zurückFolge 3

    • 3. Untergang
      Folge 3

      Im Herbst 1943 eskaliert der Luftkrieg. Der Plan der Alliierten, die Deutschen zu demoralisieren und ihr Land sturmreif zu schießen, geht nicht so schnell auf. Und so tragen die alliierten Maschinen den Bombenkrieg in die letzten Winkel des Reiches. Selbst unbedeutende Dörfer geraten jetzt in das Räderwerk der Bombenmaschinerie. So im ostfriesische Esens, wo mit einem eher zufälligen „Gelegenheitsabwurf“ eine US-Bomberstaffel ein Massaker in der Grundschule anrichtet. Im Frühjahr 1944 blutet die deutsche Luftwaffe aus. Die Armada der alliierten Maschinen ist nicht mehr aufzuhalten. Luftwaffenchef Göring zwingt seine Piloten weiter in sinnlose Gefechte. Der Krieg ist entschieden, doch der britische Bomberchef Arthur Harris hakt eine Stadt nach der anderen auf seiner Todesliste ab. Die Katastrophen von Dresden und Swinemünde in den letzten Kriegswochen werden zu Gipfelpunkten einer tragischen Eigendynamik. Der Preis ist hoch: Am Ende sind 600.000 Deutsche umgekommen, dazu 160.000 alliierte Flieger. Und den Sieg bringen nicht die Bomber, sondern die Bodentruppen. (Text: rbb)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 12.07.2004 Das Erste

    Reviews und Kommentare zu dieser Folge

      Crew

      Sendetermine

      Do
      09.02.200620:15–21:00rbb
      20:15–21:00
      evt. ältere Sendetermine sind noch nicht erfasst

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Bombenkrieg im Fernsehen läuft.