NEU: Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen

    13 Folgen, Folge 1–13

    • Folge 1
      Der Brite Jamie Crawford reist durch die unwirtlichsten Gegenden der Erde, immer auf der Suche nach tierischen Überlebenskünstlern. Hat der Journalist sie gefunden, nimmt er jede Herausforderung an, um sich mit ihnen zu messen. Im Kampf gegen die Widrigkeiten der Wildnis bringt der Abenteurer seinen Körper fast immer ans Limit. Der Vergleich zwischen Mensch und Tier zeigt auf eindrucksvolle Weise, zu welchen Höchstleistungen Tiere fähig sind. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 02.10.2008Animal Planet
    • Folge 2
      Auf der Insel Borneo beobachtet Abenteurer Jamie Orang-Utans. Die „Waldmenschen“ haben sich perfekt an das Leben im Regenwald angepasst. Sie schwingen sich mit einer Leichtigkeit durch das Geäst, dass Jamie nur staunen kann. In wenigen Minuten bauen sich die Primaten gemütliche Schlafnester. Da kann der Brite nicht mithalten: Ihm behagt weder die Höhe, in der die Affen nächtigen, noch das Material ihrer Nester. Ein weiches Kissen wäre Jamie lieber als die Zweige und Blätter, mit denen er sich abmühen muss. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 09.10.2008Animal Planet
    • Folge 3 (25 Min.)
      Der Brite Jamie Crawford reist durch die unwirtlichsten Gegenden der Erde, immer auf der Suche nach tierischen Überlebenskünstlern. In der heutigen Folge vergleicht der Abenteurer unter anderem seine Kletterkünste mit der der Wallabys. In der felsigen Umgebung von Alice Springs können die Tiere mit einer Geschwindigkeit von fünf Metern pro Sekunde die riesigen Steine hinauf und hinunter laufen. Im Gegensatz zu den Wallabys hat Jamie aber keine Krallen, um sich an die schroffen Felsen zu klammern. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 16.10.2008Animal Planet
    • Folge 4
      In dieser Folge sucht Jamie die anpassungsfähigsten Tiere im Amazonasgebiet. Wegen der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit sind viele Tiere dort nachtaktiv. Mit besonderen Sensoren für Wärme und Infrarotlicht erkennt eine Vipernart auch in der Nacht jede Beute. Die Anakonda wiederum schießt plötzlich aus dem Wasser und erwürgt ihr Opfer. Und der Aal teilt bis zu 700 Volt starke Stromstöße aus, mit denen er seine Beute betäubt. Für Abenteurer Jamie die Herausforderung: Er steigt zu einem Aal ins Becken, um auszuprobieren, wie sich so ein Stromschlag anfühlt. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 23.10.2008Animal Planet
    • Folge 5
      In dieser Folge reist Jamie zu den Wolkenwäldern Ecuadors, eine Region, die durch ihre Artenvielfalt besticht. Jamie bewundert die Kletterkunst der Bären und versucht, es ihnen gleich zu tun. Frösche, die der Brite als nächstes beobachtet, sind sogar in der Lage, an glatten Oberflächen emporzuklettern. Jamie wagt deshalb einen halsbrecherischen Versuch, an einer Glasfassade hochzukriechen. Immer mit dem Ziel, die Anpassungsfähigkeit der Tiere zu erforschen, versucht er, auch Kolibris, Gürteltiere und Spinnen nachzuahmen. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 13.11.2008Animal Planet
    • Folge 6
      In dieser Episode reist Jamie nach Tansania, um in der Savanne die Gnu-Wanderungen zu beobachten. Im Anschluss beschäftigt sich der Experte mit der Fresssucht der Hyänen. Diese können 18 kg Fleisch in einer knappen Stunde vertilgen. Exakt die gleiche Menge an Kuhfleisch versucht Jamie zu futtern. Wie intensiv der Biss von Feuerameisen ist, probiert Jamie ebenfalls an eigenem Leib aus: Er steckt seine Hand in ein Ameisennest und zieht sie erst wieder heraus, als er seine Tränen nicht mehr zurückhalten kann. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 20.11.2008Animal Planet
    • Folge 7
      Im Sumpfgebiet von Florida demonstriert Jamie, wie Tiere in dieser unwirtlichen Umgebung überleben. Den Alligatoren, die einstigen Hausherren der Sumpfgebiete, laufen Phytonschlangen mittlerweile den Rang ab. Lebende Fossilien, wie die Hufeisenkrabbe, existieren dort seit fast einer halben Milliarde Jahre. Schließlich offenbart Jamie das Tier mit der größten Anpassungsfähigkeit: den Artillerieunteroffizier-Käfer, der mit seiner unglaublichen Spray-Technologie triumphiert. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 27.11.2008Animal Planet
    • Folge 8 (25 Min.)
      Jamies Reise geht nach Alaska, einem der kältesten Plätze der Erde. Der Wildlife-Experte untersucht, wie sich die Tiere auf ein Leben im Dauerfrost einstellen. Er imitiert den Schneehasen, indem er Schneeschuhe trägt, die dessen großen Hinterfüßen nachempfunden sind. Außerdem zeigt Jamie, auf welch verschiedene Arten sich Tiere wie Moschusochsen, Seelöwen und Seeotter vor der beißenden Kälte schützen. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 11.12.2008Animal Planet
    • Folge 9
      In dieser Folge misst sich Jamie mit Tieren, die in den kargen schottischen Highlands leben. Während Biber ihre kräftigen Schneidezähne zum Baumfällen nutzen, braucht Jamie dazu eine Säge. In einem Ultraleichtflugzeug wagt er den Wettkampf mit einem Adler. Und um gegen den Wanderfalken bestehen zu können, nutzt der Abenteurer ein spezielles Flugzeug. Damit kann er, wie der Wanderfalke, in zwei Sekunden von null auf 300 km/​h beschleunigen. Eine unglaubliche Strapaze für Jamies Körper. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereSo 21.12.2008Animal Planet
    • Folge 10
      Unterwegs in Arizona misst sich Jamie mit Tierarten wie Schlangen, Schildkröten und Fröschen. Diese Tiere haben besondere Fähigkeiten entwickelt, um in einem der trockensten Orte der Welt zu überleben. Besonders beeindruckt den Abenteurer die Kängururatte, der es gelingt, Wasser aus der kargsten Nahrung zu speichern. Im Eigenversuch kocht Jamie seinen eigenen Urin und fängt mittels eines Kondenswasserbehälters das Wasser auf, das beim Erhitzen entsteht. Er schreckt auch nicht davor zurück, das Filtrat zu trinken. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereSo 04.01.2009Animal Planet
    • Folge 11
      In dieser Episode reist Jamie an die südafrikanische Küste. Am eigenen Leib möchte er spüren, wie sich ein Biss des großen weißen Hais anfühlt. Außerdem misst er sich mit Seehunden, die ohne zu atmen, bis zu 20 Minuten unter Wasser bleiben können. Jamie bringt es immerhin auf zwei Minuten. Die Kaptölpel beeindrucken den Briten mit ihrem virtuosen Flugstil. Bei dem Versuch, sie nachzuahmen, wirkt Jamie albern. Aber das nimmt der Spaßvogel in Kauf. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereMo 05.01.2009Animal Planet
    • Folge 12 (25 Min.)
      Jamie findet in der einzigartigen Inselwelt Madagaskars Tiere, die es sonst nirgends auf der Welt gibt. Ihn beeindrucken besonders die Sifakas, auch tanzende Lemuren genannt. Die Tiere verfügen über einen außerordentlichen Gleichgewichtssinn. Den brauchen sie auch, wenn sie von Ast zu Ast springen. Vergleichbar ist diese Körperbeherrschung nur mit einem Trapezkünstler. Abenteurer Jamie will es den Lemuren gleichtun und balanciert über einem reißenden Wasserfall. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 08.01.2009Animal Planet
    • Folge 13
      Kroatien ist geprägt durch seine Inseln und steinigen Berge. Viele Tierarten haben sich an die schwierigen Lebensumstände angepasst. Jamie beobachtet verschiedene Arten und vergleicht seine Talente beispielsweise mit dem Gänsegeier. Der kann in Höhen bis zu 11.000 Metern fliegen. Jamie versucht es ihm mittels eines Heißluftballons gleich zu tun. Aber ab einer gewissen Höhe kämpft der Abenteurer mit der dünnen Luft. (Text: Animal Planet)
      Deutsche TV-PremiereDo 15.01.2009Animal Planet

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Jamie Crawford – Verrückt nach Tieren online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…