Body Count – Flucht nach Miami

    USA 1998 (Body Count, 81 Min.)
    • Action
    • Thriller
    Natalie (Linda Fiorentino) flirtet mit Pike (Ving Rhames). – Bild: ZDF und Tele München
    Natalie (Linda Fiorentino) flirtet mit Pike (Ving Rhames).

    Vier Kunstdiebe fliehen mit ihrer wertvollen Beute Richtung Miami. Doch ihr größter Feind ist nicht die Polizei, sondern sie selbst sorgen durch Streitereien für Probleme bei der Flucht. Die explosive Stimmung unter den Männern erreicht ihren Siedepunkt, als eine attraktive Anhalterin zu dem Team stößt, denn: Jeder von ihnen will die Beute und die Frau für sich alleine gewinnen. Gerade hat Pike (Ving Rhames) wegen Scheckfälschung eine Gefängnisstrafe abgesessen, da gerät er schon in den nächsten Schlamassel. Sein alter Freund Crane (Forest Whitaker) plant einen Überfall auf das Boston Museum of Art, und er garantiert: „Keine Kanonen, keine Gewalt“. Also lässt sich Pike breitschlagen, bei dem großen Coup mitzumachen.
    Mit von der Partie sind außerdem der Hitzkopf Chino (John Leguizamo), der Fahrer Hobbs (David Caruso) und der harmlose Spinner Booker (Donnie Wahlberg). Zunächst läuft auch alles nach Plan. Doch dann nimmt der ungeduldige Chino das falsche Bild von der Wand, und die Alarmanlage springt an. Es kommt zur Schießerei, Crane wird tödlich verletzt, und den übrigen vier Einbrechern gelingt mit großer Not die Flucht. Mit im Gepäck haben die Männer immerhin eine Handvoll kostbarer Gemälde, die sie an einen Hehler in Miami verkaufen wollen. Doch kaum auf dem Weg, geht der Ärger schon weiter. Pike hat alle Mühe, den Rassisten Hobbs und den Latino Chino auseinanderzuhalten. Immer wieder geraten die beiden Streithähne aneinander und versuchen, die beiden anderen Männer auf ihre Seite zu ziehen.
    Erstes Opfer ist der unterbelichtete Booker, den Hoobs bei einer Schlägerei aus Versehen tödlich verwundet. Und auch ein Polizist, der den drei Flüchtlingen allzu genau in die Papiere schauen will, lebt nicht mehr lange. Als Hobbs und Chino dann noch auf die fatale Idee kommen, der attraktiven Anhalterin Natalie (Linda Fiorentino) aus der Klemme zu helfen, läuft endgültig alles schief. Denn schnell versteht es die schöne Frau, Mann gegen Mann auszuspielen und sich selbst in den Besitz der Beute zu bringen. Regisseur Robert Patton-Spruill konnte für den spannenden Actionthriller „Body Count – Flucht nach Miami“ so prominente Darsteller wie Linda Fiorentino („Men in Black“), Ving Rhames („Mission Impossible 2“), David Caruso („NYPD Blue“) und Forest Whitaker („Ghost Dog“) vor seiner Kamera versammeln.
    Eine der erotischsten Schauspielerinnen Hollywoods spielt die Rolle der ausgebufften Anhalterin Natalie: Linda Fiorentino. Bekannt wurde die brünette Schönheit als laszive Verführerin in John Dahls Noir-Thriller „The Last Seduction“. Ein Jahr später besetzte Altmeister William Friedkin die talentierte Neuentdeckung für seinen abgründigen Erotikkrimi „Jade“. An ihrer Seite spielten damals Chazz Palminteri und „NYPD Blue“-Star David Caruso, mit dem sie dann für „Body Count – Flucht nach Miami“ erneut vor die Kamera trat. Dass Linda Fiorentino aber auch durchaus ein komisches Potenzial besitzt, bewies sie 1997 in der Erfolgskomödie „Men in Black“. Um die weibliche Hauptrolle in diesem schrägen Fantasyspaß zu bekommen, hatte sie mit Regisseur Barry Sonnenfeld gepokert und zusätzlich sogar noch 1200 Dollar gewonnen.
    Nicht pokern musste sie dagegen um ihre Besetzung für die Glaubenssatire „Dogma“, in der sie gemeinsam mit den Hollywood-Shootingstars Matt Damon und Ben Affleck auftrat. (Text: ZDF)

    Originalsprache: Englisch

    DVD & Blu-ray

    Sendetermine

    Di 23.06.2020
    23:10–00:30
    23:10–
    So 12.01.2020
    02:00–03:15
    02:00–
    So 27.10.2019
    01:35–02:50
    01:35–
    So 24.02.2019
    02:25–03:40
    02:25–
    Fr 03.08.2018
    23:25–00:45
    23:25–
    Fr 08.09.2017
    23:30–00:45
    23:30–
    So 26.03.2017
    01:20–03:35
    01:20–
    Sa 09.07.2016
    23:35–00:55
    23:35–
    So 26.06.2016
    02:50–04:05
    02:50–
    Sa 24.10.2015
    23:55–01:10
    23:55–
    So 11.01.2015
    02:10–03:30
    02:10–
    Fr 18.07.2014
    23:40–01:00
    23:40–
    Sa 12.07.2014
    00:00–01:30
    00:00–
    So 06.07.2014
    20:00–21:30
    20:00–
    Sa 25.01.2014
    02:55–04:15
    02:55–
    Sa 08.06.2013
    23:15–00:30
    23:15–
    So 17.02.2013
    00:20–01:40
    00:20–
    So 25.11.2012
    23:00–00:15
    23:00–
    Do 29.12.2011
    02:30–03:45
    02:30–
    Mo 09.08.2010
    02:55–04:20
    02:55–
    Sa 20.02.2010
    04:05–05:30
    04:05–
    Mi 17.06.2009
    03:30–05:10
    03:30–
    Sa 01.11.2008
    22:15–23:55
    22:15–
    Fr 02.11.2007
    22:30–00:05
    22:30–
    Sa 07.07.2007
    01:05–02:40
    01:05–
    Fr 06.07.2007
    22:00–23:30
    22:00–
    Sa 04.03.2006
    23:10–00:50
    23:10–
    So 29.05.2005
    02:45–04:05
    02:45–
    Sa 28.05.2005
    00:40–02:00
    00:40–
    So 02.03.2003
    00:30–01:50
    00:30–
    Mi 12.02.2003
    23:15–00:35
    23:15–
    Sa 25.05.2002
    22:50–00:10
    22:50–
    Mi 13.06.2001
    03:40–05:00
    03:40–
    Mo 11.06.2001
    22:40–23:55
    22:40–
    Mo 30.10.2000
    22:15–23:35
    22:15–

    Cast & Crew

    Reviews & Kommentare

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Body Count - Flucht nach Miami online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.