bisher 5 Folgen, Folge 1–5

    • Folge 1 (29 Min.)
      Mexikos Liebesleben ist noch immer vom Macho geprägt. Nancy Ortiz hat für sich einen anderen Lebensweg gewählt emanzipiert, jenseits der Traditionen. Die studierte Juristin ist alleinerziehend. Von ihrem Vater gab es dafür kein Verständnis, er fürchtete, sie könne als Frau ihren Wert verlieren. Dabei zeigt das Beispiel ihrer Tante Adelaida, dass eine Hochzeit nicht immer alles besser macht. Adelaida wird, wie so viele andere Frauen auch in Mexiko, von ihrem Mann betrogen. Er hat eine Zweitfrau und mit ihr auch Kinder, wollte sogar, dass Adelaida die kennenlernt. Das „große“ und das „kleine“ Haus, nennen sie das in Mexiko. Das Rollenverständnis dahinter: Der Mann als Macho, Frauenheld und Ernährer. Jaime Sainz hat seine Frau auch betrogen, sich mit Nachbarn geprügelt – heute will er das alles nicht mehr.
      Er macht eine „Macho-Therapie“, versucht mit Hilfe von Therapeut Ricardo Ayllon weg zu kommen, von dem alten Rollenbild, das noch in so vielen Köpfen in Mexiko vorherrscht. Doch sein Sohn hat Zweifel, ob die ältere Generation wirklich soweit ist, sich vom Ideal des Macho zu lösen. Daniel Acuna und Jenifer Uriarte sind die junge Generation. Und sie sind frisch verliebt. Sie leben in Mexico City, hier ist das Leben modern – aber es fehlt der Ort für Zweisamkeit. Zu Hause bei den Eltern geht das nicht und so nutzen sie wie viele Mexikaner eines der Liebeshotels. Die werden teils extra für Liebespaare entworfen und gebaut – für intime Stunden zu zweit. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSa 29.01.2022Das ErsteDeutsche Online-PremiereDi 25.01.2022ARD Mediathek
    • Folge 2 (28 Min.)
      In China wird das traditionelle Rollen und Familienmodell groß geschrieben. Aber was, wenn es mit dem Sex-Leben in der Ehe nicht mehr klappt? Was, wenn man keine Frau im Ort findet, weil Frauenmangel herrscht? Und was, wenn man anders liebt?
      Yuze Ma führt ein Doppelleben. Der Student aus Shanghai ist homosexuell, aber dies offen zu leben traut er sich nicht. Zu groß ist der Druck in der Gesellschaft. Immer wieder sucht der 21-Jährige nach Möglichkeiten, er selbst zu sein, wie bei einem Auftritt in einer Drag Queen Show. Auf Verständnis seiner Familie kann er nicht setzen. „Wenn Sie mich in meinem Kostüm sehen würden, dann würde ich einfach behaupten, das bin ich nicht“, so Yuze Ma. (Text: YouTube/WDR Doku)
      Deutsche Online-PremiereDi 25.01.2022ARD Mediathek
    • Folge 3 (21 Min.)
      Ultraorthodoxe Juden leben nach strengen Regeln – die gelten auch im Liebesleben. Berührungen in der Öffentlichkeit sind tabu. Und auch in der Ehe gilt strikte Abstinenz – während und kurz nach der Periode. Ein seltener Einblick in ein sittsames Leben. (Text: ARD)
      Deutsche Online-PremiereDi 25.01.2022ARD Mediathek
    • Folge 4 (27 Min.)
      Es war ein Moment für die Geschichtsbücher: Die Hochzeit von Geert Kasteel und Dolf Pasker. Als erstes schwules Paar der Welt heirateten sie gemeinsam mit drei anderen gleichgeschlechtlichen Pärchen. Vor gut 20 Jahren war das, am 1. April 2001, um 00:05 im Amsterdamer Stadthaus. Noch immer rührt dieser Moment Dolf zu Tränen: „Ich muss sagen, die Trauung hat mich viel mehr berührt, als ich vorher gedacht hatte. Ich dachte, ich mache das einfach mal, aber dann war es sehr emotional.“ Heute sind sie noch immer glücklich verheiratet, erzählen aber auch von mehr Feindlichkeit gegenüber Homosexuellen in den Niederlanden als früher. Auch Brenda sagt, früher seien die Niederlande weniger prüde gewesen. Sie ist Sexarbeiterin in De Wallen, Amsterdams berühmten Rotlichtviertel. Sie arbeitet in einem der roterleuchteten „Fenster“ – noch.
      Denn wenn es nach der Stadt Amsterdam geht, soll das Rotlichtviertel bald an den Stadtrand weichen. Keine 100 Kilometer von Amsterdam entfernt liegt die Stadt Urk, sie gehört zum niederländischen Bibelgürtel. Hier leben sehr viele Gläubige. Auch Anne-Will und Riekelt, die vor kurzem geheiratet haben, mit 24. Seit acht Jahren sind sie ein Paar, aber erst in der Hochzeitsnacht sind sie zusammengezogen, in ihr eigenes Haus. In Urk sind Glaube und Tradition wichtig. Die 31-jährige Sher ist vor kurzem nackt in einer Schulfernseh-Reihe aufgetreten, für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Es ging dabei nicht um Sex, sondern darum, offen über den menschlichen Körper zu sprechen. Die Sendung hat eine Welle der Empörung losgetreten – nackt sein im Fernsehen, das rührt auch in den liberalen Niederlanden offenbar an einem Tabu. (Text: ARD)
      Deutsche TV-PremiereSa 19.03.2022Das ErsteDeutsche Online-PremiereDi 25.01.2022ARD Mediathek
    • Folge 5 (21 Min.)
      Die Frau soll attraktiv für den Mann sein, der Mann „hat die Hosen“ an. Dieses konservative Rollenbild prägt viele Gegenden in Russland. Veränderung ist politisch nicht unbedingt gewünscht. Aufklärungsunterricht gibt es nicht, Aufklärung über Homosexualität ist gesetzlich verboten. (Text: ARD)
      Deutsche Online-PremiereDi 25.01.2022ARD Mediathek

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Liebe, Sex, Tabu – weltweit online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…