Die Rollbahn

    D 2003
    Dokumentation (85 Min.)
    Die Rollbahn – Bild: 3sat
    Im Sommer 1944 kommen 1.700 junge ungarische Jüdinnen aus Auschwitz in Viehwagen am Frankfurter Flughafen an. Ihre Aufgabe ist es, die Fundamente für die erste Betonrollbahn zu legen. Von dort sollen Düsenflugzeuge starten – mit dieser „Wunderwaffe“ will Hitler noch den Krieg gewinnen. Bei Schnee und Kälte arbeiten die Frauen bis Ende November 1944, dann wird das Lager geschlossen. Sie werden in das Vernichtungslager Ravensbrück transportiert, nur 200 Frauen überleben. Nach dem Krieg gerät die Existenz des Lagers in Walldorf-Mörfelden in Vergessenheit. Bis bei einem Besuch im KZ Buchenwald Anfang der 1970er Jahre drei junge Männer auf einer Übersichtskarte von allen Konzentrationslagern den Namen ihres Dorfs verzeichnet sehen. Sie befragen daraufhin die Leute zu Hause und stoßen auf eine Mauer des Schweigens und der Ablehnung. Doch sie lassen sich nicht beirren, forschen so lange nach und sammeln Fakten, bis die Existenz des Lagers nicht mehr geleugnet werden kann. Eine engagierte Historikerin macht die Geschichte des Lagers schließlich zum Schwerpunkt ihrer Arbeit. Sie begeistert den Bürgermeister, die Lehrer und besonders die Schülerinnen des Orts für die Spurensuche und das Auffinden von überlebenden Frauen. Im Jahr 2000 ist es dann soweit: 18 überlebende Frauen aus Israel, Ungarn, Schweden und den USA landen auf der Rollbahn, die sie 56 Jahre zuvor hatten bauen müssen. (Text: 3sat)
    1. Sendetermine
    2. Crew
    3. Reviews/Kommentare

    Sendetermine

      So 29.04.2007
    21:15–22:40
    21:15–3sat
      Sa 23.04.2005
    23:15–00:45
    23:15–Phoenix
      So 06.03.2005
    23:10–00:40
    23:10–hr-Fernsehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Rollbahn im Fernsehen läuft.

    Crew

    Reviews und Kommentare