Die vermisste Frau

    D 2016
    Spielfilm (89 Min.)
    Karen (Corinna Harfouch) beobachtet ihren Mann Georg mit seiner Geliebten Mona. – Bild: ARD Degeto/Conny Klein
    Karen (Corinna Harfouch) beobachtet ihren Mann Georg mit seiner Geliebten Mona. – Bild: ARD Degeto/Conny Klein
    Ihr Leben möchte Karen (Corinna Harfouch) geben, um ihren geliebten Mann Georg (Jörg Hartmann) von seinen finanziellen Sorgen zu befreien. Nur mit der erhofften Million von der Versicherung könnte er seine hohen Schulden bei brutalen Geldeintreibern bezahlen. Auf diese Idee ist Georg, der von Karens selbstloser Absicht nichts weiß, ebenfalls gekommen – allerdings unter anderen Vorzeichen: Er hat heimlich einen Killer beauftragt. Diesem läuft Karen nichtsahnend in die Arme, als sie ihren nächtlichen Selbstmordversuch am See abbricht. Statt seinen Job zu erledigen, bringt Bruno (Ulrich Matthes) die völlig durchnässte Frau in Sicherheit. Schon bald beginnt er, sie und seinen Auftraggeber geschickt gegeneinander auszuspielen. Auf die harte Tour muss Karen erleben, wem sie geradezu blind vertraut hat: einem erbärmlichen Lügner, der es kaum erwarten konnte, sie durch eine deutlich jüngere Geliebte (Lorna Ishema) zu ersetzen. Jetzt erwacht Karens Kampfgeist und sie hat für ihren Plan einen Profi an der Seite: den eiskalten Bruno. Das mörderische Spiel beginnt nun von Neuem. Ein preisgekröntes Darstellertrio in Bestform und eine raffinierte Story zeichnen den packenden TV-Thriller „Die vermisste Frau“ aus. Von der naiven Betrogenen zum knallharten Rache-Engel wandelt sich Corinna Harfouch in der Hauptrolle. An ihrer Seite spielt Ulrich Matthes schweigsam einen Profikiller, der sich nicht in die Karten schauen lässt. Nie um eine Ausrede verlegen, ist der Dortmunder Tatort-Kommissar Jörg Hartmann in der Rolle eines schamlosen Schwindlers. Weil alle drei bei der Lebensversicherung abkassieren wollen, beginnt ein Spiel von Betrug und Erpressung, in dem auch das Rotlichtmilieu mitmischt. Horst Sczerba, Regisseur und Drehbuchautor, und Kameramann Hagen Bogdanski gelingt ein spannender Fernsehfilm im Stil eines Film noir. (Text: One)
    Deutsche TV-Premiere: 02.02.2018 Das Erste
    1. Sendetermine
    2. Cast
    3. Crew
    4. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      So 07.04.2019
    20:15–21:45
    20:15–One
      Do 28.02.2019
    00:20–01:53
    00:20–Das Erste
      So 07.10.2018
    02:30–04:00
    02:30–hr-Fernsehen
      Sa 06.10.2018
    20:15–21:45
    20:15–hr-Fernsehen
      Mo 13.08.2018
    23:05–00:35
    23:05–MDR
      Mo 05.02.2018
    01:15–02:50
    01:15–One
      Sa 03.02.2018
    21:45–23:15
    21:45–One
      Fr 02.02.2018
    20:15–21:45
    20:15–Das Erste

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die vermisste Frau im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare