„Addams Family“: Tim Burton entwickelt Fortsetzungsserie

    Adaption der Kult-Comedy sucht derzeit nach einem Abnehmer

    Ralf Döbele – 23.10.2020, 11:32 Uhr

    „Die Addams Family“ ging erstmals 1964 auf Sendung

    Tim Burton schnippt mit den Fingern und könnte so der „Addams Family“ neues Leben einhauchen. Der Star-Regisseur steht aktuell vor seinem ersten Serienprojekt seit 20 Jahren und dabei handelt es sich um eine Fortsetzung der kultigen Grusel-Comedy aus den Sechzigern.

    Laut Deadline Hollywood befindet sich Burton mit mehreren potentiellen Abnehmern in Verhandlung darüber, das Sequel zu produzieren und womöglich auch bei allen Episoden Regie zu führen. Die Drehbuchadaption wird von Alfred Gough und Miles Millar entwickelt, die einst auch „Smallville“ aus der Taufe hoben. Gough und Miller würden auch als Showrunner und Executive Producer fungieren.

    Inhaltlich ist über das Projekt lediglich bekannt, dass die Serie in der Gegenwart angesiedelt sein soll. Außerdem würde Wednesday Addams, im Original noch die kleine Tochter, im Zentrum der Handlung stehen.

    Finanziert wird die Entwicklung der neuen „Addams Family“ von MGM Television. Als mögliche Abnehmer sind mehrere US-Sender und Streaming-Dienste im Gespräch, wobei Netflix derzeit der aussichtsreichste Kandidat sein soll. Bestätigt wurde der Bericht bislang aber weder von MGM noch von dem Streaming-Riesen.

    Die „Addams Family“ ist mit ihrem schwarzhumorigen Vorort-Alltag bereits seit 1938 Teil der amerikanischen Popkultur. Charles Addams kreierte das Format damals als Cartoon Strip. Im Laufe der Jahre gab es mehrere Adaptionen, darunter die berühmte Live-Action-Serie aus dem Jahr 1964 und eine in Kanada produzierte Neuauflage „Die neue Addams Familie“ aus dem Jahr 1998. 1991 kam schließlich der Kinofilm „Die Addams Family“ in die Lichtspielhäuser, gefolgt von dem Sequel „Die Addams Family in verrückter Tradition“ (1993). Zuletzt brachte MGM 2019 den animierten Film „Die Addams Family“ auf die Leinwand, ein Sequel soll 2021 folgen.

    Tim Burton hat im Laufe seiner Karriere bereits mehreren bekannten Titeln neues Leben eingehaucht. Dazu gehört „Batman“ genauso wie „Planet der Affen“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „Sweeney Todd – Der teuflische Barbier aus der Fleet Street“ oder zuletzt „Dumbo“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen