Lenya – Die größte Kriegerin aller Zeiten

    D / A 2001 (93 Min.)
    • Fantasy
    • Abenteuer
    Walter Kreye (Hagir von Amelung), Sonja Kirchberger (Kundrie), Julian Weigend (Egil von Amelung). – Bild: RTL /​ Gordon Mühle Die Verwendung des Materials von RTL Deutschland ist nur zur redaktionellen Berichterstattung im Zusammenhang mit der Sendung unter Angabe der Credits/​Quellenangabe und Beachtung de
    Walter Kreye (Hagir von Amelung), Sonja Kirchberger (Kundrie), Julian Weigend (Egil von Amelung).

    Es ist das 5. Jahrhundert nach Christi. Hagir von Amelung, der grausame Herrscher der mächtigen Burgunden, ist in das Reich der Walsungen eingefallen und hat deren König Thorwald feige ermordet. Die Bevölkerung wird geknechtet und mit Feuer und Schwert gezwungen, dem Glauben an die alten Götter abzuschwören. Doch selbst Folter und Gewalt vermögen es nicht, die Walsungen in die Knie zu zwingen: Eine alte Prophezeiung gibt ihnen die Kraft zum Überleben. Eines Tages, so glauben sie, werden ihnen die Götter einen Helden schicken. Dieser Held wird Balmaran, König Thorwalds magisches Schwert finden und den Kampf gegen den Tyrannen aufnehmen. Doch die Jahre vergehen, ohne dass sich ihre Hoffnung erfüllt.
    Eines Tages erfährt die junge Lenya, die als Findelkind in einem kleinen Bauerndorf groß geworden ist, von ihrer Ziehmutter Rana, dass ausgerechnet sie die Auserwählte der Götter sein soll. Noch ahnt Lenya nicht, dass sie die Tochter von König Thorwald und einer Walküre ist. Als überirdisch schöne Gestalt erscheint ihr ihre Mutter und steht ihr mit gutem Rat zur Seite. Einen Tag später überfallen die Burgunden unter der Führung von Egil von Amelung, dem Sohn des Tyrannen Hagir, ihr Dorf und metzeln alle Bewohner nieder. Lenya und ihre Ziehschwester Ayescha kommen mit dem Leben davon. Die sterbende Rana bittet Lenya, sich auf die Suche nach dem Priester Mimir zu machen – er könne helfen, den Auftrag der Götter zu erfüllen.
    Zusammen mit Ayescha begibt sich Lenya auf die gefährliche Suche und trifft dabei auf den draufgängerischen Räuber und Wegelagerer Gero. Der hat sich mit seinen Männern in die riesigen Wälder des Walsungen-Reiches zurückgezogen, um durch sporadische Überfälle die Streitmacht der Burgunden zu schwächen. Gero unterrichtet Lenya im Schwertkampf. Dabei finden die beiden Gefallen aneinander und verlieben sich. Gerne würde Lenya bei Gero bleiben, doch sie muss dem Auftrag der Götter nachkommen. Gemeinsam mit Ayescha bricht sie in die Hauptstadt Vetera auf. Unterwegs trifft sie den skurrilen Mönch Bruder Gottfried, der mit einer wichtigen Sendung zum Bischof von Vetera unterwegs ist.
    Während Lenya sich auf die Suche nach Mimir macht, muss Bruder Gottfried bei der Übergabe der Reliquien zu seinem Entsetzen feststellen, dass die Schwarzmagierin Kundrie die Gestalt des Empfängers angenommen hat. Hagir von Amelung hat sich mit den schwarzen Mächten verbündet, um ebenfalls in den Besitz des Königsschwertes Balmaran zu gelangen. Außerdem erfährt Gottfried, dass Kundrie den Befehl zur Verhaftung Lenyas erlassen hat. Währenddessen hat die ahnungslose Lenya tatsächlich den Priester Mimir finden können. Die Burgunden hatten ihn gefangen genommen und in einem eisernen Käfig an der Burgmauer von Vetera zur Schau gestellt. Mimir trägt Lenya auf, zum Orakel am Drachensee zu reiten: Dort wird sie erfahren, wo das Zauberschwert zu finden ist. Ayescha fällt derweil den Burgunden in die Hände.
    Ins Lager der Räuber zurückgekehrt, bittet Lenya Gero, sie zum Drachensee zu begleiten. Vom Orakel erfährt sie, dass nur derjenige das Schwert zu finden vermag, der die magische Kette aus dem Drachenhort besitzt. Diese Kette jedoch befindet sich im Versteck der Magierin Kundrie. Gero begibt sich allein dorthin. Es gelingt ihm tatsächlich, die Kette zu entwenden, doch er wird dabei tödlich verletzt. Mit letzter Kraft begibt er sich zu Lenya und offenbart ihr, was er herausgefunden hat: Lenya ist die Tochter von König Thorwald, sie wird das Schwert an der Stelle finden, wo dessen Leben zu Ende ging: unter der mächtigen Eiche, wo er von Hagir hinterrücks gemeuchelt wurde. Voller Trauer über Geros Tod macht sich Lenya auf den Weg zur Eiche. Und tatsächlich kann sie dort das mächtige Schwert aus dem Stamm ziehen.
    Doch da tauchen Krieger der Burgunden auf, und ihre Forderung ist einfach: das Schwert gegen das Leben Ayeschas… (Text: Super RTL)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Fr 31.12.2021
    16:55–18:35
    16:55–
    Do 30.12.2021
    23:16–00:52
    23:16–
    Do 30.12.2021
    20:15–21:53
    20:15–
    Fr 15.10.2021
    02:50–04:20
    02:50–
    So 20.12.2020
    11:40–13:20
    11:40–
    So 13.12.2020
    23:25–01:00
    23:25–
    Sa 12.12.2020
    20:15–21:55
    20:15–
    Mi 19.12.2018
    02:15–03:50
    02:15–
    Mo 18.11.2013
    01:55–03:30
    01:55–
    Fr 07.12.2012
    23:50–01:30
    23:50–
    Fr 07.12.2012
    20:15–22:00
    20:15–
    Sa 22.01.2011
    22:05–00:05
    22:05–
    Sa 29.12.2007
    22:05–00:10
    22:05–
    Mi 24.12.2003
    20:15–22:00
    20:15–
    Di 20.11.2001
    00:55–02:30
    00:55–
    So 18.11.2001
    20:15–21:55
    20:15–
    So 18.11.2001
    20:15–22:15
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Lenya - Die größte Kriegerin aller Zeiten online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.