Fame Academy

    Fame Academy

    Dein Weg zum Ruhm

    D 2003
    Deutsche Erstausstrahlung: 07.09.2003 RTL II

    Viele suchen Stars – doch RTL II bildet sie aus! Und die TV-Zuschauer sind hautnah dabei. Heute öffnet die bundesweit erste „Fame Academy“ ihre Pforten. Nova Meierhenrich präsentiert live aus dem „Fame Academy“-Studio in Köln die Auswahl von 16 Studentinnen und Studenten, die in die einzigartige Talentschmiede aufgenommen werden. (Text: RTL II)

    Fame Academy auf DVD

    Fame Academy – Community

    meeeeeeeeeeeep am 28.08.2007: also das war für mich der letzte scheiß es war billig, die kandidaten konnten nichts und ich habe bei wiki gelesen es war ein totaler flop (von den einschaltquoten her)
    Jory (geb. 1987) am 29.10.2006: Am besten fand ich von den ganzen Talentshows immer noch Star Search (sat1) Ich hoffe das bald die dritte staffel kommen wird, und gefolgt von Deutschlands Talente(ARD) auch nicht schlecht und dann kommt DSDS (RTL) was ich überhaupt nicht mag. und fame academy mag ich auch nicht gerne sehen und die Tanzshows auf RTL SAT1 PRO7 usw. sind zu billig (BSP: Lets Dance, You can Dance, Dancing on Ice, Stars auf Eis) und TOP DOG ist natürlich auch super
    alsacien (geb. 1982) am 30.03.2006: War für mich die beste Talentshow ever. Die Kandidaten/Schüler waren grundsätzlich besser als die DSDS-Hampelmänner, die Coaches waren sehr gut - egal ob Kim von der Stage School in Hamburg oder Jane... Läuft zB unter dem Namen Star Academy noch immer in Frankreich. Einziges Manko: schlechter Sender und schlechte Moderatorin;)
    unbekannt am 15.12.2005: Schwacher und billiger Abklatsch von DSDS, das wohl hoffentlich nie wieder kommen wird.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Talentshow mit Nova Meierhenrich, die auf der durch Deutschland sucht den Superstar ausgelösten Casting-Welle mitschwamm und Teile des Konzepts schlicht kopierte.

    In einer Auftaktshow werden aus 30 Bewerbern 16 herausgefiltert, die in die Fame Academy am Kölner Rheinufer einziehen. Dort lernen die Popstudenten, was sie als Popstar benötigen. Die Dozenten sind Gesangstrainerin Jane Comerford, Choreograph Renick Bernadina, Schauspiellehrer Norbert Ghafouri und Fitnesstrainer Franco Carlotto. Kim Moke, die langjährige Chefin der Hamburger Stage School, hat auch hier die Leitung. Regelmäßig kommen Prominente zu Besuch und berichten von ihren Erfahrungen. Eine tägliche einstündige Sendung am Vorabend zeigt die Ereignisse des Tages in der Akademie (das ist der Teil der Sendung, der bei Big Brother abgekupfert wurde). Sonntags um 18.00 Uhr treten in einer zweistündigen Show die drei Kandidaten mit ihren Liedern gegeneinander an, die nach Meinung der Dozenten die wenigsten Fortschritte gemacht haben. Die Fernsehzuschauer entscheiden per Telefon über einen Kandidaten, der weiterkommen und in der Folgewoche erneut antreten soll. Von den beiden Übriggebliebenen können die Studenten einen weiteren retten. Wer dann noch übrig ist, fliegt raus.

    Endemol produzierte die Show in Deutschland wie in Großbritannien, wo sie bereits unter gleichem Titel bei der BBC gelaufen war. Weder dort noch hier war sie sonderlich erfolgreich. RTL 2 musste nach drei Wochen die Werbepreise um 67 senken und verlegte den Sendeplatz von 19.00 auf 17.00 Uhr.