„7 Deadly Sins“: Neue Doku-Reihe von Showtime ab August

    Morgan Spurlock wirft schrägen Blick auf die Todsünden

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 31.05.2014, 10:14 Uhr

    Morgan Spurlock – Bild: CNN
    Morgan Spurlock

    Wochen voller Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn, Völlerei, Neid und Faulheit stehen nun nichts mehr im Wege. Showtime hat den Starttermin für seine neue Reihe „7 Deadly Sins“ bekannt gegeben. Darin wirft der bekannte Dokumentarfilmer Morgan Spurlock („Super Size Me“) einen stilisierten Blick auf die Sieben Todsünden. Los geht es auf dem US-Bezahlsender am Donnerstag, dem 7. August.

    Pro Folge steht eine der theologischen Todsünden im Zentrum der hochstilisierten Reihe voller schwarzem Humor. Angelegt ist sie von Spurlock als Anthologie, nur eben mit nicht-fiktivem Inhalt. Als Vorbild diente dabei auch der Klassiker „Alfred Hitchcock präsentiert“: „Seit Jahren wollte ich so eine Show machen. Eine Serie, die so düster und verwickelt ist, wie etwas Fiktionales nur sein könnte – und jetzt freue ich mich, dass dieser Traum mit ‚7 Deadly Sins‘ wahr geworden ist.“

    Manchmal braucht man für das Ausleben (oder Produzieren) von Todsünden allerdings auch ein wenig länger. Ursprünglich hätte die Doku-Reihe bereits am 19. Juni auf Sendung gehen sollen, bevor Showtime nun den neuen Termin im August bekannt gab. Für Morgan Spurlock und den US-Bezahlsender ist es nicht die erste Zusammenarbeit. Gemeinsam zeichneten sie bereits für „Knuckleball!“ (2012) verantwortlich, ein Portrait der Baseball-Spieler Tim Wakefield und RA Dickey, dem Pitcher der New York Mets. Außerdem war „The Other F Word“ (2011) ein gemeinsames Projekt. Im Zentrum des Dokumentarfilms standen Rock Stars im besten Alter, die sich nun neuen Aufgaben als Väter stellen mussten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen