Das Vorzelt zur Hölle

    Kommentare 1–1 von 1

    • Werner Fischer (geb. 1974) am 09.08.2012

      Sollte man über das Leid eines Kindes lachen? Eigentlich nicht. Bei „Das Vorzelt zur Hölle“ von Tommy Krappweis kann man aber gar nicht anders. Denn es ist sein eigenes Leid. Und er hat es niedergeschrieben und verfilmt, damit wir uns über seine Campingurlaube mit der Familie herzhaft kringelig lachen können. Und dass der Autor über einigen Humor verfügt, konnte man bereits bei RTL-Samstag-Nacht oder bei seinem geistigen Kind „Bernd das Brot“ erfahren. Nach dem erfolgreichen Taschenbuch kommt jetzt auch die TV-Serie in den Handel. Dort unterhält sich Tommy mit seinen Eltern, der Familie und deren Freunde über die „urigen“ Familienurlaube im „Überall-ist’s-heiß-und-schei##e-Land“.
      Das Lustige dabei ist, dass sowohl der Vater als auch sein Bruder absolute Camping-Fans sind und die Situationen, die irgendwo zwischen gesundheitsgefährdend und lebensgefährlich waren als wunderbaren Abenteuer-Urlaub werten.
      Erste Clips der jetzt erscheinenden Doppel-DVD kann man hier bewundern: www.dasvorzeltzurhölle.de. Wenn Ihr Camping liebt, werdet Ihr diese Serie lieben. Wenn Ihr Camping hasst, dann auch.
        hier antworten

      Erinnerungs-Service per E-Mail

      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das Vorzelt zur Hölle im Fernsehen läuft.

      Das Vorzelt zur Hölle – Kauftipps