Der Alte und die Nervensäge Opa hat die Schnauze voll

    D 2020 (90 Min.)
    • Drama
    Wilhelm Schürmann (Jürgen Prochnow) möchte Felix (Marinus Hohmann, li.) loswerden. – Bild: ARD Degeto/​Martin Rottenkolber
    Wilhelm Schürmann (Jürgen Prochnow) möchte Felix (Marinus Hohmann, li.) loswerden.

    Wilhelm Schürmann (Jürgen Prochnow) hat kurz vor seinem 75. Geburtstag keine Lust, seine Lebensweise auch nur ein wenig seinem Alter und seinen gesundheitlichen Malessen anzupassen. Als er nach einem Schwächeanfall – zumindest vorerst – auf das Autofahren verzichten und zu seiner Tochter Bettina (Katja Studt) ziehen soll, haut der eigenwillige Alte kurz entschlossen ab. Mit seinem geliebten Camping-Oldtimerbus macht sich Wilhelm auf die Straße – allerdings nicht allein und dies alles andere als freiwillig. Dreist hängt sich nämlich der 16-jährige Ausreißer Felix (Marinus Hohmann), der vor einem Wochenende mit seinem blöden Vater davonfährt, wie eine Klette an Wilhelm.
    Wohin es gehen soll, ist Felix egal – Hauptsache weg! Der wortkarge Wilhelm dagegen hat einen Plan, bei dem die gesprächige Nervensäge gewaltig stört: Er möchte die Urlaubstour früherer Jahre nachfahren und sich dabei an seine verstorbene Frau erinnern. Um seine Ruhe zu haben, versucht er, Felix so schnell wie möglich loszuwerden – egal wie. Der freche Teenager behauptet jedoch hartnäckig seinen Platz auf dem Beifahrersitz, und schon bald muss Wilhelm erkennen, dass seine Nostalgiereise anders verläuft als gedacht. Unterdessen heften sich Wilhelms Sohn Martin (David Rott) und Felix’ alleinerziehende Mutter Ines (Karolina Lodyga) an ihre Fersen. Auch dieses unfreiwillige Duo muss sich erst einmal zusammenraufen, um überhaupt herauszufinden, wohin die Reise geht.
    Hollywood-Darsteller Jürgen Prochnow macht sich in „Der Alte und die Nervensäge“ auf eine ungewöhnliche Reise: Zusammen mit einem 16-jährigen Gefährten, gespielt von Nachwuchsschauspieler Marinus Hohmann (‚Als Hitler das rosa Kaninchen stahl‘), nimmt er als eigenwilliger Mittsiebziger kurz entschlossen Reißaus vor seiner überfürsorglichen Familie. Uljana Havemann inszenierte die emotionale Geschichte zweier Suchender in unterschiedlichen Lebensphasen, die durch ihre Zufallsbegegnung aneinander wachsen. Das Drehbuch für das generationenübergreifende Roadmovie stammt von Debüt-Autorin Nadine Schweigardt, die 2017 mit ihrer gleichermaßen charmanten wie lebensklugen Roadmovie-Geschichte den Degeto-Nachwuchspreis „Impuls“ gewann. (Text: One)

    Deutsche TV-Premiere11.12.2020Das Erste

    Sendetermine

    So 20.12.2020
    12:45–14:15
    12:45–
    Fr 18.12.2020
    07:45–09:15
    07:45–
    Do 17.12.2020
    13:55–15:25
    13:55–
    Sa 12.12.2020
    01:40–03:13
    01:40–
    Fr 11.12.2020
    20:15–21:45
    20:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Der Alte und die Nervensäge online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.