Baff
    D 1968–1971
    Deutsche ErstausstrahlungARD
    Jugendmagazin von Hans-Gerd Wiegand.Baff gilt als eines der ersten echten Jugendmagazine im deutschen Fernsehen. Sein Prinzip bestand darin, widersprüchliche Aussagen mit abrupten Schnitten hart gegenüberzustellen. Baff wollte so zur kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich und politisch relevanten Themen anregen. Konzept und Sendung lösten großen Widerspruch aus, sowohl in der Öffentlichkeit als auch ARD-intern.Einmal, im November 1970, schaffte es die Sendung sensationell auf einen 21-Uhr-Termin ins Abendprogramm (damit auch berufstätige Jugendliche zusehen können). Dort verschwand sie aber auch ganz schnell wieder und wurde in den Nachmittag zurückverbannt. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Baff – Community

    • (geb. 1961) am

      Obwohl etwas jünger, kann ich mich an Baff erinnern. Ende '69/Anf.'70 muss ich wohl mit meinem älteren Bruder 1-2 Folgen gesehen haben. Eingebrannt: Eine junge Frau öffnet Bluse oder Blazer, auf den bloßen Brüsten je ein Baff-Sticker. Eine Off-Stimme sagte BAFF mit multiple Echo  Ich kann das Wort nicht lesen, ohne daß im Ohr zu haben. 
    • (geb. 1955) am

      Ich war noch jung als ich das sah. Es kam, glaube ich, auch Abends. Meine Mutter schaute es sich damals mit großen Augen an. Es war Revolution nach dem Abendbrot *lach*
    • (geb. 1953) am

      Baff war eine kritisch-satirische Jugendsendung, typisch im Zeichen der 68er Jahre, sehr freizügig und provokativ, kam - meine ich - immer samstags nachmittags. Was mir besonders im Gedächtnis geblieben ist: die Ankündigung "Achtung, jetzt kommt ein Karton"(= Cartoon).

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Baff im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…