Der Untertan

    DDR 1951 (109 Min.)
    • Literaturverfilmung
     – Bild: ZDF und DEFA-Stiftung/​Eduard Neufeld.

    Diederich Hessling, Sohn eines Fabrikanten in einer von Lokaltratsch, Heuchelei und Standesdünkel geprägten Provinzstadt, wird streng erzogen – zu Hause und in der Schule. Schon während seiner Kindheit macht er die Erfahrung, dass es von Vorteil ist, sich der Macht zu beugen und ihr zu dienen. Als Korpsstudent wird er zum kaisertreuen Patrioten. Sich seiner eigenen intellektuellen Unterlegenheit durchaus bewusst, redet er der Obrigkeit nach dem Munde und weiß daraus aber seinen Nutzen zu ziehen. Das erste Mädchen, das ihn liebt, lässt er sitzen. Nach dem Tode seines Vaters übernimmt er den Familienbetrieb und wird zum erzkonservativen Repräsentanten der Stadt. Die Menschen, die nun von ihm abhängig sind, die Arbeiter seiner Fabrik, die Mutter und seine beiden Schwestern, bekommen seine Herrschsucht zu spüren.
    Als Hessling seine Ergebenheit gegenüber der Obrigkeit auf die Spitze treibt und eine Blamage unvermeidbar scheint, zettelt er einen Prozess wegen Majestätsbeleidigung gegen einen liberalen Kaufmann und Konkurrenten an. Dabei steht ihm der Regierungspräsident von Wulkow zur Seite. Für seine nationale Gesinnung erhält Hessling staatliche Aufträge für sein Unternehmen. In dieser Phase seines Lebens erfährt der Fabrikant, dass die mollige Guste Daimchen ein Millionenvermögen besitzt. Er bemüht sich um die äußerlich wenig attraktive Erbin und heiratet sie. Von der Hochzeitsreise nach Italien kehrt Hessling beglückt zurück: Er hat dort seinem Kaiser in die Augen sehen können. Ernüchterung stellt sich in Netzig ein. Hessling kann im Stadtrat den Bau eines dem Regierungspräsidenten versprochenen Kaiserdenkmals nicht durchsetzen.
    Von Wulkow droht nun, er werde den Fabrikanten vernichten, falls er das Versprechen nicht einlösen könne. So muss Hessling den Bau aus eigener Tasche finanzieren. Die Enthüllung des Denkmals wird der Höhepunkt seines von Doppelmoral und Anpassung geprägten Lebens: Während seiner Festrede geht ein Wolkenbruch nieder und Hessling steht der überdimensionalen Statue allein gegenüber, denn das Unwetter hat die Ehrengäste und Schaulustigen vertrieben. (Text: arte)

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Sa 27.03.2021
    20:15–22:00
    20:15–
    Sa 03.10.2015
    14:15–16:00
    14:15–
    Mo 09.03.2015
    23:40–01:25
    23:40–
    Fr 03.10.2014
    17:00–18:45
    17:00–
    Mi 10.09.2014
    22:45–00:30
    22:45–
    Mo 15.03.2010
    22:50–00:35
    22:50–
    Mo 09.11.2009
    23:30–01:15
    23:30–
    Mo 19.01.2009
    23:00–00:45
    23:00–
    Mo 07.07.2008
    22:50–00:35
    22:50–
    Fr 06.04.2007
    21:00–22:45
    21:00–
    Di 10.10.2006
    15:00–16:50
    15:00–
    Mi 04.10.2006
    23:20–01:05
    23:20–
    Mi 14.09.2005
    09:45–11:30
    09:45–
    Mi 14.09.2005
    02:15–04:00
    02:15–
    Di 13.09.2005
    16:30–18:15
    16:30–
    Mo 22.08.2005
    16:30–18:15
    16:30–
    Mi 17.08.2005
    09:45–11:30
    09:45–
    Mi 17.08.2005
    02:15–04:00
    02:15–
    Di 16.08.2005
    16:30–18:15
    16:30–
    Sa 25.06.2005
    09:45–11:30
    09:45–
    Sa 25.06.2005
    02:15–04:00
    02:15–
    Fr 24.06.2005
    16:30–18:15
    16:30–
    Mo 02.05.2005
    09:45–11:30
    09:45–
    Mo 02.05.2005
    02:15–04:00
    02:15–
    So 01.05.2005
    16:30–18:15
    16:30–
    Mi 16.03.2005
    23:15–01:00
    23:15–
    Mi 16.03.2005
    12:00–13:45
    12:00–
    Mi 16.03.2005
    04:15–06:00
    04:15–
    Di 15.03.2005
    20:15–22:00
    20:15–
    Do 22.01.2004
    23:15–00:55
    23:15–
    Do 22.01.2004
    12:15–13:55
    12:15–
    Mo 25.08.2003
    22:50–00:35
    22:50–
    Mi 25.06.2003
    23:45–01:30
    23:45–
    So 19.01.2003
    23:10–00:55
    23:10–
    Mo 23.09.2002
    22:50–00:35
    22:50–
    Do 04.10.2001
    00:20–02:05
    00:20–
    Do 18.01.2001
    20:47–22:35
    20:47–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Der Untertan online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.