„Alles was zählt“: RTL-Soap wird von Anfang an wiederholt

    Wiedersehen mit Tanja Szewczenko als Diana Sommer

    Glenn Riedmeier – 13.12.2019, 16:13 Uhr

    „Alles was zählt“: Tanja Szewczenko als Diana Sommer

    Gute Nachrichten für Soap-Freunde: Wer noch einmal die Anfänge von „Alles was zählt“ mit Tanja Szewczenko in der Hauptrolle miterleben möchte, erhält demnächst Gelegenheit dazu. Zum Ende des Jahres nimmt der RTL-Internetsender NOW! die Serie ins Programm und wiederholt sie ab Folge 1: Los geht es am 30. Dezember und dann immer montags bis freitags in Doppelfolgen zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr. Im Anschluss daran liegen die Episoden dann auch auf Abruf bei TVNOW bereit.

    „Alles was zählt“ ging am 4. September 2006 als dritte RTL-Soap nach „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Unter uns“ an den Start – und war bis heute auch der letzte erfolgreiche Versuch des Senders, eine Seifenoper zu etablieren. Nach mittlerweile mehr als 3333 Folgen ist sie nach wie vor montags bis freitags um 19.05 Uhr bei RTL zu sehen. UFA Serial Drama produziert die Serie, die ursprünglich als Telenovela unter dem Titel „Dianas Traum“ starten sollte. Doch RTL entschied sich noch während der Dreharbeiten um.

    Die Serie spielt im fiktiven Essener Bezirk Schotterberg und erzählt Geschichten rund um das Eissportzentrum der einflussreichen Familie Steinkamp, in dem viele der Hauptfiguren angestellt sind oder dort ihre sportlichen Karrieren als Eiskunstläufer vorantreiben. Weitere Handlungsorte sind die Steinkampvilla, der Imbissstand Pommes Schranke, die Kneipe No. 7, die Trinkhalle und der Club A40. Zu Beginn hatte „AZW“ aufgrund des ursprünglichen Konzepts noch Züge einer Telenovela und konzentrierte sich stark auf die Love Story zwischen Diana Sommer (Tanja Szewczenko) und Julian Herzog (Thorsten Grasshoff) sowie Dianas Konkurrenzkampf mit ihrer erbitterten Gegenspielerin Jenny Steinkamp (in den ersten 450 Folgen verkörpert von Christiane Klimt).

    Nachdem Tanja Szewczenko die Serie 2009 verließ und es einen spürbaren Quotenrückgang gab, folgten mehrfach konzeptionelle Veränderungen. Als roter Faden zogen sich dennoch weiterhin die intriganten Machenschaften der Steinkamps durch die Handlung. In den ersten Jahren stand das Thema Eiskunstlauf zentral im Mittelpunkt von „AWZ“. 2012 rückte es jedoch immer mehr in den Hintergrund, bevor der Handlungsstrang 2013 temporär beendet wurde und mit der Eröffnung der „Steinkamp Dance Factory“ das Tanzen zum neuen Schwerpunkt wurde.

    Ende Januar 2015 verunglückte ein Bus der Tanzakademie, bei dem zahlreiche Studenten ums Leben kamen. Infolgedessen wurde die „Steinkamp Dance Factory“ geschlossen – und die Serie kehrte Schritt für Schritt zur Eiskunstlauf-Thematik zurück. 2016 gab es ein Wiedersehen mit Tanja Szewczenko als Diana Sommer, bevor sie 2018 die Serie zum zweiten Mal verließ.

    Das von Anfang an und bis heute verwendete Titellied ist „Nie genug“ von Christina Stürmer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen