Vier im roten Kreis

    F/I 1970 (La cercle rouge)
    Spielfilm (140 Min.)
    Schon ist Corey (Alain Delon, Mi.) von rivalisierenden Gangstern gestellt, als er unerwartet Hilfe bekommt. – Bild: ZDF und Les Film Corona
    Schon ist Corey (Alain Delon, Mi.) von rivalisierenden Gangstern gestellt, als er unerwartet Hilfe bekommt. – Bild: ZDF und Les Film Corona
    (Le cercle rouge) Kaum aus dem Gefängnis entlassen, bereitet der Einbrecherkönig Corey schon sein nächstes Ding vor: Gemeinsam mit einem entflohenen Häftling namens Vogel und dem alkoholsüchtigen Ex-Polizisten und Scharfschützen Jansen will er in ein Juweliergeschäft am vornehmen Pariser Place Vendôme einbrechen. Alles scheint nach Plan zu laufen, doch die Männer haben nicht mit der Unnachgiebigkeit des Kommissars Mattei gerechnet. Er war eigentlich nur hinter Vogel her, doch nun gerät das ganze Trio ins Visier des Bullen. – „Vier im roten Kreis“ von Jean-Pierre Melville zählt zu den großen Meisterwerken des französischen Gangsterfilms und genießt unter Kennern längst Kultstatus. Die Hauptrollen spielen Alain Delon, Gian Maria Volonte und Yves Montand. Fünf Jahre hat der genialische Einbrecher Corey hinter Gittern gesessen. Man kann allerdings nicht behaupten, dass der Knast einen besseren Menschen aus ihm gemacht hätte. Kaum wieder auf freiem Fuß, holt ihn seine Vergangenheit ein: Sein einstiger Kamerad, der Gangster Rico, hat ihm in den Jahren der Abwesenheit nicht nur die Freundin abspenstig gemacht, sondern setzt nun auch noch zwei Killer auf ihn an. Ungeachtet dieser Gefahr plant Corey schon den nächsten großen Coup: Mit einem Einbruch in ein Juweliergeschäft an der eleganten Pariser Place Vendôme will er sich endgültig sanieren. Durch einen Zufall lernt er den Ganoven Vogel kennen, der bei einer spektakulären Flucht seinem Bewacher, Kommissar Mattei, entkommen ist. Gemeinsam tüfteln die beiden den Einbruchsplan aus und holen den abgehalfterten Ex-Polizisten und meisterhaften Scharfschützen Jansen mit ins Boot. Obwohl dieser wegen Alkoholsucht ein Risiko darstellt, brauchen Corey und Vogel seine Hilfe, soll Jansen doch mittels eines Präzisionsschusses ein Schloss öffnen. Die Vorbereitungen für den waghalsigen Einbruch laufen wie am Schnürchen, nur mit einer Sache hat das Einbrecher-Trio nicht gerechnet: Mattei, durch Vogels Flucht in seiner Ehre verletzt, setzt alles daran, den Flüchtigen aufzuspüren. Um dieses Ziel zu erreichen, ist dem Einzelgänger fast jedes Mittel recht. Ohne dass die drei Ganoven es ahnen, wird der Kreis um sie immer enger. – „Vier im roten Kreis“ gehört zu den besten Filmen in der Karriere des legendären Regisseurs Jean-Pierre Melville. Allein die 25-minütige Einbruchsszene, in der kein Wort gesprochen wird, ist ein Meisterstück an Inszenierungskunst. Regisseure wie Quentin Tarantino und John Woo zählen „Vier im roten Kreis“ nach eigenem Bekunden zu ihren Lieblingsfilmen und wurden in ihrer eigenen Stilistik maßgeblich von Melvilles Werk beeinflusst. Neben der unterkühlten Atmosphäre macht vor allem die Besetzung den großen Reiz des Films aus: Alain Delon, Gian Maria Volonte und Yves Montand laufen als ungleiches Einbrechertrio zu Hochform auf. In der Rolle des abgebrühten Kommissars überzeugt der Komiker André Bourvil in einer untypischen Rolle. (Text: hr-fernsehen)
    Originalsprache: Tschechisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams

    Amazon Video deKaufen 9,99 €
    Amazon Video deLeihen 2,99 €
    iTunes de frKaufen 7,99 €
    iTunes de frLeihen 3,99 €
    maxdome Store SD HDKaufen
    MagentaTV deKaufen 9,99 €
    MagentaTV deLeihen 3,99 €
    Videoload deKaufen ab 9,99 €
    Videoload deLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Mo 13.05.2019
    03:10–05:30
    03:10–KinoweltTV
      Di 07.05.2019
    17:55–20:15
    17:55–KinoweltTV
      Mo 31.12.2018
    00:40–02:55
    00:40–rbb
      Fr 28.12.2018
    20:15–22:35
    20:15–KinoweltTV
      Mo 24.12.2018
    23:10–01:25
    23:10–One
      Mi 17.10.2018
    22:50–01:05
    22:50–One
      So 16.09.2018
    00:25–02:40
    00:25–MDR
      Fr 25.05.2018
    22:25–00:40
    22:25–3sat
      Di 15.05.2018
    00:15–02:30
    00:15–hr-Fernsehen
      Sa 05.05.2018
    00:25–02:40
    00:25–SRF 1
      So 26.11.2017
    20:15–22:30
    20:15–arte
      Mo 22.05.2017
    01:05–03:20
    01:05–3sat
      Sa 04.03.2017
    23:50–02:05
    23:50–rbb
      Fr 03.02.2017
    23:30–01:45
    23:30–BR Fernsehen
      Sa 21.01.2017
    06:20–08:35
    06:20–KinoweltTV
      Do 03.11.2016
    02:10–04:25
    02:10–Das Erste
      Fr 02.09.2016
    05:40–07:55
    05:40–KinoweltTV
      Do 28.07.2016
    03:15–05:30
    03:15–EinsPlus
      Mi 27.07.2016
    22:15–00:30
    22:15–EinsPlus
      Mi 08.06.2016
    23:30–01:45
    23:30–hr-Fernsehen
      Do 24.12.2015
    23:25–01:40
    23:25–EinsPlus
      So 08.11.2015
    00:20–02:35
    00:20–MDR
      Sa 07.11.2015
    23:50–02:05
    23:50–rbb
      Mo 24.08.2015
    01:45–04:00
    01:45–3sat
      Sa 04.07.2015
    07:10–09:25
    07:10–KinoweltTV
      Mi 01.07.2015
    17:55–20:15
    17:55–KinoweltTV
      Di 19.05.2015
    08:50–11:05
    08:50–KinoweltTV
      Mi 13.05.2015
    23:30–01:45
    23:30–hr-Fernsehen
      Di 28.04.2015
    04:10–06:25
    04:10–KinoweltTV
      Fr 24.04.2015
    17:55–20:15
    17:55–KinoweltTV
      Do 26.03.2015
    16:15–18:30
    16:15–KinoweltTV
      Fr 20.03.2015
    09:10–11:25
    09:10–KinoweltTV
      Do 19.02.2015
    01:30–03:45
    01:30–KinoweltTV
      So 15.02.2015
    06:10–08:25
    06:10–KinoweltTV
      Mi 11.02.2015
    21:45–00:00
    21:45–KinoweltTV
      Mi 11.02.2015
    03:40–05:55
    03:40–KinoweltTV
      Di 03.02.2015
    17:55–20:15
    17:55–KinoweltTV
      So 14.12.2014
    23:20–01:35
    23:20–Bayerisches Fernsehen
      Sa 23.08.2014
    23:55–02:10
    23:55–rbb
      Do 14.08.2014
    06:40–08:55
    06:40–KinoweltTV
      Do 07.08.2014
    01:35–03:50
    01:35–hr-Fernsehen
      Di 05.08.2014
    12:20–14:35
    12:20–KinoweltTV
      Sa 03.05.2014
    20:15–22:30
    20:15–KinoweltTV
      So 06.04.2014
    05:40–07:55
    05:40–KinoweltTV
      So 30.03.2014
    18:00–20:15
    18:00–KinoweltTV
      Do 23.01.2014
    02:15–04:30
    02:15–Das Erste
      Di 07.01.2014
    05:00–07:15
    05:00–KinoweltTV
      Mi 09.10.2013
    04:25–06:40
    04:25–KinoweltTV
      Mi 02.10.2013
    14:05–16:20
    14:05–KinoweltTV
      Di 16.04.2013
    20:15–22:30
    20:15–KinoweltTV
      Do 04.04.2013
    04:25–06:50
    04:25–KinoweltTV
      Fr 01.02.2013
    08:40–10:55
    08:40–KinoweltTV
      Sa 19.01.2013
    23:45–02:00
    23:45–rbb
      Do 20.12.2012
    01:45–04:00
    01:45–KinoweltTV
      Mi 12.12.2012
    21:55–00:10
    21:55–KinoweltTV
      Mo 10.12.2012
    08:10–10:25
    08:10–KinoweltTV
      Fr 30.11.2012
    10:25–12:40
    10:25–KinoweltTV
      Do 08.11.2012
    15:50–18:05
    15:50–KinoweltTV
      Do 08.11.2012
    05:30–07:45
    05:30–KinoweltTV
      Di 30.10.2012
    13:05–15:20
    13:05–KinoweltTV
      Do 25.10.2012
    06:20–08:35
    06:20–KinoweltTV
      Di 16.10.2012
    13:05–15:20
    13:05–KinoweltTV
      Mi 03.10.2012
    02:45–05:05
    02:45–KinoweltTV
      Fr 28.09.2012
    17:55–20:15
    17:55–KinoweltTV
      Do 27.09.2012
    20:15–22:30
    20:15–KinoweltTV
      So 26.08.2012
    03:40–06:00
    03:40–NDR
      Fr 20.07.2012
    01:30–03:45
    01:30–KinoweltTV
      Do 12.07.2012
    22:55–01:10
    22:55–KinoweltTV
      Do 28.06.2012
    09:45–12:00
    09:45–KinoweltTV
      Mo 25.06.2012
    07:25–09:40
    07:25–KinoweltTV
      Fr 15.06.2012
    11:20–13:35
    11:20–KinoweltTV
      Do 14.06.2012
    05:30–07:45
    05:30–KinoweltTV
      Mi 06.06.2012
    14:40–16:55
    14:40–KinoweltTV
      Di 08.05.2012
    16:15–18:35
    16:15–KinoweltTV
      Sa 14.04.2012
    23:15–01:30
    23:15–rbb
      So 01.04.2012
    23:45–02:00
    23:45–Bayerisches Fernsehen
      So 01.04.2012
    00:15–02:30
    00:15–WDR
      Mo 05.03.2012
    00:05–02:20
    00:05–SWR Fernsehen
      Mo 05.03.2012
    00:05–02:20
    00:05–SR
      So 04.03.2012
    05:20–07:35
    05:20–KinoweltTV
      Do 23.02.2012
    14:10–16:25
    14:10–KinoweltTV
      Mi 01.02.2012
    23:15–01:30
    23:15–hr-Fernsehen
      Do 20.10.2011
    00:35–02:50
    00:35–Das Erste
      Do 06.10.2011
    05:55–08:10
    05:55–KinoweltTV
      Mi 28.09.2011
    14:50–17:05
    14:50–KinoweltTV
      Mi 14.09.2011
    01:10–03:25
    01:10–KinoweltTV
      Di 06.09.2011
    21:45–00:00
    21:45–KinoweltTV
      Do 01.09.2011
    16:00–18:20
    16:00–KinoweltTV
      Sa 25.06.2011
    02:45–05:00
    02:45–KinoweltTV
      Mo 13.06.2011
    13:35–15:50
    13:35–KinoweltTV
      Mo 16.05.2011
    16:15–18:35
    16:15–KinoweltTV
      Mi 09.02.2011
    08:10–10:25
    08:10–KinoweltTV
      So 30.01.2011
    11:30–13:45
    11:30–KinoweltTV
      Fr 26.11.2010
    16:00–18:20
    16:00–KinoweltTV
      So 25.07.2010
    08:30–10:45
    08:30–KinoweltTV
      Do 15.07.2010
    11:10–13:25
    11:10–KinoweltTV
      Mi 26.05.2010
    05:05–07:25
    05:05–KinoweltTV
      Sa 15.05.2010
    12:45–15:10
    12:45–KinoweltTV
      Do 13.05.2010
    12:25–14:50
    12:25–KinoweltTV
      Di 27.04.2010
    09:20–11:45
    09:20–KinoweltTV
      Mo 26.04.2010
    20:15–22:40
    20:15–KinoweltTV
      Mo 20.04.1998
    01:40–04:10
    01:40–ProSieben

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Vier im roten Kreis im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare