60 Jahre „Panorama“: Jubiläums-Ausgabe am Donnerstag

    Anja Reschke blickt zurück auf die Geschichte des ersten Politmagazins

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 06.06.2021, 12:27 Uhr

    Anja Reschke führt seit 2001 durch „Panorama“ – Bild: NDR/Hendrik Lüders
    Anja Reschke führt seit 2001 durch „Panorama“

    Am 4. Juni 1961 feierte ein neues Genre seine Premiere im deutschen Fernsehen: das politische Magazin, in Form der ersten Ausgabe einer NDR-Sendung, die bis heute von Publikum und Politik kontrovers diskutiert wird. Das Erste feiert den 60. Geburtstag von „Panorama“ nun mit einer besonderen Ausgabe am kommenden Donnerstag, den 10. Juni um 21:45 Uhr. Anja Reschke, die seit Juli 2001 durch den investigativen Klassiker führt, blickt darin laut ARD im Stil einer Polit-Late-Night auf die Geschichte des Magazins und auf Parallelen zwischen politischen Debatten von damals und heute.

    Trailer zur „Panorama“-Jubiläumssendung

    Mit 60 Jahren ist ‚Panorama‘ in großer Vielfalt auf allen Ausspielwegen vertreten und damit für die Zukunft bestens gerüstet, so NDR-Intendant Joachim Knuth in einem Statement zu dem runden Geburtstag. Ein qualitativ starker, sorgfältiger und damit vertrauenswürdiger Journalismus ist heute so relevant wie eh und je.

    Im Vorfeld des Jubiläums ist Anja Reschke auch am 9. Juni um 18:45 Uhr im NDR Fernsehen bei „DAS!“ mit Bettina Tietjen zu Gast.

    Am 4. Juni 1961 ging Panorama nach Vorbild des gleichnamigen BBC-Formats in der ARD auf Sendung. Entwickelt wurde die Adaption damals von Rüdiger Proske und Gert von Paczensky. Der beginnt eine inzwischen legendäre Anmoderation mit: Nun wollen wir uns wieder ein wenig mit der Bundesregierung anlegen. Die und auch andere Politiker sahen das nicht immer gerne, wie auch Franz Josef Strauß, der 1969 konstatierte: Es schwebt ein Unstern über der Sendung ‚Panorama‘.

    Ob der durch den Sender zurückgezogene Film über Abtreibung (1974), die fehlende Bereitschaft bei Politikern zum Zahlen der Zweitwohnungssteuer (2000) oder die Kündigung des NDR-Staatsvertrags (1978) – viele Kontroversen rund um „Panorama“ haben längst Fernsehgeschichte geschrieben, aber auch Zeitgeschichte.

    Als das vielleicht erste öffentlich-rechtliche Format hatte „Panorama“ bereits vor Jahren sämtliche Sendungen und Beiträge aus seiner langjährigen Geschichte für die Zuschauer online gestellt. Nun wurde das Angebot für das Jubiläum noch einmal überarbeitet und noch nutzerfreundlicher gestaltet. Mit verschiedenen Playlists werden die Berichte zu verschiedenen Themen wie Anti-AKW-Bewegung, Aufarbeitung der NS-Vergangenheit, Zusammenbruch der DDR und Wiedervereinigung sowie Klimawandel gebündelt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Mich regt Politik eh nur noch auf, diese ganzen Diskussionen hier und da, und nächtlich der zu-nichts führende Talk, immer das gleiche...
      • am via tvforen.de

        Ich habe "Panorama" am liebsten mit Peter Merseburger gesehen.

        weitere Meldungen