Langer Samstag

    D 1992
    Komödie (103 Min.)
    Susi Herzog (Gisela Schneeberger) ist Pächterin einer Tankstelle mit Kiosk auf dem Gelände eines Einkaufszentrums. Mitten in der Hektik eines Langen Samstags, dem 23. Dezember erhält sie unerwartet die Kündigung des Pachtvertrages. Ständig telefonisch von ihrer Mutter bombardiert, die sich in ihre verpfuschte Ehe einmischt, verärgert über ihr unmotiviertes Personal und die nervige Kundschaft, reagiert die hyperaktive Susi spontan und läuft direkt ins Kaufhaus gegenüber um sich dort beim Geschäftsführer zu beschweren. Um in sein Büro zu gelangen muss sie jedoch zunächst durch das Kaufhaus laufen. Zwischendurch lernt Susi den Punk Anton (Campino) kennen, der ihr gegen die „Kapitalistenschweine“ zur Hilfe eilt und damit ein Chaos auslöst. Was folgt, ist eine mit Klamauk und Slapstick angereicherte Satire mit diversen Verwechslungen, in der Susi und Anton zufällig einen von der Kaufhausleitung Horst Schmude (Dieter Pfaff) und seiner Geliebten Iris Meier (Antje Späth) inszenierten Raubüberfall aufdecken. Es führt zu einer nächtlichen Verfolgungsjagd durch das Kaufhaus, in das einige Personen, zum Teil unfreiwillig, eingeschlossen wurden. Die Statistenrollen der Polizisten übernahmen die Mitglieder der Bands Die Toten Hosen und Biermösl Blosn. Schließlich geht jedoch alles gut aus, und der Film endet mit einer romantischen Szene im Kiosk.
    Dieser Text basiert auf dem Artikel Langer Samstag (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Deutscher Kinostart29.10.1992Internationaler Kinostart29.10.1992

    DVD & Blu-ray

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Langer Samstag im Fernsehen läuft.