Der schwarze Blitz

    D 1958
    Liebesfilm (96 Min.)
    Von links: Michael Kirchner (Toni Sailer) und Andi (Oliver Grimm). – Bild: BR
    Von links: Michael Kirchner (Toni Sailer) und Andi (Oliver Grimm). – Bild: BR
    Michael Kirchner wird wegen seines großen Talents als Skifahrer nur „der schwarze Blitz“ genannt. Sollte es ihm gelingen, das traditionsreiche Hahnenkofelrennen zu gewinnen, könnte er eine Profikarriere starten. Sein schärfster Konkurrent ist Herbert Thanner, ein gerade erst aus Amerika zurückgekehrtes Ski-Ass. Als kurz vor dem Rennen Thanners selbst erfundenes Skiwachs verschwindet und ein Unbekannter während Thanners Abfahrt die Warnflaggen umsteckt, fällt der Verdacht auf Michael. Eigentlich arbeitet der junge Michael Kirchner (Toni Sailer) in dem kleinen Skiort St. Florian am Arlberg als Tischler. Michaels wahre Leidenschaft aber gehört dem Skisport. Von seinen Freunden wird er wegen seines rasanten und waghalsigen Fahrstils nur „der schwarze Blitz“ genannt. Auch bei den Frauen kann Michael sich nicht über mangelnde Beliebtheit beschweren: Die Damen liegen dem gut aussehenden Naturburschen reihenweise zu Füßen. Zum Beispiel die schöne Uschi (Waltraut Haas), die als Tochter eines großen Sportartikelherstellers Michaels Sportlerkarriere fördern könnte. Nun aber hat „der schwarze Blitz“ sich zum ersten Mal richtig verliebt, in Gretl (Maria Perschy), die als Zimmermädchen bei dem Hotelier Haringer (Gustav Knuth) arbeitet. Zunächst aber muss Michael das traditionsreiche Hahnenkofelrennen gewinnen, um überhaupt eine Chance auf eine Profikarriere zu haben. Sein größter Rivale dabei ist Herbert Thanner (Dietmar Schönherr), ein überheblicher junger Mann, der einst seine Heimat verließ, um eine reiche Amerikanerin zu heiraten, und nun für das Rennen nach St. Florian zurückgekehrt ist. Mit einem selbst entwickelten Skiwachs an den Kufen will er seinen Konkurrenten davonfahren. Dann aber verschwindet kurz vor dem großen Tag Thanners „Wunderwachs“. Der Verdacht fällt auf Michael, dem damit der Ausschluss vom Hahnenkofelrennen droht. Noch bevor es dazu kommt, zieht Michael sich auf die Hochalm zurück – lieber will er das Rennen aus freien Stücken sausen als die Demütigung eines Ausschlusses über sich ergehen zu lassen. Sein kleiner Freund, der Schulbub Andi (Oliver Grimm), fasst daraufhin den Plan, Thanner eins auszuwischen: Am Tag des Rennens, das wegen Föhns auf eine andere Strecke verlegt wurde, steckt er in einer gefährlichen Kurve eine Warnflagge um – mit dramatischen Folgen … Der legendäre Toni Sailer, der 2009 im Alter von 73 Jahren verstarb, war ein echter Tausendsassa: Nach seiner Karriere als einer der erfolgreichsten Skirennläufer aller Zeiten (dreifacher Olympiasieger, siebenfacher Weltmeister) feierte der „schwarze Blitz aus Kitz“ sowohl als Schauspieler als auch als Schlagersänger große Erfolge. Einer seiner ersten Kinofilme war der romantische Heimatfilm „Der schwarze Blitz“ aus dem Jahr 1958. Unter der Regie von Hans Grimm spielt er darin einen angehenden Ski-Profi, der unter einen schweren Verdacht gerät – und Sailer beweist, dass er sich schauspielerisch auch gegen gestandene Mimen wie Dietmar Schönherr, Gustav Knuth und Waltraut Haas behaupten kann. (Text: mdr)
    1. DVD und Blu-ray
    2. Sendetermine
    3. Cast
    4. Crew
    5. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Sendetermine

      Mi 24.01.2018
    12:25–14:00
    12:25–MDR
      So 07.01.2018
    14:15–15:50
    14:15–3sat
      Mo 01.01.2018
    23:55–01:30
    23:55–BR Fernsehen
      Sa 16.12.2017
    09:35–11:10
    09:35–SWR Fernsehen
      Di 12.12.2017
    10:40–12:15
    10:40–rbb
      So 10.12.2017
    09:00–10:35
    09:00–rbb
      So 09.04.2017
    02:35–04:05
    02:35–hr-Fernsehen
      Sa 08.04.2017
    13:45–15:20
    13:45–hr-Fernsehen
      Mo 19.12.2016
    00:05–01:40
    00:05–BR Fernsehen
      So 18.12.2016
    12:10–13:45
    12:10–BR Fernsehen
      So 03.04.2016
    04:25–06:00
    04:25–hr-Fernsehen
      Sa 02.04.2016
    13:30–15:00
    13:30–hr-Fernsehen
      So 06.03.2016
    05:50–07:25
    05:50–MDR
      Fr 04.03.2016
    12:25–14:00
    12:25–MDR
      Sa 12.12.2015
    17:25–19:00
    17:25–3sat
      So 19.04.2015
    02:30–04:05
    02:30–hr-Fernsehen
      Sa 18.04.2015
    13:30–15:00
    13:30–hr-Fernsehen
      So 01.02.2015
    11:50–13:25
    11:50–3sat
      Fr 02.01.2015
    09:00–10:35
    09:00–rbb
      Sa 08.03.2014
    14:10–15:45
    14:10–hr-Fernsehen
      Sa 01.02.2014
    23:15–00:50
    23:15–Bayerisches Fernsehen
      Sa 18.01.2014
    05:10–06:45
    05:10–MDR
      Fr 17.01.2014
    12:25–14:00
    12:25–MDR
      So 01.12.2013
    09:00–10:35
    09:00–rbb
      Sa 06.04.2013
    14:10–15:45
    14:10–hr-Fernsehen
      Mi 06.02.2013
    04:20–05:55
    04:20–3sat
      Fr 01.02.2013
    16:10–17:45
    16:10–3sat
      So 15.01.2012
    06:10–07:45
    06:10–MDR
      So 23.10.2011
    00:40–02:15
    00:40–Bayerisches Fernsehen
      So 23.01.2011
    13:40–15:15
    13:40–Bayerisches Fernsehen
      So 09.01.2011
    09:00–10:35
    09:00–rbb
      So 07.11.2010
    14:30–16:05
    14:30–Das Erste
      Sa 29.08.2009
    14:35–16:10
    14:35–ORF 2 (Österreich)
      So 30.03.2008
    14:10–15:45
    14:10–ORF 2 (Österreich)
      So 18.02.2007
    15:00–16:35
    15:00–ORF 2 (Österreich)
      Mo 21.11.2005
    14:25–16:00
    14:25–MDR
      So 13.11.2005
    03:45–05:20
    03:45–ORF 2 (Österreich)
      Sa 12.11.2005
    14:30–16:05
    14:30–ORF 2 (Österreich)
      Mo 17.01.2005
    14:25–16:00
    14:25–MDR
      So 11.01.2004
    19:40–21:15
    19:40–Bayerisches Fernsehen
      Mo 08.12.2003
    20:15–21:50
    20:15–MDR
      So 03.02.2002
    19:45–21:15
    19:45–Bayerisches Fernsehen
      Mo 13.11.2000
    14:25–16:00
    14:25–MDR
      Mo 17.01.2000
    20:15–21:50
    20:15–MDR
      Mo 28.12.1998
    19:00–20:35
    19:00–Bayerisches Fernsehen
      So 11.01.1998
    19:30–21:05
    19:30–Bayerisches Fernsehen

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der schwarze Blitz im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Transparenzhinweis

      * Für so gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.