Coen-Brüder drehen Western-Anthologie für Netflix

    „The Ballad of Buster Scruggs“ startet 2018

    Ralf Döbele – 10.08.2017, 12:12 Uhr

    Joel (r.) und Ethan (l.) Coen am Set von „Burn After Reading“

    Netflix hat sich ein neues Serienprojekt von Joel und Ethan Coen gesichert. Die Kultregisseure inszenieren für den Streaming-Riesen „The Ballad of Buster Scruggs“, eine Western-Anthologie, die 2018 Premiere feiern wird. Die Coens führen bei allen sechs Folgen Regie und zeichnen auch für die Drehbücher verantwortlich.

    Die Serie besteht aus sechs in sich geschlossenen Geschichten über den Wilden Westen. Die Konstante scheint hier jedoch die Figur des Buster Scruggs zu sein, verkörpert von Tim Blake Nelson. Produziert wird das Projekt von Annapurna Television, Megan Ellison und Sue Naegle zeichnen für die Firma als Executive Producers verantwortlich. Ebenfalls mit an Bord ist Robert Graf, ein langjähriger Produktionspartner der Coen-Brüder.

    „Die Coens sind visionäre Regisseure, meisterhafte Geschichtenerzähler und haben einen farbenfrohen Sprachgebrauch“, so Netflix-Vizepräsidentin Cindy Holland über das neue Serienprojekt. Dies bestätigten die beiden Regisseure dann auch gleich in ihrem eigenen knappen Statement:„We are streaming, motherfuckers!“

    Auf der Leinwand ist das jüngste Projekt von Joel und Ethan Coen ist die Crime-Comedy „Suburbicon“ mit George Clooney, die voraussichtlich im Herbst in die amerikanischen und deutschen Kinos kommt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen