Die Bounty

USA 1984 (The BOUNTY, THE‎, 132 Min.)
  • Abenteuer
 – Bild: Arte

Aufwendige Neuverfilmung des Abenteuer-Klassikers mit Anthony Hopkins und Mel Gibson in den Hauptrollen: 1787 sticht die Bounty unter dem Kommando von Kapitän William Bligh in See. Im Auftrag der Britischen Krone soll die Mannschaft in Tahiti Setzlinge des Affenbrotbaums an Bord nehmen. Als sich die Mission verzögert, versucht Bligh, die verlorene Zeit mit allen Mitteln aufzuholen und beginnt, die Mannschaft erbarmungslos zu schinden … Weihnachten 1787 sticht William Bligh, Kapitän der Bounty, mit seiner Mannschaft von England aus in See. Ziel der Reise ist Tahiti, wo die Seemänner Setzlinge des Affenbrotbaums an Bord nehmen sollen, um diese nach Jamaika zu bringen.

Dort sollen die Pflanzen als billige Nahrungsquelle für Sklaven angebaut werden. Der ehrgeizige Bligh beschließt, die gefährliche Route um Kap Hoorn zu nehmen. Doch anhaltende Stürme zwingen die Bounty nach Wochen, den Kurs zu wechseln und eine längere Ost-Route einzuschlagen. Als das Schiff endlich die Südseeinsel Tahiti erreicht, muss die Mannschaft aufgrund der verlorenen Zeit mehrere Monate vor Anker gehen, um die nächste Ernte des Affenbrotbaums abzuwarten. Bald kommt es zu Spannungen zwischen dem strikten Kapitän und seiner Mannschaft, die sich mit den Einheimischen vergnügt.

Als Bligh nach der Abreise seinem Zorn freien Lauf lässt, kommt es zur Meuterei, in deren Verlauf Bligh mit einigen Getreuen in einem Boot ausgesetzt wird. Das Kommando an Bord übernimmt Blighs ehemaliger Freund, der Erste Offizier Fletcher Christian. Mit „In the Wake of the Bounty“ wurde die Geschichte der Bounty erstmals 1933 mit dem damals noch unbekannten Errol Flynn für das Kino adaptiert. Mit Frank Lloyds „Meuterei auf der Bounty“ (1935), starbesetzt mit Charles Laughton und Clark Gable, und Lewis Milestones farbenprächtiger Breitwand-Version von 1962, diesmal mit Trevor Howard und Marlon Brando in den Hauptrollen, entstanden in den folgenden Jahrzehnten zwei Klassiker der Filmgeschichte.

Erst in den 1980er-Jahren wagte sich der australische Regisseur Roger Donaldson mit „Die Bounty“ wieder an den fesselnden Stoff und inszenierte diese vierte und bislang letzte Kinofassung. Sein mit Anthony Hopkins, Mel Gibson, Laurence Olivier, Daniel Day-Lewis und Liam Neeson starbesetzter Abenteuerfilm setzt vor allem auf Schauwerte. Bereits der eindrucksvolle und voll manövrierfähige Nachbau des Segelschiffes kostete mehrere Millionen US-Dollar.

Gedreht wurde ebenfalls weitgehend an Originalschauplätzen. Die differenzierte Charakterzeichnung der von Gibson und Hopkins verkörperten Antagonisten setzt Donaldsons Version von den bisherigen Fassungen ab. „Mel Gibson und Anthony Hopkins liefern differenzierte Charakterstudien, die Zwänge und Zweifel von Fletcher und Bligh betonen, ihr seefahrerisches Können berücksichtigen und den Konflikt von Tradition, Stolz, Würde, Freiheit und Verrat thematisieren. Hervorragend fotografiert, mit stimmungsvoller Musik von Vangelis.“ (mediabiz.de) (Text: BR Fernsehen)

Als Königin Elizabeth Anthony Hopkins 1993 adelte, bat sie ihn, in Zukunft doch auch etwas weniger schaurige Filme zu machen als „Das Schweigen der Lämmer“ … Die Queen hatte sich wohl ziemlich gegruselt …Nach seinem riesigen Erfolg als charmanter „Werber“ in der Komödie „Was Frauen wollen“ (2000) hatte Mel Gibson eine kleine Kreativ-Pause eingelegt. Für nächstes Jahr dürfen wir uns wieder auf zwei Kinofilme mit ihm freuen: auf „We Were Soldiers“, ein Drama, in dem er an der Seite von Madeleine Stowe agiert, und den Sci-Fi-Thriller „Signs“ von M. Night Shyamalan, der 1999 mit „The Sixth Sense“ einen Box Office-Hit landete.Eine Story, die schon mehrfach mit der ersten Garde von Schauspielern verfilmt wurde. Regisseur Roger Donaldson gelang mit seiner Version eine dem Original (mit Charles Laughton und Clark Gable) ebenbürtige Verfilmung. Ein Abenteuerfilm allererster Güte mit prächtigen Darstellern! (Text: Kabel Eins Classics)

Deutscher Kinostart10.05.1985Internationaler Kinostart1984

Originalsprache: Englisch

DVD & Blu-ray

Streaming & Mediatheken

Sendetermine

Sa 13.07.2024
13:55–16:10
13:55–
So 07.07.2024
13:50–16:00
13:50–
Mi 19.06.2024
14:15–16:20
14:15–
So 16.06.2024
20:15–22:20
20:15–
Do 15.12.2022
01:25–03:05
01:25–
Mi 14.12.2022
22:05–23:55
22:05–
Mo 15.08.2022
00:05–02:10
00:05–
Fr 12.08.2022
22:50–00:55
22:50–
Di 18.01.2022
04:10–05:50
04:10–
So 16.01.2022
18:05–20:15
18:05–
Do 06.01.2022
12:40–14:30
12:40–
Mo 20.12.2021
01:15–02:55
01:15–
So 27.06.2021
20:15–21:55
20:15–
Fr 25.09.2020
23:50–01:40
23:50–
Do 18.06.2020
02:05–03:45
02:05–
Mo 15.06.2020
22:55–01:00
22:55–
Do 13.02.2020
10:40–12:25
10:40–
So 26.01.2020
13:15–15:05
13:15–
Fr 27.12.2019
13:30–15:15
13:30–
Di 05.11.2019
10:05–11:55
10:05–
So 11.08.2019
16:00–18:05
16:00–
So 04.08.2019
16:45–18:30
16:45–
Fr 19.07.2019
09:40–11:25
09:40–
Fr 12.07.2019
02:30–04:15
02:30–
Fr 19.04.2019
18:30–20:15
18:30–
So 05.08.2018
23:45–01:25
23:45–
Mo 21.08.2017
03:59–05:38
03:59–
So 20.08.2017
20:15–22:25
20:15–
So 04.12.2016
21:45–23:30
21:45–
Do 17.11.2016
16:50–18:35
16:50–
Do 10.11.2016
04:10–06:00
04:10–
So 30.10.2016
16:20–18:05
16:20–
Di 25.10.2016
03:52–05:32
03:52–
So 23.10.2016
20:15–22:23
20:15–
Sa 24.09.2016
18:25–20:15
18:25–
Sa 24.09.2016
00:05–01:50
00:05–
Fr 19.08.2016
00:40–02:25
00:40–
So 31.07.2016
22:25–00:10
22:25–
Mo 11.07.2016
20:15–22:00
20:15–
Sa 11.06.2016
00:35–02:20
00:35–
Do 09.06.2016
01:50–03:35
01:50–
Mi 08.06.2016
21:55–00:04
21:55–
Di 26.04.2016
20:15–22:10
20:15–
Fr 22.04.2016
09:15–11:00
09:15–
Do 14.04.2016
04:05–05:50
04:05–
Do 07.04.2016
16:55–18:40
16:55–
Mi 30.03.2016
12:10–13:55
12:10–
So 13.03.2016
17:05–18:50
17:05–
So 21.02.2016
03:35–05:20
03:35–
Di 09.02.2016
18:25–20:15
18:25–
Fr 29.01.2016
23:05–01:05
23:05–
Fr 29.01.2016
20:05–22:00
20:05–
So 24.01.2016
23:30–01:15
23:30–
Mo 04.01.2016
21:55–23:40
21:55–
Sa 26.12.2015
18:25–20:15
18:25–
Sa 19.12.2015
20:15–22:00
20:15–
So 15.11.2015
20:14–22:25
20:14–
So 26.07.2015
02:05–03:45
02:05–
Sa 25.07.2015
22:15–00:20
22:15–
Fr 10.07.2015
23:10–01:10
23:10–
Fr 10.07.2015
20:05–22:05
20:05–
Fr 19.12.2014
23:00–00:50
23:00–
Fr 19.12.2014
20:05–22:00
20:05–
Mo 24.11.2014
02:31–04:12
02:31–
So 23.11.2014
20:15–22:30
20:15–
So 29.06.2014
00:25–02:25
00:25–
Sa 28.06.2014
22:15–00:25
22:15–
So 12.01.2014
20:15–22:25
20:15–
Fr 20.12.2013
01:55–03:35
01:55–
Mo 30.09.2013
02:05–03:50
02:05–
So 29.09.2013
22:20–00:20
22:20–
Mo 23.09.2013
00:00–01:40
00:00–
Mo 19.08.2013
22:50–00:30
22:50–
So 06.01.2013
23:45–01:25
23:45–
Mi 26.12.2012
00:05–01:45
00:05–
Fr 21.12.2012
02:25–04:05
02:25–
Fr 11.05.2012
02:50–04:30
02:50–
Do 10.05.2012
22:25–00:30
22:25–
Fr 03.06.2011
23:15–01:00
23:15–
So 20.03.2011
01:10–02:50
01:10–
So 30.05.2010
02:00–04:05
02:00–
Sa 29.05.2010
22:05–00:15
22:05–
Mi 30.12.2009
22:45–00:25
22:45–
Sa 26.12.2009
02:25–04:05
02:25–
So 09.08.2009
02:15–03:55
02:15–
Sa 08.08.2009
20:15–21:55
20:15–
Mo 27.04.2009
22:55–00:35
22:55–
Mi 01.04.2009
23:00–00:40
23:00–
So 11.01.2009
02:55–04:35
02:55–
So 28.09.2008
02:35–04:15
02:35–
So 30.12.2007
23:00–00:40
23:00–
Sa 21.07.2007
23:20–01:00
23:20–
So 27.05.2007
23:30–01:10
23:30–
Mo 09.04.2007
02:40–04:20
02:40–
So 04.02.2007
23:30–01:10
23:30–
So 17.12.2006
01:10–02:50
01:10–
Sa 22.05.2004
13:05–15:10
13:05–
Do 20.05.2004
20:15–22:15
20:15–
Do 25.12.2003
00:35–02:20
00:35–
Fr 03.01.2003
20:00–22:20
20:00–
Mi 13.11.2002
00:15–02:15
00:15–
Mo 11.11.2002
20:15–22:15
20:15–
Mo 19.11.2001
02:35–04:26
02:35–
So 18.11.2001
20:15–22:25
20:15–
Mi 14.02.2001
03:10–05:00
03:10–
Di 13.02.2001
20:15–22:30
20:15–

Cast & Crew

Reviews & Kommentare

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Bounty online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.