zurückStaffel 1, Folge 2weiter

    • 2. Ein Tier aus dem Tierheim

      Staffel 1, Folge 2

      Die deutschen Tierheime sind überfüllt. Rund 300.000 Tiere werden laut offizieller Schätzung bundesweit in Heimen betreut, Tendenz steigend. Hunde stellen dabei den Löwenanteil – Mischlinge zumeist, aber auch Reinrassige. Wer sich ein Tier aus dem Heim anschafft, tut sicherlich Gutes. Die Frage ist nur, woran man ein seriöses Tierheim erkennt und worauf man bei der Auswahl des Tieres achten sollte. Als Schwierigkeit im Umgang mit dem neuen Weggefährten kann sich auch dessen unbekannte Vergangenheit erweisen. Was tun, wenn schlechte Vorerfahrungen den Hund ängstlich, misstrauisch oder schlicht schwer erziehbar machen? Durchlebt hat das Karsten Götte aus Herne mit seinem Schäferhund – genauso wie die Kölnerin Astrid Krämer mit ihrer Dogge. Das Experten-Team erläutert, was in beiden Fällen geholfen hat, was man bei der Anschaffung von Heim-Tieren auch aus medizinischer Sicht bedenken sollte – und stellt Birgit Bever aus Gummersbach vor, die ein Heim für ganz besondere Felle hat: für Frettchen. (Text: WDR)

      Deutsche Erstausstrahlung: So 20.11.2005 WDR
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Sendetermine

       Sa 04.03.2006
      13:00–13:30
      13:00–Das Erste
       Sa 04.02.2006
      14:00–14:30
      14:00–EinsPlus
       Fr 03.02.2006
      10:00–10:30
      10:00–EinsPlus
       Do 02.02.2006
      06:00–06:30
      06:00–EinsPlus
       Mi 01.02.2006
      02:00–02:30
      02:00–EinsPlus
       Di 31.01.2006
      22:00–22:30
      22:00–EinsPlus
       Mo 30.01.2006
      18:00–18:30
      18:00–EinsPlus
       So 20.11.2005WDR NEU

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Ein Team für alle Felle im Fernsehen läuft.

      Auch interessant …