Die Täuscher

    IND / GB 1988 (The Deceivers)
    Abenteuer / Thriller / Drama (102 Min.)
    Im Jahr 1825 ist Indien unter der Kontrolle der Briten. Zu dieser Zeit hat sich Angst in Indien ausgebreitet wegen der Existenz einer Gruppe von Mördern, die Menschen systematisch umbringen und Ritualmorde begehen. William Savage, ein englischer Offizier, entdeckt zufällig diese Ereignisse und beschließt sie zu bekämpfen gegen den Willen seiner Vorgesetzten, die sich nicht in die Angelegenheiten der Hindus einmischen möchten. Er schafft es, einen dieser Mörder zu verhaften und entdeckt, dass sie einer Sekte angehören, die sich die Thugs oder Täuscher nennen. Sie beten die Göttin Kali an und morden für sie. Mit seiner Hilfe infiltriert er diese Gruppe und lernt ihre Gewohnheiten kennen. Er wird Zeuge, wie sie Verbrechen begehen Im Namen Kalis und wie englische Funktionäre sie als Gegenleistung für Schmiergeld decken. Allerdings kommen die Täuscher der Wahrheit über ihn immer näher und, indem er sich ihren Ritualen unterzieht, wird er mehr und mehr wie sie. Schließlich entdecken sie wer er ist und wollen ihn umbringen. Dabei bezeichnen sie ihn als den größten Täuscher von allen und versuchen ihn ganz zu zerstören, aber er schafft es ihnen zu entkommen und Hilfe zu rufen. So schafft er es, sich zu retten und ihre Machenschaften aufzudecken. Als der Ostindischen Kompanie, die im Auftrag von Großbritannien Indien regiert, bewusst wird, wie gefährlich die Sekte ist, beschließt sie, William Savage zu beauftragen sie in ganz Indien zu vernichten, was er dann systematisch tut, aber die Ereignisse haben ihn dann auf dauerhafte Weise traumatisiert.
    Dieser Text basiert auf dem Artikel The Deceivers (film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    • Deutscher Kinostart
      06.07.1989

    Originalsprache: Englisch

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare