Akira Kurosawas Träume

    J/USA 1990 (Konna Yume Wo Mita)
    Fantasy (119 Min.)
    Der japanische Regisseur Akira Kurosawa versucht, Bilder aus dem Unbewussten in den Zustand absoluter Reinheit zu transformieren. In der Episode „Sonne, die durch den Regen scheint“ geht ein kleiner Junge – das Alter Ego des Regisseurs – trotz des Verbots seiner Mutter in den Wald und wird dort Zeuge einer Fuchshochzeit. Derselbe Junge folgt im zweiten Traum, „Der Pfirsichgarten“, einem Mädchen in den Wald, verliert sie und trifft auf lebendige Hina-Puppen (Porzellanpuppen), die sich als die Seelen der von seiner Familie gefällten Pfirsichbäume offenbaren.
    Ein „Schneesturm“ überrascht eine Gruppe von Bergsteigern auf dem Weg durch eine eisige Gipfellandschaft. Plötzlich erscheint eine Schneefee, die versucht, den Bergführer in den Tod zu wiegen und so der gesamten Gruppe das Leben rettet. In „Der Tunnel“ wird ein Offizier, nachdem er einen finsteren Tunnel durchquert hat, mit den im Kampf gefallenen Soldaten seiner Kompanie konfrontiert. „Die Krähen“ ist eine Hommage an den Maler Vincent van Gogh. Ein Maler wird beim Besuch einer van-Gogh-Ausstellung in die Bilderwelt des holländischen Impressionisten hineingezogen, wandert durch dessen Landschaften und trifft ihn schließlich persönlich. Die folgenden zwei Träume sind apokalyptische Visionen einer postatomaren Gesellschaft.
    In „Fujiyama in Rot“ ist der heilige Berg Japans durch ein explodierendes Kernkraftwerk rot erleuchtet. Die Menschen fliehen, doch, wie ein Mitarbeiter des Atomkraftwerkes bemerkt: „Japan ist zum Fliehen zu klein.“ In „Der weinende Dämon“ sind die Überlebenden einer Katastrophe zu Menschen fressenden Kreaturen mit Hörnern mutiert, gefangen in endlosem Leiden. Versöhnlich zeigt sich Kurosawa in seinem letzten Traum: In „Dorf der Wassermühlen“ kommt ein Mann an einen paradiesisch anmutenden Ort, wo ihm ein Greis über das Leben des Menschen im Einklang mit der Natur erzählt, bevor er sich in die fröhlich feiernde Menge eines Begräbnisses einreiht. (Text: arte)
    Deutscher Kinostart: 31.05.1990
    Originalsprache: Japanisch
    1. DVD und Blu-ray
    2. Streams
    3. Sendetermine
    4. Cast
    5. Crew
    6. Reviews/Kommentare

    DVD und Blu-ray

    Streams und Mediatheken

    Amazon Video deKaufen ab 8,76 €
    Amazon Video deLeihen ab 2,91 €

    Sendetermine

      Mi 12.01.2005
    22:55–00:50
    22:55–arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Akira Kurosawas Träume im Fernsehen läuft.

    Cast

    Crew

    Reviews und Kommentare

      Akira Kurosawas Träume – Weiterführende Links