgekehrte Jock Ewing zu sein schien, tatsächlich Jock sein lassen sollen. Mir hätte das gefallen, und ich fand es dann sehr an den Haaren herbeigezogen und unbefriedigend, dass er doch wieder verschwand. Aber wenn ich mich recht erinnere, war das eh ein Teil von Pams Mega-Traum, oder? - Ich glaube aber auch, irgendwann irgendwo gelesen zu haben, dass es ursprünglich beabsichtigt war, Steve Forrest (Parmalee) wirklich als "neuen" Jock einzusetzen, man dann aber aus irgendwelchen Gründen umdisponiert hat.
        • am via tvforen.demelden

          Der angebliche Jock-Charakter tauchte in den letzten Folgen des Traums als Ben Stivers auf. Da muss Pam geradezu seherische Fähigkeiten gehabt haben. Denn nach dem Aufwachen kam er als Wes Parmelee nochmal wieder. Ursprünglich war vorgesehen, dass er wirklich der verschollene Jock ist und sich Ewing Oil zurückholt.
          Dann entschieden die Macher aber um. Eine Quasi-Wiederauferstehung von Bobby genügte. Da schien ihn die Nummer mit dem zurückgekehrten Daddy dann doch zu heftig - und so musste man irgendwie auf der Geschichte wieder raus. Das passierte dann tatsächlich sehr abrupt und unbefriedigend. Ein kurzer Monolog von Miss Ellie - und das war's dann auch. Eigentlich schade.
      • am via tvforen.demelden

        Ich habe genau wie du den gleichen Eindruck. Bin mal gespannt. Bisher bin ich, wie gesagt, erst bei Staffel 4 und bis zum Ende dauert es auch noch was... ;-)
        • am via tvforen.demelden

          Beverly Boyer schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich habe genau wie du den gleichen Eindruck. Bin
          > mal gespannt. Bisher bin ich, wie gesagt, erst bei
          > Staffel 4 und bis zum Ende dauert es auch noch
          > was... ;-)


          Der Untergang ist in Staffel 9.
        • am via tvforen.demelden

          Sagen wir's mal so: Die zweite Hälfte der Serie kommt definitiv nicht mehr an die erste Hälfte ran. Manche Staffeln sind viel zu schrill (teilweise schon Denver-Clan-Karikatur), manches wiederholt sich zu oft. War aber auch irgendwie klar, nach den ganzen Paukenschlägen in den ersten Staffeln... das läßt sich leider nicht ewig fortsetzen. Als so richtig "schlecht" würde ich den späteren Teil der Serie allerdings nicht bezeichnen, da gibt es immer noch deutlich schlechteres.
          Unterm Strich würde ich sagen, die Serienmacher haben zum richtigen Zeitpunkt aufgehört, aber wesentlich später hätte es nicht sein dürfen.
        • am via tvforen.demelden

          Ich fand Angelica Nero (Barbara Carrera) in der Traumstaffel als üble Alexis-Kopie witzig! ^^
        • am via tvforen.demelden

          Und ich Wes Parmalee, der die anderen an der Nase rumführte und behauptete Jock Ewing zu sein.
      • am via tvforen.demelden

        Ich bin aktuell bei Staffel 4 angelangt. Macht Spaß ohne Ende!
        • am via tvforen.demelden

          Beverly Boyer schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich bin aktuell bei Staffel 4 angelangt. Macht
          > Spaß ohne Ende!

          was mich mal persönlich interessieren würde: beim damaligen Anschauen der Serie, als Dallas erstmals in der ARD ausgestrahlt wurde, erlitt m.E. die Serie gegen Ende hin einen gewissen Qualitätsverlust.

          Die Frage für mich wäre, ob diese subjektive Wahrnehmung mit dem Anschauen der Serie nach knapp 20 Jahren aufrecht erhalten werden kann.
        • am via tvforen.demelden

          Ich habe letztes Jahr alle Folgen von Dallas angeschaut.
          Ich fand die letzten Folgen von Denver Clan viel schlimmer.
          Da wurde dann ein Nazi-Schatz gesucht. Alles total unrealistisch. Furchtbar.

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen