„Ascendant“: Starz entwickelt Serienfortsetzung zu „Die Bestimmung“-Filmserie

    Serienfortsetzung der „Divergent“-Reihe nimmt erste Hürde

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 03.08.2017, 14:55 Uhr

    „Die Bestimmung – Allegiant“: Der jüngste Film aus der „Divergent“-Reihe – Bild: Summit Entertainment
    „Die Bestimmung – Allegiant“: Der jüngste Film aus der „Divergent“-Reihe

    Ein angedachtes „Ascendant“-Serienprojekt hat jetzt seine Heimat gefunden: den amerikanischen Pay-TV-Sender Starz. „Ascendant“ war eigentlich als vierter und abschließender Teil der sogenannten „Divergent“-Filmreihe gedacht, bei der die Romanvorlagen von Veronica Roth in bisher drei Filmen umgesetzt worden waren. Der jüngste Film performte aber so katastrophal an den Kinokassen, dass das Filmstudio Lionsgate den vierten Film nicht mehr produzieren wollte. Stattdessen war ein Abschluss der bisherigen Handlung womöglich mit einem Fernsehfilm und einer nachfolgenden Spin-Off-Serie angedacht gewesen (fernsehserien.de berichtete). Zwischenzeitlich hatte „Divergent“-Hauptdarstellerin Shailene Woodley allerdings zu verstehen gegeben, dass sie kein Interesse an einer Fernsehfortsetzung der Filmreihe habe.

    Hinter der angedachten „Ascendant“-Serie stehen Autor Adam Cozad („Tarzan“, „Jack Ryan: Shadow Recruit“) und Regisseur Lee Toland Krieger (The Age Of Adaline, Serienepiloten zu „Beyond“, „Happyland“ und zuletzt „Life Sentence“). Die beiden waren bereits als Autor beziehungsweise Regisseur beim geplanten Film zuständig.

    Weitere Details gibt es bisher noch nicht. Unklar ist somit auch, ob die Macher darauf hoffen, dass die Filmdarsteller – neben Woodley auch Theo James und Ansel Elgort – noch einmal in ihre alten Rollen schlüpfen um dem neuen Format Starthilfe zu geben oder deren Geschichten abzurunden.

    Das Studio Lionsgate hatte vor wenigen Monaten den Kauf des Pay-TV-Senders Starz abgeschlossen (fernsehserien.de berichtete). Wie bei den großen Sendern auch versucht man hier nun natürlich Synergie-Potential zu nutzen, indem das Studio eine Serie für „seinen“ Sender herstellt.

    Die „Divergent“-Serie handelt von einer dystopischen Zukunft, in der alle Menschen in Chicago im Alter von 16 Jahren einer medizinisch unterstützten psychologischen Untersuchung unterzogen werden, um dann einer von fünf Gruppierungen beizutreten, die sich aufgrund ähnlicher psychologischer Eignung gebildet haben und die in der Gesellschaft unterschiedliche Aufgaben übernehmen. Protagonistin Beatrice Prior (Woodley) erhält ein sehr ungewöhnliches Testergebnis: Bei ihr sind drei der fünf Eigenschaften gleich stark ausgeprägt. Sie erfährt, dass solche Menschen Divergent (abweichend) genannt werden und aufgrund dieser Eigenschaft als staatsgefährdend gelten. Mit der Zeit rutscht Beatrice durch ihre Andersartigkeit immer weiter in Geschehnisse, die den Umsturz der herrschenden Gesellschaftsordnung bringen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen