Oktober in Rimini

    I / F 1972 (Indian Summer)
    Melodram (90 Min.)
    Daniele (Alain Delon) verabschiedet sich von seiner Frau Monica (Lea Massari). Obwohl sie in den letzten Ehejahren unglücklich war, liebt sie ihn. Monica ist am Boden zerstört und droht damit, sich umzubringen. – Bild: arte
    Daniele (Alain Delon) verabschiedet sich von seiner Frau Monica (Lea Massari). Obwohl sie in den letzten Ehejahren unglücklich war, liebt sie ihn. Monica ist am Boden zerstört und droht damit, sich umzubringen.

    Daniele Dominici tritt seine neue Stelle als Aushilfslehrer für Italienisch in einem Gymnasium im herbstlich-verregneten Rimini an. Seine Stimmung ist trostlos. Mit Ausnahme des illegalen Kartenspiels um Geld scheint ihn nichts zu interessieren. Im Unterricht lässt er den Schülern viele Freiheiten und erlaubt ihnen, sehr zum Missfallen des konservativen Schuldirektors, zu rauchen.In seiner Klasse fällt ihm Vanina Abati auf, eine wunderschöne junge Frau mit großen Augen und melancholischem Blick. Auch sie lässt ihren Lehrer nicht unbeachtet.Daniele lebt zusammen mit Monica, einer Frau, die zu Depression und Hysterie neigt. Er führt eine unglückliche Ehe und verbringt mehr und mehr Zeit mit seiner 19-jährigen Schülerin. Sie lebt in einer Beziehung mit dem reichen Geschäftsmann Gerardo, der Kopf einer Clique ist, die sich ihre Zeit mit Alkohol, Frauen und illegalen Kartenspielen vertreibt. Daniele hat ein Faible für’s Pokern und für Vanina – und wird Teil dieser. Gerardo hat allerdings nicht übersehen, dass Vanina ein Auge auf Daniele geworfen hat. Er lässt Daniele bedrohen…Nachdem dieser und Vanina die erste Nacht in einem verlassenen Haus miteinander verbringen, entscheidet sich Daniele, seine Frau zu verlassen. Obwohl sie die letzten Jahre mit Daniele gehasst und ihn betrogen hat, droht sie sich umzubringen. Und Vanina, die Rache Gerardos fürchtend, hat die Stadt verlassen und ist nicht zu erreichen.Daniele packt seine Sachen und fährt los, einen Freund bittend, sofort nach seiner Abreise zu seiner Frau zu gehen. Denn bei der klingelt das Telefon ins Leere…Valerio Zurlini („Die schönen Mädchen von Florenz“ 1955, „Töten war ihr Job“ 1968) drehte Anfang der Siebziger dieses Star-Melodram mit Alain Delon in jeder Szene, jeder Einstellung. Delon war Koproduzent des Films; die von ihm verantwortete französische Fassung des Films führte zu einem Zerwürfnis mit dem Regisseur. In Deutschland kam der Film nur in einer 37 Minuten kürzeren Fassung ins Kino und ins Fernsehen. Arte hat die in der deutschen Synchronisation fehlenden Passagen für die Ausstrahlung nachsynchronisiert. Eine Neubegegnung mit diesem poetischen, aber auch zeitkritischen Auβenseiter-Film mit dem melancholischen Jazz-Soundrack. (Text: arte)

    Originalsprache: Italienisch

    Sendetermine

    Mi 23.12.2020
    00:05–02:15
    00:05–
    Mo 07.12.2020
    21:45–23:55
    21:45–
    So 06.10.2013
    00:30–02:05
    00:30–
    So 23.09.2012
    00:25–02:00
    00:25–
    Mo 15.11.2010
    01:10–02:45
    01:10–
    Mo 28.09.2009
    00:45–02:20
    00:45–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Oktober in Rimini im Fernsehen läuft.