Professor Bernhardi

    D 1965 (140 Min.)
    • Literaturverfilmung
    • TV Movie

    Wien im Jahre 1900. Professor Bernhardi ist als Internist eine Kapazität unter den Wiener Ärzten, von wissenschaftlichen Erfolgen und gesellschaftlichen Ehrungen überhäuft. Er ist Leibarzt bei Hof, verkehrt mit Ministern und Aristokratie, ist Direktor der Privatklinik Elisabethinum. Ein nicht alltägliches Ereignis rückt nun Bernhardi ins Schlagzeilen machende Rampenlicht der Öffentlichkeit: Eine junge Patientin, die im Sterben liegt, weiß nichts vom nahen Tod, klammert sich mit aller Kraft an das Leben und hofft auf Rettung. Bernhardi will ihr diesen euphorischen Selbstbetrug erhalten, denn er macht sie glücklich und zufrieden. Ohne sein Wissen ruft die Krankenschwester einen Priester, der seinerseits auf dem kirchlichen Recht zur Verabreichung der letzten Ölung besteht. Aus Gewissensgründen verweigert nun der Professor den Zutritt zum Krankenzimmer.
    Die Sterbende soll die Wahrheit nicht mehr erfahren, aus Barmherzigkeit will er ihr ein Sterben ohne Angst ermöglichen. Mit dieser Entscheidung löst Bernhardi im katholischen Österreich einen Skandal aus, denn er ist auch Jude. Ein Kesseltreiben setzt gegen ihn ein. Er wird persönlich diffamiert, von der Gesellschaft gemieden, von seinen teilweise opportunistischen Kollegen und Neidern zum Rücktritt als Leiter der Klinik gedrängt. Und die emotional geschürte Entrüstung der kirchlichen Kreise führt sogar zu einer Anfrage im Parlament. Der Minister selbst, ein ehemaliger Studienkollege Bernhardis, beantragt die Einleitung eines Verfahrens wegen Religionsstörung, und vor Gericht wird er zu zwei Monaten Gefängnis verurteilt.
    Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis widerruft die Krankenschwester ihre Aussage und ein Wiederaufnahmeverfahren soll in die Wege geleitet werden. Doch davon will Bernhardi nichts mehr wissen. Er verabscheut die Gesellschaft, für deren dubiose Vertreter der Vorfall nur Vorwand war, um persönliche Enttäuschung und Aggressionen loswerden zu können. ldeologische und rassistische Vorurteile gegen ein erfolgreiches Mitglied eben dieser Gesellschaft siegen gegen den jüdischen Arzt, der Leitbild durch Können und Pflichtbewusstsein geworden war. Also stempelt man ihn zum Außenseiter, ja zum Staatsfeind. Der Mensch und Arzt Professor Bernhardi ist ausgelöscht. (Text: ZDF Theaterkanal)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Mi 29.03.2006
    14:30–16:50
    14:30–
    Di 28.03.2006
    09:30–11:50
    09:30–
    Mo 27.03.2006
    21:45–00:00
    21:45–
    Fr 24.03.2006
    14:30–16:50
    14:30–
    So 19.03.2006
    14:30–16:50
    14:30–
    Do 16.03.2006
    09:30–11:50
    09:30–
    Mi 15.03.2006
    21:45–00:00
    21:45–
    Di 14.03.2006
    14:30–16:50
    14:30–
    Sa 11.03.2006
    09:30–11:50
    09:30–
    Fr 10.03.2006
    21:45–00:00
    21:45–
    Mo 06.03.2006
    09:30–11:50
    09:30–
    So 05.03.2006
    21:45–00:00
    21:45–
    Do 02.03.2006
    14:30–16:50
    14:30–
    Sa 27.09.2003
    21:35–00:10
    21:35–
    Fr 26.09.2003
    11:20–14:00
    11:20–
    Di 23.09.2003
    09:00–11:40
    09:00–
    So 21.09.2003
    11:20–14:00
    11:20–
    Do 18.09.2003
    09:00–11:40
    09:00–
    Mo 15.09.2003
    21:35–00:10
    21:35–
    Sa 13.09.2003
    09:00–11:40
    09:00–
    Mi 10.09.2003
    21:35–00:10
    21:35–
    Di 09.09.2003
    11:20–14:00
    11:20–
    Fr 05.09.2003
    21:35–00:10
    21:35–
    Do 04.09.2003
    11:20–14:00
    11:20–
    Mo 01.09.2003
    09:00–11:40
    09:00–
    Sa 25.12.1999
    14:05–16:15
    14:05–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Professor Bernhardi online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.