Auf einmal

    D 2016
    Drama (106 Min.)
    Karsten (Sebastian Hülk) – Bild: WDR/Emre Erkmen/2015 EEE Productions
    Der Bankberater Karsten führt ein geregeltes Leben in einer Kleinstadt in Westdeutschland. Doch eine Nacht verändert sein Leben dramatisch. Seine Freundin Laura ist verreist. Karsten schmeißt eine Party in der gemeinsamen Wohnung. Dort lernt er die schöne Anna kennen. Nachdem die Gäste gegangen sind, kommen die beiden sich näher. Plötzlich bricht Anna zusammen. Unter Schock rennt Karsten zum nahen Krankenhaus, um Hilfe zu holen, doch es hat geschlossen. Bei seiner Rückkehr liegt Anna tot in der Wohnung. Hätte Karsten Anna retten können, wenn er sofort den Notruf betätigt hätte? Die Polizei ermittelt wegen unterlassener Hilfeleistung gegen Karsten. Seine Eltern stellen ihm einen Anwalt. Ist ihre Sorge um den Sohn echt, oder wollen sie nur den Ruf der Familie retten? Karsten versucht, einfach weiter zu machen wie zuvor. Doch als seine Freundin Laura wegen den Anschuldigungen auszieht, ist nicht mehr daran zu denken. Sie und seine Freunde scheinen bereits von seiner Schuld überzeugt. Ist es in jener Nacht zwischen Anna und Karsten beim Flirt geblieben? Würde das Karstens Schuld erhöhen? Annas hinterbliebener Mann Andrej legt gegen Karsten Klage wegen fahrlässiger Tötung ein. Als Karstens Chef davon erfährt, verbannt er ihn in ein Hinterhofbüro. Karsten scheint schon vor dem Prozess verurteilt. Er beginnt, sich Vorwürfe zu machen. Nach und nach erfährt er mehr über die junge Frau, der er kurz vor ihrem Tod so nah war. Anna war nicht nur verheiratet, sie hatte auch eine Tochter. Aber was hatte Anna dazu gebracht, sich auf der Party von Wildfremden einzuschleichen? War sie auf der Flucht? Wird Karsten zu Recht beschuldigt, oder ist er Opfer eines scheinheiligen Umfelds, das nur um den eigenen Ruf besorgt ist? „Auf einmal“ ist ein packendes, wendungsreiches Drama, das nicht nur versucht, einen Todesfall aufzuklären, sondern auch ein scharfsichtiges Bild von der oberflächlichen Kleinstadtmentalität zu zeichnen. (Text: arte)
    Deutsche TV-Premiere: 13.04.2018 arte
    Deutscher Kinostart: 06.10.2016
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon VideoKaufen ab 4,86 €
    Amazon VideoLeihen ab 3,99 €
    iTunesKaufen ab 8,99 €
    iTunesLeihen ab 3,99 €
    maxdome StoreKaufen ab 7,99 €
    maxdome StoreLeihen ab 2,99 €
    MagentaTV deKaufen ab 9,69 €
    MagentaTV deLeihen ab 3,87 €
    Chili Cinema deLeihen ab 2,99 €
    Google PlayKaufen ab 7,99 €
    Google PlayLeihen ab 2,99 €
    VideoloadKaufen ab 7,75 €
    VideoloadLeihen ab 2,90 €
    Rakuten TVKaufen ab 7,99 €
    Rakuten TVLeihen ab 2,99 €

    Sendetermine

      So 05.07.2020
    10:00–11:45
    10:00–arte
      Fr 03.07.2020
    20:15–22:00
    20:15–arte
      Fr 04.10.2019
    02:10–04:00
    02:10–WDR
      Di 01.10.2019
    23:40–01:25
    23:40–WDR
      Mo 16.09.2019
    00:05–01:50
    00:05–Das Erste
      Fr 13.04.2018
    20:15–22:00
    20:15–arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Auf einmal im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

    • am melden

      Also mich hat der Film nicht mitreißen können. Schon gar nicht ab der ersten Minute. Irgendwie nur ein dahin plätschern. Eher langweilig. Keine Spannung. Er hat zudem viel zu viel Längen. Die angekündigten Wendungen muss man wirklich mit der Lupe suchen.
      Für mich war dieser Film reine Zeitverschwendung. Eine einzige Enttäuschung.

      Diesen Film hätte man bestimmt interessanter und spannender gestalten können.
      Hätten die Briten, Dänen oder Schweden den Film gedreht, er wäre mit Sicherheit Klasse geworden. Denn die können es wirklich.

      Packend ist hier nur die Langeweile.
        hier antworten

      Auf einmal – Weiterführende Links