VIP – Mein Bruder, der Supermann

    I 1968 (Vip – Mio fratello superuomo, 79 Min.)
    • Komödie

    Schnurrbart-VIP heiratet, etwas verwirrt durch die Bezeichnung „Supermarkt“, eine Kassierin aus einem solchen und bekam zwei völlig ungleiche Söhne. Der eine, Super-VIP, wird zu einem kräftigen Mann und der andere ist der schmächtige, brillentragende Mini-VIP, der im Gegensatz zum großen Bruder zum Gespött der Menschen wird. Super-VIP kann den leidenden kleinen Bruder nicht mit seinen körperlichen Fehlern und den daraus resultierenden Minderwertigkeitskomplexen alleine lassen und führt ihn zu den besten Psychiatern und Psychiaterinnen des Landes. Einer von ihnen empfiehlt ihm, inkognito eine Seereise anzutreten. Der schmächtige Mann tritt eine Schiffsreise an, fühlt sich aber bald seekrank und unwohl. Eines Tages findet ein Kostümfest auf dem Kreuzfahrt-Schiff statt, doch zunächst kommt Mini-VIP ohne Kostümierung nicht hinein. Als er sein Inkognito-Gewand auszieht kommt er, in seiner Erscheinung als Mini-VIP, doch hinein und wird bald von einer Löwenmaske zum Tanzen aufgefordert. Er ist so begeistert, dass er sogar kurz in der Luft fliegt. Er fällt auf und wird dem Publikum als besonderer Gast, als VIP, vorgestellt. Mini-VIP möge doch ein Stück Dynamit schlucken, um zu zeigen, wie stark er ist. Dieser bekommt es aber mit dem Schrecken zu tun, wirft das Dynamit weg und springt durch ein Bullauge in ein Rettungsschiff, ihm nach die Löwenmaske. Im Radio wird der Bordabgang von Mini-VIP in den Nachrichten vermeldet und Super-VIP sucht seinen schmächtigen Bruder. Diesem gelingt nach einigen Tagen Seereise mit der Löwenmaske die Landung auf einer paradiesischen Insel. Während er die Löwenmaske ausschickt, Essen zu suchen, probiert er Feuer zu machen. Doch gerät die Löwenmaske in die Gefangenschaft eines verrückten Oberst und wird in ein Verlies geworfen. Nachdem Mini-VIP von seinem Bruder gerettet wurde, besteht er darauf, dass auch die Löwenmaske, hinter der sich eine junge Frau versteckt, gerettet wird. Die Herrscherin der Insel ist eine Dame namens „Happy Betty“, die auch die Löwenmaske entführen ließ. Diese Dame verfügt weltweit über 15.000 Supermärkte und will ein weltweites Zwangskonsum-Monopol errichten. Sie führt einigen potentiellen Geldgebern ein von ihr durch einen gefangengehaltenen Professor entwickeltes System vor, mit dem die Menschen durch ein Implantat in den Kopf völlig willenlose Konsumenten werden, die nur noch bei ihr einkaufen wollen. Von einer ins All geschossenen Rakete aus sollen die Menschen mit den Implantaten beschossen werden. Während Super-VIP die Löwenmaske in ihrem Verlies gefunden hat und sich in die darin steckende, Anthropologie studierende junge Dame namens Lisa verliebt, schaut Mini-VIP bei der Vorführung zu, wird aber entdeckt. Es gelingt ihm noch einmal die Flucht. Dabei entdeckt er das kleingewachsene Mädchen Nervustrella, das bereits durch ein Implantat von Happy Betty geschädigt worden ist. Dieses Mädchen verehrt Mini-VIP und will durch ihn befreit werden. Der Oberst versucht währenddessen, Super-VIP und Lisa gefangen zu nehmen, was aber an den Kräften des VIPs scheitert. Schließlich bringt Super-VIP Lisa und Nervustrella in Sicherheit. Während Lisa baden geht, verliebt sich Super-VIP endgültig in die rothaarige Studentin. So abgelenkt, bemerkt er aber den Oberst nicht, der sie sodann gefangen nimmt. Mini-VIP, von Happy Betty gefangen genommen, soll nun auch ein solches Gehirnwäsche-Implantat eingesetzt werden. Betty hat auch ihre Finanziers überzeugt, die Rakete soll nun bald starten. Doch als der Oberst hereinkommt und verkündet, den VIP gefangen zu haben, bricht ein Streit aus, wer den VIP gefangen hat. Im Durcheinander flieht Mini-VIP und fährt auf dem Mini-Panzer von Happy Betty davon. Allerdings ist er zu nervös, Super-VIP und die beiden Damen zu retten, da Happy Betty ihn über Lautsprecher zur Aufgabe zwingen will. Während Mini-VIP gegen ein mit einem Auge ausgestattetes Implantat kämpft, gelingt es Super-VIP, die innere Tür zu zerschlagen und die gerade startende Rakete umzulenken. Damit fällt diese auf Happy Betty und ihre Privat-Armee, die nun ihre eigenen Implantate abbekommen. Super-VIP, Mini-VIP, Lisa und Nervustrella lachen darüber und verlassen die Insel. Mini-VIP, nun schwer verliebt in Nervustrella, landet mit dieser und einem vorher angeheuerten Hubschrauber direkt in einer Kirche.

    Dieser Text basiert auf dem Artikel VIP – Mein Bruder, der Supermann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

    Originalsprache: Italienisch

    DVD & Blu-ray

    Streaming & Mediatheken

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn VIP - Mein Bruder, der Supermann online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.