„Charmed“-Reboot: Ser’Darius Blain übernimmt männliche Hauptrolle

    „Jumanji“-Darsteller wird zum perfekten Boyfriend

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 15.02.2018, 11:26 Uhr

    Ser’Darius Blain in „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ – Bild: Columbia Pictures
    Ser’Darius Blain in „Jumanji: Willkommen im Dschungel“

    Die Neuauflage von „Charmed – Zauberhafte Hexen“ hat ihren ersten Darsteller. Ser’Darius Blain („Jumanji: Willkommen im Dschungel“) übernimmt eine der Hauptrollen in dem Pilot, den das US-Network The CW Ende Januar bestellt hat. Die neue Serie soll einen bewusst feministischen Ton haben und ist in einer Kleinstadt angesiedelt, die durch ihr College geprägt ist.

    Im Zentrum des Reboots stehen erneut drei Hexen im Alter von 18 bis Ende Zwanzig: die Quantenphysikerin Macy, die durchsetzungsstarke Mel Pruitt und ihre jüngere Schwester Madison Pruitt, die gerade mit ihrem Studium beginnt. Weitere Hauptfiguren sind die des attraktiven Beraters Harry und Madisons Ex-Freund Brian, ein sensibler Einzelgänger.

    Ser’Darius Blain verkörpert dagegen den angehenden Filmemacher Galvin, der scheinbar der ideale Freund ist: witzig, ausgeglichen und mit Zugang zu seinen Gefühlen. Ihm macht es nichts aus, seiner Lebensgefährtin durch das halbe Land zu folgen, damit sie ihren Traumjob antreten kann. Als angehender Regisseur sucht er selbst noch immer nach dem Durchbruch. Blain war zuletzt in dem Kinohit „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ zu sehen. Dort verkörperte er die jugendliche Version von Fridge, der in der Welt des Spiels von Kevin Hart dargestellt wurde.

    Jessica O’Toole und Amy Rardin schrieben das Drehbuch zum „Charmed“-Reboot nach einer Idee von „Jane the Virgin“-Schöpferin Jennie Snyder Urman. Die Originalserie „Charmed“ lief ab 1998 acht Staffeln lang auf dem damaligen Network The WB. Die Hauptrollen der drei Hexen hatten Alyssa Milano, Holly Marie Combs sowie in den ersten drei Staffeln Shannen Doherty und ab der vierten Staffel Rose McGowan.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen