„Carter“: Krimi-Dramedy mit Jerry O’Connell kommt ins Free-TV

    Schauspieler gibt in kanadischer Provinz den Polizisten

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 23.03.2021, 14:02 Uhr

    „Carter“: Filmstar Harley Carter (Jerry O’Connell, M.) mit Kumpel Dave (Kristian Bruun) und Polizistin Sam Shaw (Sydney Tamiia Poitier) – Bild: Sony Pictures Television
    „Carter“: Filmstar Harley Carter (Jerry O’Connell, M.) mit Kumpel Dave (Kristian Bruun) und Polizistin Sam Shaw (Sydney Tamiia Poitier)

    Super RTL nimmt auch mal wieder eine Serie als Free-TV-Premiere ins Programm: „Carter“. Jerry O’Connell spielt darin einen Schauspieler, der seine Ex- Rolle als berühmter TV-Cop nun in seiner Heimatstadt zumindest als „Hilfspolizist“ auslebt – zum Leidwesen seiner Jugendfreundin Sam Shaw (Sydney Tamiia Poitier): Die „reale“ Polizistin muss ihn auf Geheiß ihrer Bosse durchschleppen.

    „Carter“ läuft bei Super RTL ab dem 22. April immer donnerstags ab 22:00 Uhr in Doppelfolgen als Free-TV-Premiere. Die Deutschlandpremiere der kanadischen Produktion besorgte der Pay-TV-Sender Universal TV. Nach zwei Staffeln mit insgesamt 20 Episoden gibt es keine offizielle Verkündung eines Serienendes, allerdings auch keine Bestätigung einer Verlängerung. Die jüngste Episode der Serie hatte ihre Weltpremiere bereits im Dezember 2019.

    O’Connell porträtiert den aus einem kanadischen Nest stammenden Schauspieler Harley Carter, der es zum TV-Star in Hollywood gebracht hat, aber die Heimat nie ganz vergessen hat – er hat dort noch ein Haus, in dem seine beiden Zieheltern leben. Als seine Ehe an einer Affäre seiner Frau zerbricht und Harley daraufhin seinen Nebenbuhler vor laufenden Kameras auf einem Roten Teppich attackiert, ist der Skandal perfekt und er den TV-Job los. Carter flieht vor den Medien in die Heimat.

    Kaum dort angekommen, wird er in einen Mordfall verwickelt: Ausgerechnet sein friedliebender Ziehvater Koji (Denis Akiyama) soll einen brutalen Mord begangenen haben – und Koji gesteht. Doch nicht nur Carter kommt die Situation komisch vor, auch seine Jugendfreundin Sam Shaw (Sydney Tamiia Poitier) hat ihre Zweifel – und die arbeitet als Detective für die örtliche Polizei. Carter holt als Dritten noch seinen Kumpel Dave (Kristian Bruun) ins Boot und lässt sich von Sam nicht vom Ermitteln abbringen – das Trio hatte bereits im Alter von 15 Jahren versucht, das mysteriöse Verschwinden von Carters Mutter gemeinsam aufzuklären…

    Auch nach Abschluss dieses Falls bleibt Carter in der Heimat und schafft es dank seines Celebrity-Status, dass er von der Bürgermeisterin offiziell zum Polizeiberater gemacht wird.

    „Carter“ wurde von Sony Pictures TV für den internationalen Markt entwickelt. Die Grundidee ist sicher nicht ganz neu, die Serie konnte im Ausland Fans dadurch finden, dass sie sich selbst nicht ganz ernst nimmt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Naja... Die erste Staffel war richtig gut und ich konnte die nächste kaum abwarten! Die zweite wandelt sich von Dramedy nach Comedy und ist richtig sch... Die Serie war nicht mehr wiederzuerkennen. Danach war ich raus.
      • am

        wie ich von ein paar leuten gehört habe soll die serie sehr gut sein

        geht in richtung castle und privat eyes und the glades freu mich darauf :)
        • (geb. 1970) am

          Ja, ist sie, wenn man solche Serien mag ;-) 

      weitere Meldungen