Comedypreis: „Zimmer frei!“ erhält Sonderpreis

    Ehrung des 20-jährigen WDR-Kultformats

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.10.2016, 10:49 Uhr

    Christine Westermann und Götz Alsmann – Bild: WDR/Herby Sachs
    Christine Westermann und Götz Alsmann

    Morgen Abend (25. Oktober) wird im Kölner Coloneum zum 20. Mal „Der Deutsche Comedypreis“ verliehen. Während die Nominierten bereits vor einem Monat bekanntgegeben wurden (wunschliste.de berichtete), stand bislang noch nicht fest, wer den Sonderpreis (ersetzt in diesem Jahr den Ehrenpreis) erhalten wird. Nun ist bekannt: Das kürzlich beendete WDR-Kultformat „Zimmer frei!“ wird für seine 20-jährige Erfolgsgeschichte geehrt.

    „Die 20-jährige Suche bei ‚Zimmer frei!‘ nach einem Mitbewohner für die unterhaltsamste und lustigste WG der Fernsehgeschichte war für die Gäste eine große Ehre und Spaß, für die ‚Nachbarn‘ ein wichtiges Sprungbrett in ihrer Karriere und für die Zuschauer ein absoluter Glücksfall! Vielen Dank für 700 Folgen beste Unterhaltung! Der Immobilienmarkt ist nun deutlich langweiliger“, begründet Ralf Günther, Geschäftsführer Köln Comedy, die Auszeichnung.

    Die erste Ausgabe von „Zimmer frei!“ lief am 9. Juli 1996, damals noch an einem Dienstag. Wohl kaum jemand hätte damals geahnt, dass sich die Show, die ursprünglich nur als Sommerüberbrückung geplant war, zu einem der größten Hits des WDR Fernsehens entwickeln würde. Nach 20 Jahren beschloss das Moderatorenduo Christine Westermann und Götz Alsmann einvernehmlich mit dem WDR, die Sendung zum 20-jährigen Jubiläum zu einem feierlichen Abschluss zu bringen. Am 25. September wurde die große Abschiedsgala ausgestrahlt (wunschliste.de berichtete).

    „Deutschlands berühmteste WG war 20 Jahre untrennbar mit Christine Westermann und Götz Alsmann verbunden – für diese lange Zeit der vertrauensvollen Zusammenarbeit danke ich beiden sehr. Die Formatidee des intelligenten Kindergeburtstags war großartig, genauso wie das ganze WDR-Team hinter der eigenproduzierten Show. Nicht zuletzt der enorme Zuspruch, den die Fans uns allen anlässlich der letzten Sendung entgegengebracht haben, hat gezeigt, dass die Sendung schon lange Kultstatus erreicht hat. Dieser Sonderpreis ist natürlich die definitive Lobhudelei“, so WDR-Unterhaltungschef Siegmund Grewenig, der den Preis überreichen wird.

    Die Aufzeichnung des „Deutschen Comedypreises“ wird am Samstag, 29. Oktober, um 22.15 Uhr bei RTL zu sehen sein. Max Giermann moderiert die Verleihung zum ersten Mal und tritt damit in die Fußstapfen von Carolin Kebekus, die in den vergangenen zwei Jahren durch den Abend führte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • BlackOak am 25.10.2016 12:50 via tvforen.demelden

      Wegen Alsmann kann ich mir das nun nicht vorstellen. Der ist so unlustig wie n Kassengestell.
      Also warum Comedypreis??!!

      weitere Meldungen