Flucht in die Dolomiten

    D/I 1955 (Il prigioniero della montagna)
    Film (87 Min.)
    Flucht in die Dolomiten – Bild: AGENTUR: BMS Platt GmbH
    Flucht in die Dolomiten – Bild: AGENTUR: BMS Platt GmbH
    Als der Bootsbauer Giovanni des Mordes an seinem Bruder verdächtigt wird, lässt er seine Familie im Stich und flüchtet in die Berge. Unter falschem Namen arbeitet er in einem Stauwerk und erlebt eine Romanze mit einem jungen Mädchen. Erst eine Katastrophe am Berg macht ihm klar, dass er sein Leben von Grund auf ändern muss. Der Bootsbauer Giovanni ist ein leidenschaftlicher, aber harter Mann, der sich in den letzten Jahren nur damit beschäftigt hat, seine kleine Werft am Gardasee in Schwung zu bringen. Über die Arbeit hat Giovanni sich seiner Familie entfremdet: Die Kinder leiden unter seiner übertriebenen Strenge, seine Frau Teresa hat längst begonnen, an seiner Liebe zu zweifeln. Als Giovanni begreift, dass die Werft vor dem Konkurs steht, entschließt er sich, seinen Bruder Enzo, einen reichen Hotelier, um finanzielle Hilfe zu bitten. Doch zwischen den beiden kommt es zu einem Streit, schließlich sogar zu einer Schlägerei. Mit dramatischen Folgen: Wenig später wird Enzo ermordet aufgefunden. Giovanni entzieht sich der drohenden Untersuchung, indem er in die Berge flüchtet. Unter falschem Namen lässt er sich in einem abgelegenen Winkel der Dolomiten nieder und verschafft sich einen Job in einem Stauwerk. Die Arbeit ist hart, doch immerhin findet Giovanni Anschluss: Er freundet sich mit dem Kollegen Sergio und der Wirtstochter Graziella an. Die jungen Leute sind nominell ein Paar, doch Graziella fühlt sich zu Giovanni hingezogen. Während Sergio beinahe verzweifelt, erlebt der ältere Mann eine späte Romanze. Eine Katastrophe in dreitausend Metern Höhe stürzt Giovanni schließlich in eine Krise. Er muss sich fragen, ob seine Liebe zu Graziella eine Zukunft hat, und wie er zu seiner Vergangenheit steht. Der legendäre „Bergfex“ Luis Trenker (1892–1990) war Bergsteiger und Bergfilmer, Regisseur, Schauspieler, (Drehbuch-)Autor, Fernsehstar und begnadeter Anekdotenerzähler in einer Person. In seinem dramatischen Berg- und Heimatfilm „Flucht in die Dolomiten“ fungierte er nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Regisseur und Koautor von Giorgio Bassani und dem späteren Meisterregisseur Pier Paolo Pasolini (1922–1975). Dabei geht „Flucht in die Dolomiten“ in seiner sozialkritischen Komponente weit über das Genre des Heimatfilms hinaus und erzählt nicht nur von Liebe, Hass und Eifersucht, sondern auch vom Einbruch der Technik in eine trügerische Idylle. Die weibliche Hauptrolle spielt eine persönliche Entdeckung Trenkers: Marianne Hold, die er bereits 1950 für „Duell in den Bergen“ engagiert hatte. Die Schauspielerin wurde bald zu einem der größten Stars des deutschen Heimatfilms. (Text: BR Fernsehen)
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Prime Video deAbo ab 69,– €/Jahr
    Amazon Video deKaufen
    Amazon Video deLeihen
    maxdomeAbo ab 7,99 €/Monat
    maxdome StoreKaufen

    Sendetermine

      So 22.01.2017
    06:05–07:25
    06:05–MDR
      Fr 20.01.2017
    12:40–14:00
    12:40–MDR
      Sa 24.09.2016
    22:00–23:20
    22:00–BR Fernsehen
      Sa 11.04.2015
    20:15–21:35
    20:15–Bayerisches Fernsehen
      Fr 14.12.2012
    16:25–17:45
    16:25–3sat
      So 19.08.2012
    13:40–15:00
    13:40–Bayerisches Fernsehen
      Mo 06.08.2012
    13:00–14:20
    13:00–SWR Fernsehen
      So 08.07.2012
    09:00–10:20
    09:00–rbb
      Mi 08.02.2012
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      So 17.04.2011
    01:35–02:55
    01:35–Bayerisches Fernsehen
      Sa 09.04.2011
    14:25–15:45
    14:25–hr-Fernsehen
      Mo 07.02.2011
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      So 11.04.2010
    13:55–15:15
    13:55–Bayerisches Fernsehen
      So 17.01.2010
    09:00–10:20
    09:00–rbb
      Do 24.12.2009
    00:15–01:35
    00:15–hr-Fernsehen
      So 23.08.2009
    11:10–12:30
    11:10–SWR Fernsehen
      Do 30.07.2009
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      So 11.05.2008
    00:00–01:20
    00:00–Bayerisches Fernsehen
      Sa 22.03.2008
    14:00–15:15
    14:00–hr-Fernsehen
      So 02.03.2008
    11:05–12:25
    11:05–3sat
      So 24.09.2006
    13:40–15:00
    13:40–hr-Fernsehen
      Mo 05.06.2006
    12:05–13:25
    12:05–Südwest Fernsehen
      Fr 14.10.2005
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      Mo 04.07.2005
    03:25–04:45
    03:25–WDR
      So 03.07.2005
    13:10–14:30
    13:10–WDR
      Mi 13.04.2005
    21:45–23:05
    21:45–Bayerisches Fernsehen
      Fr 11.02.2005
    09:30–10:50
    09:30–Südwest Fernsehen
      Fr 14.01.2005
    14:40–16:00
    14:40–NDR
      Fr 07.01.2005
    13:00–14:20
    13:00–Südwest Fernsehen
      Mo 13.12.2004
    15:02–16:20
    15:02–rbb
      So 29.08.2004
    14:40–16:00
    14:40–Bayerisches Fernsehen
      Do 17.06.2004
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      So 22.12.2002
    12:45–14:05
    12:45–Bayerisches Fernsehen
      Fr 18.10.2002
    14:30–15:50
    14:30–NDR
      Fr 04.10.2002
    14:40–16:00
    14:40–MDR
      Fr 26.07.2002
    15:40–17:00
    15:40–Hessen Fernsehen
      Sa 13.07.2002
    20:15–21:35
    20:15–Südwest Fernsehen
      Fr 15.02.2002
    10:40–12:00
    10:40–Das Erste
      Sa 30.12.2000
    15:25–16:45
    15:25–Hessen Fernsehen
      So 15.10.2000
    04:40–06:00
    04:40–ORF 2 (Österreich)
      Sa 14.10.2000
    09:30–10:50
    09:30–ORF 2 (Österreich)
      Mi 19.04.2000
    10:15–11:35
    10:15–ORF 2 (Österreich)
      So 16.04.2000
    15:40–17:00
    15:40–ORF 2 (Österreich)
      Mo 10.04.2000
    14:40–16:00
    14:40–MDR
      So 06.02.2000
    19:55–21:15
    19:55–Bayerisches Fernsehen
      Fr 08.10.1999
    15:10–16:30
    15:10–Bayerisches Fernsehen
      Sa 28.03.1998
    22:20–23:40
    22:20–N3

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Flucht in die Dolomiten im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.