Deutsche Erstausstrahlung: 05.03.2000 ZDF

    „Vorsicht, Kamera!“ wird gewarnt, wenn uns jemand unbemerkt filmt. „Vorsicht, Olli!“ muss es „klingeln“, wenn Olli Dittrich ein Auge auf uns wirft. Der Komiker schaut den Zeitgenossen für sein Leben gern auf die Finger. Dabei fallen ihm merkwürdige oder ganz einfach absurde Dinge auf, die es jetzt in einer Art Zirkusshow zu sehen gibt.

    „Olli, Tiere, Sensationen“ – das sind brillanten Typendarstellungen und Parodien. Und wie im Zirkus schlüpft Olli, „der Mann mit den tausend Gesichtern“ dafür in die unterschiedlichsten Kostüme: „Dein Star, das unbekannte Wesen“ – Parodien auf Stars wie Michael Schumacher, André Heller oder Marius Müller-Westernhagen, „Stille Stars“ – Frank Elstner (aus Originalmaterial) befragt seltsame Nobelpreisträger, „Das wirklich wahre Leben“ – „Dittsche“, die Figur aus dem Liveprogramm des Komikers, in Reality-TV-Manier an seiner Imbissbude gefilmt und „Hajo Schröter-Naumanns kontemplatives Kultur-Kalendarium“ – Kulturparodien à la Loriot über Günter Grass, das Burgtheater, die Fledermaus und Anderes. (Text: ZDF)

    DVD-Tipps von Olli, Tiere, Sensationen-Fans

    Olli, Tiere, Sensationen – Community

    toddy (geb. 1982) am 05.04.2004: moin!olli,tiere ,sensationen....ganz grosses tennis!!wiederholungen müssen doch echt mal drin sein!warum wurde die sendung überhaupt abgesetzt...ist mir wirklich ein rätsel!
    Flo (geb. 1988) am 02.04.2004: Echt super Sendung, finde es schade, dass keine Wiederholungen oder neue Folgen geplant sind. SEHR schade.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Halbstündige Comedyshow von und mit Olli Dittrich.

    In den unterschiedlichsten Verkleidungen parodiert der Verwandlungskünstler Prominente und kreiert eigene Figuren, darunter den prolligen St.-Pauli-Zuhälter Mike Hansen, den superdämlichen Boxer Butsche Roni und den Arbeitslosen Dittsche, der in einer Imbissbude vor sich hin philosophiert. Dittrichs Partnerin in vielen Szenen war Mona Sharma, zu den Gaststars gehörten Inge Meysel und Anke Engelke, in Musikeinlagen traten Susi Frese und Ralf Rüdiger Maria Hartmann als Die Affen auf.

    Olli, Tiere, Sensationen war keine 08/15-Sketchcomedy, sondern eine ambitionierte und polarisierende Personalityshow. Sie setzte vor allem auf das fast beängstigende Talent Dittrichs, sich in andere Menschen zu verwandeln, das er vorher im Fernsehen vor allem in den Zwei Stühle, eine Meinung-Sketchen mit Wigald Boning in RTL Samstag Nacht gezeigt hatte. Viele Szenen waren improvisiert, entstanden ohne Drehbuch und verzichteten zugunsten der genauen Alltagsbeobachtung auch mal auf jede Pointe, andere waren schlicht von unfassbarer Albernheit – keine war auf den Massenerfolg hin kalkuliert, der entsprechend ausblieb. Das ZDF gab trotzdem immerhin eine zweite Staffel in Auftrag. Danach war Schluss, zwei Elemente der Sendung überlebten jedoch in eigenen Reihen: Blind Date und Dittsche.

    Die Reihe lief sonntags gegen 22.00 Uhr.