ARD startet „Amsterdam-Krimi“ mit Hannes Jaenicke

    Neue Hauptstadt-Krimireihe für den Donnerstagabend

    Glenn Riedmeier – 01.12.2017, 12:22 Uhr

    „Der Amsterdam-Krimi“ mit Hannes Jaenicke, Alice Dwyer und Sascha Alexander Gersak

    Der bunte Reigen der ARD-Hauptstadtkrimis wird um ein Mitglied reicher. Wie der Sender informierte, haben die Dreharbeiten zu den ersten beiden Folgen von „Der Amsterdam-Krimi“ begonnen. Hannes Jaenicke verkörpert den eigenwilligen LKA-Ermittler Alex Pollack, der kaum ein Risiko scheut, um seinem alten Erzfeind Tom Fischer (Sascha Alexander Geršak) endlich das schmutzige Handwerk zu legen. An Jaenickes Seite spielen Alice Dwyer als Katja Wolf, die für Pollack viel mehr ist als nur eine Kollegin, Fedja van Huêt als Kommissar Bram de Groot und Sven Gerhardt als LKA-Chef Thomas Breuer. Gedreht wird bis voraussichtlich Ende Januar 2018 in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam.

    In der Pilotfolge mit dem Arbeitstitel „Doppelte Böden“ wünscht sich Alex Pollack (Hannes Jaenicke) ein ganz normales Leben. Als verdeckter LKA-Ermittler befindet er sich im rücksichtslosen, brutalen Drogenmilieu und muss sein Privatleben abschirmen. Schließlich verliebt er sich ausgerechnet in seine Kollegin Katja Wolf (Alice Dwyer), die er als verdeckte Ermittlerin aufgebaut hat. Alex ist es gelungen, sie in den inneren Kreis der Amsterdamer Drogenmafia einzuschleusen. Damals hat er den Strippenzieher Tom Fischer (Sascha Alexander Gersak) in Deutschland beinahe überführt, doch die Beweise waren zu schwach und Alex flog auf. Als sich Katja plötzlich nicht mehr meldet, folgt er ihr nach Amsterdam und muss festellen, dass sie Fischer bereits gefährlich nahe gekommen ist … 

    In der zweiten Episode „Labyrinth des Todes“ wird für Alex Pollack seit seiner Ankunft in Amsterdam alles nur noch schlimmer. Katja steckt bei Koning (Raymond Thiry) fest – einem führenden Mitglied der Drogenmafia, der sie für seine Vertraute hält. Außerdem verdächtigen die niederländischen Kollegen sie der Morde an einem ihrer Kollegen. Alex droht wegen seiner eigenmächtigen Ermittlungen beim LKA eine interne Untersuchung. Dennoch versucht er alles, um Katja rauszuholen.

    „Der Amsterdam-Krimi“ ist eine Produktion der Zieglerfilm Köln im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Michael Kreindl führt Regie bei der ersten Episode, Peter Ladkani bei der zweiten. Die Drehbücher stammen von Peter Koller, nach einer Vorlage von Rebecca Mahnkopf und Klaus Pieber. Die Ausstrahlungstermine sind noch nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      na hoffentlih wird das niht so ein Reinfall wie der Aten-Krimi - der nicht nur zum falshen Zeitpunkt kam (als die Griechen gerade den grössten Hass auf uns hatten) sondern der es auh noh so aussehen liess, als sei die griehishe Kripo ein Haufen tumber, hedonistischer Bollerköppe und es braucht erst einen Deutschen, der sie in die Bahn bringt ... furchtbar, so sehr wie ich den Fulton Dingsbums schätze. Dagegen gefielen mir die ersten 3 Teile vom Tel Aviv Krimi sehr gut, auch wenn eine deutsche Jüdin in Israel, die Sara Stein heisst, einfach weil ddeutsche Jüdinnen so nicht heissen. Ein besch... Klischee..ganz schlecht, aber sonst klasse
      • (geb. 1967) am melden

        isssn bischen her, das Hannes mal fuer die ARD einen 2-Teiler gedreht hat und ueberhaupt fuer die ARD....ahja, den Liebhaber von "Frau Lindholm" im tatort...aber, auch ditte is ewig her....:-)
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          was ich nur nicht ganz kapiere, ist, warum das in Amsterdam spielt, die meisten Leute aber beim LKA sind und deutsche Namen haben ... ? - so ne Art länderübergreifender Austausch ?
          • am via tvforen.demelden

            Vielleicht ein deutscher Eric Visser?
        • am via tvforen.demelden

          Klingt ausnahmsweise sehr interessant, zumindest für eine Beneluxbegeisterte wie mich. Ich bin dabei!

          Gruß,
          Wicket

          weitere Meldungen