NEU: Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen

    Dokusoap in 10 Teilen, Folge 1–10

    • Von der Theorie zur Praxis ist es nur ein Schritt – aber welch einer! Bevor die künftigen Ärzte entdecken, was es bedeutet, einen lebenden Körper zu heilen, müssen sie erst einmal Leichen sezieren. Jeder ärztliche Handgriff, das Mitteilen einer schlechten Nachricht, das Assistieren beim Chefarzt – alles will gelernt sein. Je entschlossener und überzeugter einer hinter seiner Studienwahl steht, umso leichter nimmt er all diese Hürden. Ausdauer und ein guter Schuss Humor sind vielleicht das Erfolgsrezept für die jungen Medizinstudenten. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereMo 14.05.2007arte
    • Die Chirurgie genießt nicht nur unter Medizinern ein besonderes Ansehen. Doch bevor jemand ein fähiger und geschickter Chirurg wird, muss er Stunde um Stunde im Operationssaal verbringen. In den Unikliniken absolvieren verschiedene Jahrgänge den praktischen Teil ihres Studiums. Während die jungen Studenten zur Übung eine Patientenbefragung durchführen, sammeln die älteren Assistenzärzte bereits Erfahrungen im OP. Und je nach Stand der Ausbildung erzählt jeder von seinen Schwierigkeiten: Die einen müssen bis in die Puppen büffeln, die anderen verbringen lange Nächte im Bereitschaftsraum und müssen im Notfall die richtige Entscheidung treffen. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereDi 15.05.2007arte
    • Egal ob Chefarzt oder Student – an der Uniklinik sind alle überlastet. Bei der Teambesprechung ruft der resolute Professor Soubrane seine Kollegen zur Ordnung. Bei der Patientenvisite müssen die Studenten schon am frühen Morgen geistig voll präsent sein und ihre Antworten präzise, konkret und klar formulieren. Während der Morgenvisite prüfen die Professoren ihre Kenntnisse und erhalten zuweilen die erstaunlichsten Antworten. Wer das Grundwissen nicht beherrscht, bleibt nicht ungeschoren. Unter den meist wohlwollenden Blicken der Patienten suchen die Studenten nach der richtigen Antwort und lernen vor allem, die richtigen Fragen zu stellen. Der erfahrene und ziemlich abgebrühte Assistenzarzt Mathieu kann den eingeschüchterten Studenten die richtigen Tipps zum Umgang mit den Professoren geben. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereMi 16.05.2007arte
    • Medizin kann niemand nur aus Büchern lernen, die Auseinandersetzung mit der Praxis ist unbedingt notwendig. Aber wenn man als 20-jährige Medizinstudentin mit unappetitlichen Ausscheidungen konfrontiert wird, kann man schon einmal die Nerven verlieren. Hier gilt es, seine inneren Widerstände zu überwinden und mit einer guten Dosis Humor seine Grenzen auszuloten. Ist man erst einmal so weit wie der Assistenzarzt Mathieu, hat man Sorgen anderer Art: Wie bereitet man nach einer schlaflosen Nacht Patienten für das Transplantationsteam vor? Wie verkraftet man es, wenn man sich trotz aller Vorbereitung und Sorgfalt einen Rüffel vom Professor einfängt? Nicht alle Studenten behalten die Nerven und manch einer stellt sich ernsthaft die Frage, warum er sich eigentlich für diesen Beruf entschieden hat. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereDo 17.05.2007arte
    • Zum ersten Mal im Operationssaal anwesend zu sein, ist ein besonderer Moment – vorausgesetzt, man verirrt sich nicht in den Krankenhausgängen! Wenn man dann noch wie Jo vor der OP mit dem Professor aneinander gerät, braucht man gute Nerven und viel Diplomatie, um erfolgreich sein chirurgisches Praktikum beenden zu können. Einfacher ist da die Kleiderfrage: Betritt man zum ersten Mal in kompletter Chirurgenkleidung den OP, scheint man dem Traumberuf Arzt schon entscheidend näher gekommen zu sein. Der wird allerdings wieder infrage gestellt, wenn man wie Barbara zum ersten Mal mit der Situation konfrontiert wird, einen im Sterben liegenden Patienten betreuen zu müssen. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereFr 18.05.2007arte
    • Die entscheidenden Prüfungen stehen bevor. Auch wenn die Medizinstudenten mit der Zeit lernen, Patienten zu befragen und Notfälle zu diagnostizieren, können in der Prüfung auch die Besten versagen, wenn sie das Thema nicht kennen oder die Nerven verlieren. Aber auch als Doktorandin kann man noch böse Überraschungen erleben: So stellt Helena kurz vor der Abgabe ihrer Doktorarbeit fest, dass mit ihren Statistiken etwas nicht stimmt. Und neben dem Prüfungsstress geht der Krankenhausalltag weiter. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereMo 21.05.2007arte
    • Wie lautet das Erfolgsrezept für ein Medizinstudium? Pauken, pauken, pauken, dazu eine ordentliche Dosis Psychologie. Die braucht man besonders für den Umgang mit todkranken Patienten. Die Professoren lassen niemanden allein und teilen ihr Wissen und ihre Erfahrung mit den Studenten. Dr. San ist ihre Krebspatientin sehr ans Herz gewachsen und denkt über eine passende Therapie nach. In der Chirurgie sammelt Mathieu neue Erfahrungen im OP und gibt den jungen Studenten wertvolle Tipps für den Bereitschaftsdienst sowie den Umgang mit cholerischen Professoren. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereDi 22.05.2007arte
    • Unvermeidlich sind bei den Medizinern auch Momente großer Erschöpfung und Verzweiflung. Oft sind die Studenten kurz davor, das Handtuch zu werfen. Aber die meisten gehen wie Barbara gestärkt aus der Krise hervor. Sich eine dicke Haut zuzulegen, seinen eigenen Rhythmus zu finden, mit seinen Dämonen umgehen zu lernen – die Medizinstudenten müssen ihre eigenen Kräfte kennen und einschätzen lernen. Selbst scheinbar so abgehärtete Assistenzärzte wie Mathieu haben ihre sensiblen Seiten. Helena arbeitet weiter an ihrer Doktorarbeit und scheint eine Lösung für ihr Statistikproblem gefunden zu haben. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereMi 23.05.2007arte
    • Für die Medizinstudenten und Assistenzärzte ist es nicht einfach, den richtigen Abstand zu finden, vor allem bei sterbenden Patienten. Therapieren bedeutet auch zuhören und begleiten lernen, selbst wenn alle Behandlungsmethoden ausgeschöpft sind. Wie kommt die Assistenzärztin Dr. San mit ihren Gefühlen zurecht? Auch hier sind in der Uniklinik die Professoren den Studenten eine wichtige Hilfe. Doch auch das Lästern über Kollegen und Professoren will gelernt sein, und der Meister dieses Fachs, der Assistenzarzt Mathieu, gibt der Studentin Barbara gerne Nachhilfe. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereDo 24.05.2007arte
    • Jedes Medizinstudium geht einmal zu Ende. Jetzt müssen die Absolventen ihren eigenen Weg finden. Auf den Assistenzarzt Mathieu wartet eine Überraschung und Helena präsentiert ihre Doktorarbeit vor dem Prüfungsausschuss. Einige der Jungmediziner haben noch ein paar Jahre vor sich, bis sie die Ausbildung zum Facharzt beendet haben. Wer bereits alle Prüfungen bestanden hat, hilft gerne den Neuankömmlingen, die sich ihren Platz mühsam erkämpft haben. (Text: arte)
      Deutsche TV-PremiereFr 25.05.2007arte

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Schule der Ärzte online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…