Land of Plenty

    USA/D/CDN 2004
    Spielfilm (123 Min.)
    Als sich Paul (John Diehl – liegend) bei einer seiner Aktionen gegen vermeintliche Verschwörer verletzt, hilft ihm seine Nichte Lana (Michelle Williams). Erstmals erfährt sie von seiner Geschichte. – Bild: ZDF und Donata Wenders
    Als sich Paul (John Diehl – liegend) bei einer seiner Aktionen gegen vermeintliche Verschwörer verletzt, hilft ihm seine Nichte Lana (Michelle Williams). Erstmals erfährt sie von seiner Geschichte. – Bild: ZDF und Donata Wenders
    Ein Vietnam-Veteran aus L.A. leidet noch immer unter dem Krieg. Seine Nichte lockt ihn aus seiner Deckung. Beide begeben sich auf Spurensuche, wenngleich aus unterschiedlichen Motiven. Wim Wenders wirft in seinem Road Movie einen kritischen und zugleich zärtlichen Blick auf ein in sich zerrissenes Amerika voller Angst und Armut. „Land of Plenty“ erzählt eine Geschichte im heutigen Amerika, aber zeigt es von seiner Kehrseite: Los Angeles ist nicht nur die Hauptstadt der Unterhaltungsindustrie, es ist auch die „Hauptstadt des Hungers“ der USA. Der Film ist ein politischer Essay, aber auch eine sehr emotionale Familiengeschichte, voll schwarzem Humor. Der Zuschauer erlebt das Land aus höchst unterschiedlichen Perspektiven: Auf der einen Seite sieht er es mit den Augen eines patriotischen Vietnamkriegs-Veteranen, auf der anderen aus der Sicht seiner Nichte, einer aufgeklärten jungen Frau. Paul, ehemals Soldat der „US Special Forces“, wurde als 18-Jähriger in einem Gefecht in der Nähe von Long Thanh verletzt und leidet heute noch unter den Nachwirkungen des Giftes Dioxin (Agent Orange), dem er vor mehr als 30 Jahren ausgesetzt war. Die Ereignisse des 11. September haben sein Kriegstrauma und damit die Geister seiner Vergangenheit erneut zum Leben erweckt. Er ist von der Idee besessen, sein Land gegen mögliche Inlandsangriffe zu beschützen und engagiert sich im „Krieg gegen den Terror“ als selbsternannter Vaterlandsverteidiger. Lana ist eine Idealistin auf der Suche nach ihrer Aufgabe in dieser Welt. Dabei erkennt und versteht sie ihren christlichen Glauben mehr und mehr in frappierendem Gegensatz zu den Prinzipien der amtierenden amerikanischen Regierung. Die beiden werden zufällig Zeugen eines Mordes. Ein Obdachloser wird im Vorbeifahren erschossen, ein scheinbar willkürlicher Akt. Für Paul eine heiße Spur in einer Verschwörungstheorie, für Lana nur eine weitere traurige Episode in einer aus den Fugen geratenen Welt. Die Geschichte endet für Lana und Paul an dem Ort, an dem die amerikanische Geschichte im 21. Jahrhundert so eine dramatische Wende genommen hat: in New York am Ground Zero. (Text: ZDF)
    Originalsprache: Englisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 7,99 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,99 €
    iTunes deKaufen ab 7,99 €
    iTunes deLeihen ab 3,99 €
    Google Play deKaufen ab 9,99 €
    Google Play deLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      Mi 27.09.2017
    02:06–04:05
    02:06–3sat
      Mi 22.06.2016
    01:35–03:35
    01:35–ZDFkultur
      Di 21.06.2016
    21:55–23:55
    21:55–ZDFkultur
      Mo 10.08.2015
    00:30–02:30
    00:30–3sat

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Land of Plenty im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.