Deutsche Erstausstrahlung: 19.04.1993 Das Erste

    Zehn Jahre läuft die Ehe toll, doch dann scheiden sich Billie (Ute Willing) und Hektor Reimann (Helmut Zierl). Da aber keiner von beiden Lust hat, sich eine neue Bleibe zu suchen, entscheiden sie sich dazu, im gemeinsamen Haus weiter zu wohnen. Dabei gibt es natürlich immer wieder post-ehelichen Zoff und irgendwann wird z.B. der Wohnbereich mit Stacheldraht aufgeteilt.

    Sehr gute, witzige Serie, die leider viel zu wenig wiederholt wird. Auch toll: Die Anfangsmusik. (Text: Alex Jonas)

    Tisch und Bett – Community

    Ines Janzen (geb. 1967) am 23.11.2014: Ich habe die Serie immer mit meinem Mann gesehen. Warum bringt das ZDF nicht mal eine Wiederholung? Das wäre mal eine gute Idee.
    axel fischbacher (geb. 1956) am 20.09.2014: ja finde ich auch. ich habe die musik komponiert und produziert
    unbekannt am 28.07.2007: Eine der geilsten TV Serien, die es je gab! ich verstehe nicht, dass diese abgesetzt wurde

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13-tlg. dt. Familienserie von Christos Yiannopoulos.

    Hector (Helmut Zierl) und Sybille Reimann (Ute Willing) haben sich scheiden lassen und wären eigentlich froh, wenn sie nach der Auflösung der gemeinsamen Wohnung möglichst wenig miteinander zu tun hätten. Leider sind sie aber wieder in das gleiche Haus eingezogen, versehentlich, weil sie unabhängig voneinander verschiedene Etagen der Villa gemietet haben. Sohn Friedrich Achilles, genannt F. A. (Tim Evers) vermittelt, auch gegen den Willen der Ex-Partner, die bei dem Arrangement einander natürlich nicht nur beschimpfen, sondern auch ihre Vorzüge (wieder) entdecken.

    Die einstündigen Folgen liefen im Vorabendprogramm.