The Green Mile

USA 1999 (189 Min.)
  • Drama
Louisiana, 1935: Im Todestrakt des Cold-Mountain-Gefängnisses warten die Häftlinge auf den elektrischen Stuhl. Eines Tages wird John Coffey (Michael Clarke Duncan, Mitte) eingeliefert, ein Berg von einem Mann, der zwei weiße Mädchen ermordet haben soll..Louisiana, 1935: Im Todestrakt des Cold-Mountain-Gefängnisses warten die Häftlinge auf den elektrischen Stuhl. Eines Tages wird John Coffey (Michael Clarke Duncan, Mitte) eingeliefert, ein Berg von einem Mann, der zwei weiüe Mädchen ermordet haben soll.. – Bild: RTL Zwei
Louisiana, 1935: Im Todestrakt des Cold-Mountain-Gefängnisses warten die Häftlinge auf den elektrischen Stuhl. Eines Tages wird John Coffey (Michael Clarke Duncan, Mitte) eingeliefert, ein Berg von einem Mann, der zwei weiße Mädchen ermordet haben soll..Louisiana, 1935: Im Todestrakt des Cold-Mountain-Gefängnisses warten die Häftlinge auf den elektrischen Stuhl. Eines Tages wird John Coffey (Michael Clarke Duncan, Mitte) eingeliefert, ein Berg von einem Mann, der zwei weiüe Mädchen ermordet haben soll..

In den USA der 1930er Jahre arbeiten der gutmütige Gefängniswärter Paul Edgecomb und seine Kollegen im Block mit den Todeskandidaten. Eines Tages kommt ein neuer Insasse: John Coffey. Er ist riesengroß, schwarz und wurde wegen der Vergewaltigung und Ermordung zweier kleiner Mädchen verurteilt. Doch John entspricht so gar nicht dem Bild des brutalen Kriminellen – er ist sanftmütig, fürchtet sich im Dunkeln und verfügt über heilende Kräfte. Es ist das Jahr 1998, in einem Altersheim irgendwo im US-amerikanischen Süden: Senior Paul Edgecomb (Dabbs Greer) bricht beim gemeinschaftlichen Fernsehen in Tränen aus, als er Fred Astaire und Ginger Rogers das Lied „Cheek to Cheek“ singen hört.

Seiner erschrockenen Lebensgefährtin Elaine Connelly (Eve Brent) erzählt er seine Geschichte. Seine Erinnerungen führen in die Zeit der 30er Jahre, als Paul (Tom Hanks spielt den jungen Paul Edgecomb) leitender Wärter im Todestrakt der Strafanstalt Cold Mountain ist. Seine Aufgabe besteht nicht nur darin, die Gefangenen zu überwachen, sie auf ihre Hinrichtung vorzubereiten und sie auf ihrem letzten Gang über den mit blassgrünem Linoleum ausgelegten Flur (The Green Mile) zum Elektrischen Stuhl zu begleiten, sondern auch die Exekution durchzuführen.

Sein Weltbild gerät ins Wanken, als der mächtige, über zwei Meter große John Coffey (Michael Clarke Duncan) in den Todestrakt eingewiesen wird. Dem einsilbigen, etwas unbeholfenen, trotz seiner Körpergröße aber unendlich sanft wirkenden Afroamerikaner wird vorgeworfen, zwei kleine Mädchen vergewaltigt und umgebracht zu haben. Paul erkennt bald das liebenswerte Wesen von John, der die übernatürliche Gabe besitzt, Tiere und Menschen von ihren schweren Krankheiten zu befreien und sie dem Tod zu entreißen.

Als John die Maus „Mister Jingles“, die der sadistische Aufseher Percy Wetmore (Doug Hutchison) mutwillig zertrampelt hatte, wieder ins Leben zurückholt, werden auch die anderen Gefängnisaufseher Zeuge seiner Gabe. Als John die an einem inoperablen Hirntumor leidende Frau des Gefängnisdirektors heilt, beginnt Paul endgültig an Johns Schuld zu zweifeln. Denn Gott würde niemals einen Mörder mit einer solchen Gabe ausgestattet haben. Glaubwürdig kann John schließlich Paul, der inzwischen zu einem vertrauten Freund geworden ist, den Tathergang schildern und ihm den wahren Schuldigen nennen.

Paul bietet ihm daraufhin die Freiheit an, doch John möchte sterben, nicht aber ohne zuvor den neuesten Fred-Astaire-Film mit dem Lied „Cheek to Cheek“ gesehen zu haben. Mit diesem dreistündigen, packenden Gefängnis-Drama hat sich Regisseur Frank Darabont („Die Verurteilten“) zum dritten Mal in Folge eines Stoffes von Stephen King angenommen und ein breit angelegtes, intensives Kammerspiel geschaffen. Nicht nur mit seiner hervorragenden Figurenzeichnung, sondern auch mit seinen philosophischen Überlegungen über den Tod und den Sinn und Zweck des Lebens konnte das Plädoyer gegen die Todesstrafe Kinogänger wie Kritiker gleichermaßen überzeugen.

Die metaphysischen Elemente verleihen dieser Geschichte von Schuld und Sühne einen zusätzlichen spirituellen Charakter, der durch die Initialen von John Coffey (JC) noch unterstrichen wird. Nicht nur Tom Hanks brilliert in der Rolle des Gefängniswärters Paul, auch für Michael Clarke Duncan zählt die Rolle des sanften Riesen bis zu seinem frühen Tod 2012 (im Alter von 54 Jahren) zu seinen bedeutendsten schauspielerischen Leistungen. (Text: ZDF)

Die Geschichte von „The Green Mile“ entfaltet sich in einer Rückblende: Sechs Jahrzehnte später erzählt Paul Edgecomb – mittlerweile in einem Seniorenheim – seiner Freundin Elaine von den Ereignissen im Cold Mountain Gefängnis im Jahr 1935. Wie schon Darabonts hochgelobtes Erstlingswerk „Die Verurteilten“ mit Morgan Freeman und Tim Robbins, beruht auch „The Green Mile“ auf einer Vorlage von Stephen King, der mit dem gleichnamigen sechsteiligen Roman einen ganz besonderen Triumph feiern konnte: Nach Veröffentlichung des letzten Bandes standen alle sechs Teile gleichzeitig auf der nationalen Beststellerliste von Publisher’s Weekly. In seiner ergreifenden Studie über moralische Werte und die menschliche Würde stellt Darabont den Todestrakt als eine Symbiose dar, in der beide Seiten – trotz einiger Störenfriede – darauf bedacht sind, miteinander auszukommen, als Alltag, dem weder die Gefangenen noch die Wärter entkommen können. Lange Einstellungen und Kamerafahrten unterstützen das Gefühl, einer gut geölten Maschinerie zuzusehen, an deren Ende zwangsläufig der Tod auf dem elektrischen Stuhl steht. Der Film wurde vier Mal für den Oscar nominiert (Bester Film, Bestes Drehbuch, Bester Sound und Bester Nebendarsteller). Paul Edgecomb wird von Superstar Tom Hanks verkörpert. Der zweifache Oscar-Preisträger wurde von der Zeitschrift „Entertainment Weekly“ zum einzigen Schauspieler ernannt, der 20 Millionen Dollar wert ist. Jeweils diese Summe kassierte er für ‚e-m@il für Dich‘, „The Green Mile“ und ‚Verschollen‘, wogegen er für „Der Soldat James Ryan“ 40 Millionen und für „Forrest Gump“ ganze 70 Millionen Dollar erhielt. Nachdem Hanks unter anderem in den Steven-Spielberg-Filmen „Catch Me If You Can“ und ‚Terminal‘, in Ethan und Joel Coens Klamauk „Ladykillers“ und in „Der Krieg des Charlie Wilson“ sowie in „The Da Vinci Code – Sakrileg“ überzeugte, stand er zusammen mit Ewan McGregor und Armin Mueller-Stahl im „Illuminati“ wieder für eine Verfilmung eines Dan Brown-Thrillers vor der Kamera. Die tragende Rolle in „The Green Mile“ spielt jedoch der damals relativ unbekannte Michael Clarke Duncan, der für seine herausragende Leistung mit einer Oscar- und einer Golden-Globe-Nominierung belohnt wurde. Zuvor auf Nebenrollen als Bodyguard oder Rausschmeißer festgelegt, schaffte er seinen Durchbruch mit ‚Armageddon‘. Anschließend konnte sich der massige Hüne vor Angeboten kaum mehr retten. Er beeindruckte auch neben Bruce Willis in ‚Keine halben Sachen‘, als Colonel Attar in Tim Burtons „Planet der Affen“ sowie zusammen mit Ben Affleck in „Daredevil“ und in Robert Rodriguez’ Thriller ‚Sin City‘. (Text: VOX)

Deutscher Kinostart10.02.2000Internationaler Kinostart1999

Originalsprache: Englisch

DVD & Blu-ray

Streaming & Mediatheken

Sendetermine

So 07.07.2024
00:35–03:25
00:35–
So 28.01.2024
00:45–03:45
00:45–
Mi 27.12.2023
17:00–20:15
17:00–
Di 26.12.2023
20:15–00:02
20:15–
Do 29.12.2022
00:40–03:35
00:40–
Sa 10.12.2022
22:30–02:05
22:30–
Do 08.12.2022
20:15–00:05
20:15–
Sa 19.02.2022
14:40–17:45
14:40–
Sa 19.02.2022
06:00–09:05
06:00–
Do 17.02.2022
20:15–23:20
20:15–
So 30.01.2022
06:00–09:05
06:00–
Sa 08.01.2022
08:30–11:35
08:30–
So 02.01.2022
22:05–01:10
22:05–
So 02.01.2022
13:05–16:10
13:05–
Mo 27.12.2021
16:55–20:15
16:55–
So 26.12.2021
20:15–00:02
20:15–
So 26.12.2021
03:50–06:55
03:50–
Sa 25.12.2021
20:50–23:55
20:50–
Sa 13.11.2021
05:30–08:40
05:30–
Fr 05.11.2021
17:10–20:15
17:10–
Fr 05.11.2021
00:10–03:15
00:10–
Di 26.10.2021
13:05–16:10
13:05–
Do 21.10.2021
23:30–02:40
23:30–
Fr 15.10.2021
11:40–14:45
11:40–
Do 14.10.2021
12:25–15:30
12:25–
Mi 13.10.2021
04:25–07:35
04:25–
Di 12.10.2021
11:40–14:45
11:40–
Sa 25.09.2021
04:20–07:25
04:20–
Fr 24.09.2021
04:45–07:50
04:45–
Mi 08.09.2021
03:00–06:05
03:00–
Do 02.09.2021
05:10–08:15
05:10–
Sa 28.08.2021
22:35–01:35
22:35–
Fr 27.08.2021
20:15–23:20
20:15–
Fr 27.08.2021
11:45–14:50
11:45–
Fr 20.08.2021
03:50–06:55
03:50–
Do 19.08.2021
17:10–20:15
17:10–
Mi 11.08.2021
06:40–09:45
06:40–
Di 10.08.2021
15:35–18:40
15:35–
Mo 02.08.2021
13:15–16:20
13:15–
So 01.08.2021
20:15–23:20
20:15–
So 11.07.2021
03:05–06:50
03:05–
Fr 09.07.2021
22:30–01:40
22:30–
Fr 09.07.2021
13:05–16:15
13:05–
So 23.05.2021
09:30–12:35
09:30–
Sa 22.05.2021
15:20–18:25
15:20–
So 09.05.2021
23:55–03:00
23:55–
So 09.05.2021
09:15–12:20
09:15–
Do 22.04.2021
09:40–12:45
09:40–
Mi 21.04.2021
13:50–17:00
13:50–
Sa 03.04.2021
17:05–20:15
17:05–
Fr 02.04.2021
20:15–23:20
20:15–
Mo 15.03.2021
17:10–20:15
17:10–
So 14.03.2021
20:15–23:20
20:15–
Mo 08.03.2021
08:10–11:15
08:10–
So 07.03.2021
13:50–16:55
13:50–
Mo 01.03.2021
08:30–11:40
08:30–
So 28.02.2021
13:40–17:00
13:40–
So 28.02.2021
13:25–16:35
13:25–
Sa 27.02.2021
20:15–23:50
20:15–
Mo 22.02.2021
11:40–14:45
11:40–
So 21.02.2021
20:15–23:20
20:15–
Fr 05.02.2021
06:20–09:25
06:20–
Do 04.02.2021
13:00–16:05
13:00–
Fr 15.01.2021
09:15–12:25
09:15–
Fr 08.01.2021
17:05–20:15
17:05–
Do 07.01.2021
20:15–23:25
20:15–
Mo 04.01.2021
10:00–13:10
10:00–
So 03.01.2021
17:05–20:15
17:05–
Mi 30.12.2020
17:05–20:15
17:05–
Di 29.12.2020
20:15–23:25
20:15–
Sa 08.08.2020
01:30–04:30
01:30–
So 19.07.2020
20:15–00:00
20:15–
Do 25.06.2020
02:50–05:40
02:50–
Mi 24.06.2020
22:55–02:15
22:55–
Fr 15.05.2020
00:00–03:00
00:00–
Do 12.03.2020
01:35–04:35
01:35–
Mi 11.03.2020
20:15–00:15
20:15–
Do 19.12.2019
20:15–00:00
20:15–
Sa 05.01.2019
08:40–12:15
08:40–
Fr 04.01.2019
20:15–00:00
20:15–
(OmU)
Sa 04.08.2018
20:15–23:10
20:15–
Fr 30.03.2018
20:15–23:10
20:15–
So 10.12.2017
02:30–05:35
02:30–
Mo 04.12.2017
04:00–07:05
04:00–
So 03.12.2017
21:00–00:05
21:00–
So 05.11.2017
22:45–01:50
22:45–
So 05.11.2017
11:40–14:45
11:40–
Sa 04.11.2017
21:00–00:05
21:00–
So 15.10.2017
00:20–03:25
00:20–
So 08.10.2017
09:15–12:25
09:15–
Do 21.09.2017
16:20–19:30
16:20–
So 17.09.2017
02:15–05:20
02:15–
So 10.09.2017
21:00–00:05
21:00–
Mo 07.08.2017
23:10–02:10
23:10–
Mo 10.04.2017
01:10–04:05
01:10–
So 15.01.2017
13:30–16:35
13:30–
Sa 14.01.2017
22:05–01:10
22:05–
Di 10.01.2017
20:15–23:45
20:15–
Do 01.12.2016
15:25–18:30
15:25–
Mi 30.11.2016
20:15–23:20
20:15–
Fr 30.09.2016
20:15–00:00
20:15–
Fr 23.09.2016
10:50–13:50
10:50–
Fr 23.09.2016
00:45–03:40
00:45–
Do 22.09.2016
17:10–20:15
17:10–
So 10.07.2016
15:30–18:35
15:30–
So 10.07.2016
06:25–09:25
06:25–
Sa 09.07.2016
22:35–01:40
22:35–
Do 24.03.2016
22:00–00:55
22:00–
So 14.02.2016
14:50–17:55
14:50–
So 14.02.2016
06:00–09:10
06:00–
Sa 13.02.2016
20:15–23:20
20:15–
Di 12.01.2016
17:05–20:15
17:05–
Di 12.01.2016
07:35–10:45
07:35–
Mo 11.01.2016
20:15–23:25
20:15–
Do 07.01.2016
09:45–12:55
09:45–
Sa 21.11.2015
20:15–23:10
20:15–
So 04.10.2015
01:20–04:35
01:20–
Sa 19.09.2015
20:15–23:10
20:15–
So 23.08.2015
06:55–10:00
06:55–
Sa 22.08.2015
22:20–01:20
22:20–
Sa 15.08.2015
14:45–18:10
14:45–
Sa 27.06.2015
23:00–02:35
23:00–
So 24.05.2015
10:45–13:50
10:45–
So 24.05.2015
02:40–05:40
02:40–
Mi 25.03.2015
20:15–23:20
20:15–
So 08.03.2015
01:10–04:05
01:10–
Mo 09.02.2015
10:30–13:40
10:30–
So 08.02.2015
20:15–23:15
20:15–
Fr 10.10.2014
00:20–03:30
00:20–
Do 09.10.2014
20:15–00:00
20:15–
Fr 22.08.2014
15:10–18:10
15:10–
Sa 02.08.2014
22:15–01:20
22:15–
Di 22.07.2014
22:35–01:40
22:35–
Do 10.07.2014
10:00–13:05
10:00–
Mi 11.06.2014
00:20–03:15
00:20–
Mo 09.06.2014
15:20–18:20
15:20–
So 04.05.2014
20:15–23:20
20:15–
So 13.04.2014
13:55–17:00
13:55–
Mi 26.03.2014
17:10–20:15
17:10–
Mo 10.02.2014
20:15–23:20
20:15–
Fr 03.01.2014
12:50–15:55
12:50–
Fr 27.09.2013
20:15–23:10
20:15–
Mo 02.09.2013
20:15–23:20
20:15–
Do 01.08.2013
14:55–18:00
14:55–
So 28.07.2013
23:05–02:35
23:05–
Fr 19.07.2013
20:15–23:37
20:15–
Do 30.05.2013
03:00–06:00
03:00–
Mi 29.05.2013
20:15–23:20
20:15–
So 17.02.2013
02:55–06:00
02:55–
Sa 16.02.2013
20:15–23:20
20:15–
So 30.12.2012
20:15–23:40
20:15–
Mi 15.08.2012
12:10–15:35
12:10–
Sa 07.07.2012
20:15–23:10
20:15–
Do 05.07.2012
23:50–02:50
23:50–
Fr 29.06.2012
03:05–06:00
03:05–
So 24.06.2012
17:15–20:15
17:15–
Di 12.06.2012
12:45–15:45
12:45–
Mo 04.06.2012
00:15–03:14
00:15–
Mi 16.05.2012
01:55–04:55
01:55–
Di 15.05.2012
20:15–23:15
20:15–
So 01.04.2012
03:00–06:00
03:00–
Sa 31.03.2012
20:15–23:15
20:15–
Sa 10.03.2012
16:40–20:00
16:40–
Fr 09.03.2012
20:15–00:05
20:15–
Do 23.02.2012
03:00–06:00
03:00–
Mi 22.02.2012
20:15–23:15
20:15–
Di 21.02.2012
20:15–23:40
20:15–
Di 31.01.2012
17:15–20:15
17:15–
So 25.12.2011
01:20–04:15
01:20–
Mi 21.12.2011
02:55–06:00
02:55–
Di 20.12.2011
20:15–23:15
20:15–
So 27.11.2011
04:30–07:30
04:30–
Sa 05.11.2011
23:10–02:10
23:10–
Sa 29.10.2011
03:05–06:00
03:05–
Fr 28.10.2011
20:15–23:15
20:15–
Sa 03.09.2011
12:35–16:00
12:35–
Fr 02.09.2011
20:15–00:05
20:15–
Fr 12.08.2011
20:15–23:15
20:15–
Fr 15.07.2011
20:50–23:50
20:50–
Mo 23.05.2011
00:40–03:50
00:40–
So 22.05.2011
20:15–23:45
20:15–
Mo 07.02.2011
20:15–23:10
20:15–
Do 27.01.2011
20:15–23:10
20:15–
Mo 27.12.2010
01:20–04:10
01:20–
So 26.12.2010
20:15–23:45
20:15–
Sa 25.12.2010
01:10–04:05
01:10–
Fr 24.12.2010
20:15–23:10
20:15–
Fr 12.11.2010
00:45–03:55
00:45–
Do 11.11.2010
20:15–23:45
20:15–
Do 28.10.2010
21:50–00:45
21:50–
Fr 15.10.2010
21:40–00:40
21:40–
Sa 21.08.2010
20:15–23:10
20:15–
Do 13.05.2010
23:40–02:55
23:40–
Do 13.05.2010
20:15–23:40
20:15–
Fr 20.11.2009
00:15–03:20
00:15–
Do 19.11.2009
20:15–23:50
20:15–
Mo 26.10.2009
01:00–04:00
01:00–
So 25.10.2009
20:15–23:35
20:15–
Fr 02.10.2009
20:15–23:35
20:15–
So 02.08.2009
23:50–03:40
23:50–
So 02.08.2009
20:15–23:50
20:15–
Fr 27.02.2009
00:00–03:10
00:00–
Do 26.02.2009
20:15–23:40
20:15–
Sa 21.02.2009
23:35–03:00
23:35–
Sa 21.02.2009
20:15–23:35
20:15–
Fr 05.09.2008
22:55–02:00
22:55–
So 17.08.2008
20:15–23:55
20:15–
Sa 01.03.2008
14:45–18:00
14:45–
Fr 29.02.2008
20:15–23:55
20:15–
Fr 02.11.2007
23:55–03:30
23:55–
Fr 02.11.2007
20:15–23:55
20:15–
Sa 31.03.2007
00:10–03:50
00:10–
Fr 30.03.2007
20:15–23:55
20:15–
Do 16.11.2006
20:15–23:45
20:15–
Fr 20.10.2006
20:15–23:55
20:15–
Do 13.10.2005
20:15–23:50
20:15–
Do 09.06.2005
02:10–05:10
02:10–
Mi 08.06.2005
20:00–23:05
20:00–
So 07.11.2004
01:35–04:30
01:35–
Sa 06.11.2004
21:10–00:10
21:10–
So 14.03.2004
00:05–03:45
00:05–
Fr 12.03.2004
20:15–23:45
20:15–
Di 30.09.2003
00:15–03:25
00:15–
So 28.09.2003
20:15–00:00
20:15–
Di 03.06.2003
01:50–04:45
01:50–
So 01.06.2003
20:15–23:15
20:15–
Do 03.10.2002
20:15–23:50
20:15–
Do 22.08.2002
20:00–22:55
20:00–

Cast & Crew

Reviews & Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn The Green Mile online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    The Green Mile – News