2018, Folge 1–25

    • Folge 1
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Komödie „Le sens de la fête“. Ein Hochzeitsplaner am Rande des Nervenzusammenbruchs: Das Essen ist schlecht geworden, der Fotograf und die Band sind eine Katastrophe und die Hochzeitsgesellschaft steckt im Stau. Regie führten die beiden Franzosen Olivier Nakache und Eric Toledano, die 2011 durch die Komödie „Intouchable“ bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 04.01.2018SRF zwei
    • Folge 2
      Keine 3 Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Kriegsdrama „Darkest Hour“. Mai 1940: Der neue britische Premierminister Winston Churchill (Gary Oldman) steht vor einer schweren Aufgabe. Es gilt Grossbritannien vor den Nazis zu retten. Churchill gerät von allen Seiten unter Druck, nur seine Frau Clementine steht ihm stets loyal zur Seite. Regie führte der Brite Joe Wright, der 2007 durch das Drama „Atonement“ bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 11.01.2018SRF zwei
    • Folge 3
      Keine 3 Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Gesellschaftssatire „Downsizing“. Der wissenschaftliche Durchbruch ist geschafft: Die Miniaturisierung der Menschheit, um weniger der immer knapper werdenden Ressourcen der Erde zu verbrauchen. Paul Safranek (Matt Damon) fühlt sich von den Verlockungen eines reichen, geschrumpften Lebens angesprochen und beschliesst mit seiner Frau Audrey (Kristen Wiig), diesen irreversiblen Schritt zu wagen. Regie führte der Amerikaner Alexander Payne, der 2002 durch „About Schmidt“ bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 18.01.2018SRF zwei
    • Folge 4
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“. Mildred Hayes (Frances McDormand) hat ihre Tochter durch eine Vergewaltigung verloren. Es vergehen Monate, ohne dass ein Schuldiger gefasst wurde. Verärgert über die Unfähigkeit der Polizei, legt sich Mildred mit ihr an. Regie führte der Brite Martin McDonagh, der 2008 durch „In Bruges“ bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 25.01.2018SRF zwei
    • Folge 5
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Familienfilm «Di chli Häx». Es ist die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchklassikers. Die kleine Hexe ist zu jung, um an der Walpurgisnacht teilzunehmen. Deshalb schleicht sie sich heimlich aufs Fest. Das geht schief und eine harte Strafe wartet auf sie. Regie führte der Schweizer Mike Schaerer, der 2010 durch das Drama «Stationspiraten» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 01.02.2018SRF zwei
    • Folge 6
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «The Florida Project». Ein Sommer in Florida zur Zeit der Konstruktion von Disney World. Die sechsjährige Moonee lebt mit ihrer Mutter Halley in einem Motel in einem Vorort von Orlando. Gemeinsam mit ihren Freunden verbringt sie ihre Zeit damit, jede Menge Unsinn anzustellen, neben dem wachsenden Freizeitpark herumzulungern und dem Manager des Motels, Bobby (Willem Defoe), das Leben schwer zu machen. Regie führte der Amerikaner Sean Baker, der 2015 durch das Drama «Tangerine L.A.» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 08.02.2018SRF zwei
    • Folge 7
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Thriller «Red Sparrow». Es ist die Verfilmung des gleichnamigen Spionageromans von Jason Matthews. Dominika Egorova (Jennifer Lawrence) ist ein Red Sparrow: eine russische Agentin im Gewand einer verführerischen Frau. Nachdem Dominika das brutale Trainingsprogramm zur Ausbildung als Spionin überstanden hat, wird sie auf den amerikanischen CIA-Agenten Nathaniel Nash (Joel Edgerton) angesetzt. Prompt verliebt sie sich in den amerikanischen Spion. Doch kann sie ihm auch trauen? Regie führte der Amerikaner Francis Lawrence, der 2007 durch «I am Legend» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 01.03.2018SRF zwei
    • Folge 8
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «Molly’s Game». Nach einer wahren Geschichte. Nach einem Unfall lässt Molly Bloom (Jessica Chastain) ihre Karriere als Skifahrerin hinter sich. Sie beginnt zuerst als VIP-Kellnerin zu arbeiten, danach organisiert sie illegale Pokerspiele, die bald zu den gefragtesten und exklusivsten in Hollywood gehören. Schon bald wird Bloom zum Ziel des FBI. Regie führte der Amerikaner Aaron Sorkin, der 2010 durch «The Social Network» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 08.03.2018SRF zwei
    • Folge 9
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Knetfiguren-Stop-Motion-Abenteuer «Early Man». Der Steinzeitmensch Dug muss seine Tapferkeit zu Beweis stellen und seinen Stamm gegen einen mächtigen Feind verteidigen. Regie führte die Brite Nick Park, der 1989 mit «Wallace & Gromit» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 15.03.2018SRF zwei
    • Folge 10
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Komödie «La ch’tite famille». Der Architekt Valentin (Dany Boon) und seine Frau Constance verstecken ihre nordfranzösischen Wurzeln, um in Paris nicht als Idioten vom Land dazustehen. Es dauert aber nicht lange, bis die eigene Familie ihnen einen Strich durch die Rechnung macht. Regie führte der Franzose Dany Boon, der 2008 durch die Komödie «Bienvenue chez les Ch’tis» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 22.03.2018SRF zwei
    • Folge 11
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Abenteuerfilm «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer». Der Film basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende. Jim Knopf verlässt die Insel Lummerland gemeinsam mit seinem besten Freund Lukas, dem Lokomotivführer. Ihre grosse Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala, wo sie auf ungeahnte Monster und Ungeheuer treffen. Regie führte der Deutsche Dennis Gansel, der 2008 durch das Drama «Die Welle» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 29.03.2018SRF zwei
    • Folge 12
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Science-Fiction-Film «Ready Player One». Es ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Ernest Cline. Wohin flüchten, wenn die Welt nicht mehr viel verspricht? Wade Watts verbringt einen grossen Teil seines Lebens im virtuellen Universum. Als dessen Erfinder stirbt, vermacht er sein riesiges Vermögen demjenigen, der als erstes eine Reihe kniffliger Aufgaben löst. Wade muss sich bald Gefahren in beiden Welten entgegenstellen. Regie führte der Amerikaner Steven Spielberg, der 1975 durch «Jaws» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 05.04.2018SRF zwei
    • Folge 13
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Satire «The Death of Stalin». 1953 stirbt der sowjetische Diktator Josef Stalin unerwartet in seinem Büro. Es dauert nicht lange, bis sich hinter den Kulissen seine Gefolgsleute als mögliche Nachfolger in Stellung bringen. Das Chaos ist perfekt! Regie führte der Schotte Armando Iannucci, der 2012 durch die TV-Serie «Veep» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 12.04.2018SRF zwei
    • Folge 14
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «Breathe». Der Film basiert auf einer wahren Geschichte. Der unternehmungslustige Robin erkrankt in den 1950er-Jahren an Kinderlähmung und ist vom Hals abwärts gelähmt. Er will sich jedoch durch die Behinderung nicht einschränken lassen und beginnt mit seiner Frau um die Welt zu reisen. Regie führte der Brite Andy Serkis, der 2001 als Gollum in der Filmreihe «Der Herr der Ringe» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 19.04.2018SRF zwei
    • Folge 15
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Superheldenfilm «Avengers – Infinity War». Die Avengers und ihre Alliierten haben einen neuen Feind: Der machthungrige Thanos (Josh Brolin). Er trachtet nach den Infinity-Steinen, die Macht über das Universum bringen. Ein epischer Kampf beginnt. Regie führte der Amerikaner Anthony Russo, der 2014 durch «Captain America – The Winter Soldier» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 26.04.2018SRF zwei
    • Folge 16
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «7 Days in Entebbe». Der Film basiert auf wahren Begebenheiten. 1976 entführen vier Terroristen ein Flugzeug aus Tel Aviv. Es landet in Entebbe in Uganda. Die Terroristen wollen Israel zwingen, palästinensische Gefangene freizulassen. Regie führten der Brasilianer José Padilha, der 2014 durch den Actionfilm «RoboCop» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 03.05.2018SRF zwei
    • Folge 17
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Stop-Motion-Animationsfilm «Isle of Dogs». Japan in der nahen Zukunft: Alle Hunde werden aus Megasaki City verbannt. Auf eine Müllinsel. Der jungen Atari will sein Tier zurückholen und bekommt dabei Hilfe von eine Gruppe Vierbeinern. Regie führte der Amerikaner Wes Anderson, der 1998 mit der Komödie «Rushmore» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 10.05.2018SRF zwei
    • Folge 18
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Comicverfilmung «Deadpool 2». Ryan Reynolds spielt erneut den Anti-Superhelden mit entstelltem Gesicht, grosser Klappe und vielen Waffen. Regie führte der Amerikaner David Leitch, der 2017 durch den Thriller «Atomic Blonde» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 17.05.2018SRF zwei
    • Folge 19
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Science Fiction-Film «Solo: A Star Wars Story». Schmuggler und Abenteurer Han Solo ist eine der legendären Figuren aus dem Star-Wars-Universum. Harrison Ford wurde durch diese Rolle berühmt. Ohne den Hollywoodstar wird nun die Vorgeschichte von Han Solo erzählt. Regie führte der Amerikaner Ron Howard, der 2001 durch «A Beautiful Mind» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 24.05.2018SRF zwei
    • Folge 20
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Die Komödie «Tully». Marlo (Charlize Theron) hat ihr drittes Kind zur Welt gebracht und ist überfordert. Tully, die Nacht-Nanny, soll ihr helfen, wieder einmal durchschlafen zu können. Marlo ist anfänglich skeptisch. Doch allmählich entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Regie führte der Amerikaner Jason Reitman, der 2007 durch die Komödie «Juno» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 31.05.2018SRF zwei
    • Folge 21
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Science-Fiction-Film «Jurassic World: Fallen Kingdom». Ein gewaltiger Vulkanausbruch steht im inzwischen geschlossenen Vergnügungspark Jurassic World bevor. Claire Dearing (Bryce Dallas Howard) und Owen Grady (Chris Pratt) wollen die Dinosaurier retten und begeben sich in Lebensgefahr. Regie führte der Spanier Juan Antonio Bayona, der 2012 durch das Drama «The Impossible» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 07.06.2018SRF zwei
    • Folge 22
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «Une questione privata». Italien während des Zweiten Weltkriegs: Der italienische Partisan Giorgio und sein Freund Milton lieben dieselbe Frau. Regie führten die Gebrüder Taviani aus Italien, die 1977 mit «Padre padrone» bekannt wurden. Dies ist der letzte gemeinsame Film der Gebrüder Taviani. Vittorio Taviani ist am 15. April 2018 gestorben. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 14.06.2018SRF zwei
    • Folge 23
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: «Ocean’s 8». Debby Ocean (Sandra Bullock) wird aus dem Gefängnis entlassen. Sie will eine Diamantenkette der Schauspielerin Daphne Kluger (Anne Hathaway) stehlen. Dafür trommelt Debby eine Truppe von Diebinnen zusammen. Regie führte der Amerikaner Gary Ross, der 2003 durch das Drama «Seabiscuit» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 21.06.2018SRF zwei
    • Folge 24
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Der Coming-Of-Age Film «Love, Simon». Der 17-jährige Simon ist verliebt, homosexuell und hat sein Coming-out noch vor sich. Sein Problem: Wie erzählt er es seinen Eltern und seinen Freunden? Regie führte der Amerikaner Greg Berlanti, der 2010 durch die Komödie «Life as We Know It» bekannt wurden. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 28.06.2018SRF zwei
    • Folge 25
      Keine drei Minuten reichen, um den Film der Woche zu besprechen. Diesmal: Das Drama «Candelaria». Kuba in den 90er-Jahren: Das in die Jahre gekommene Ehepaar Candelaria und Viktor ist nur noch aus Gewohnheit zusammen. Eines Tages entdeckt Candelaria bei der Arbeit eine Videokamera. Sie nimmt sie mit nach Hause. Diese Kamera verändert das Leben des Ehepaares. Regie führte der Kolumbianer Jhonny Hendrix, der 2012 durch das Drama «Choco» bekannt wurde. (Text: SRF)
      Original-TV-PremiereDo 05.07.2018SRF zwei

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Keine 3 Minuten online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…