Die Quiz Show

    Die Quiz Show

    D 2000–2004
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.07.2000 Sat.1

    Jörg Pilawa spielt mit seinen Kandidaten ums große Geld: Wenn der Studio-Kandidat die erste Frage richtig beantwortet, tilgt er den Minusbetrag auf seinem zuvor eingereichten Monatsmieteauszug oder die Summe einer kuriosen Rechnung. Mit jeder Frage steigt für die Spieler die mögliche Gewinnsumme, wobei die Risikobereitschaft des Kandidaten die Steigerungsrate des Preisgeldes bestimmt. Denn für jede der zehn Fragen muss der Kandidat etwas vom bisher erspielten Geld einsetzen. Bei maximalem Risiko ist eine Gewinnsumme von über einer halben Million DM erreichbar! Andererseits kann der gesetzte Betrag bei einer falschen Antwort wieder verloren gehen. Gefragt wird sortiert nach Themenrubriken des Allgemeinwissens, geantwortet wird ab der 2. Fragerunde im Multiple Choice-Verfahren. Sobald ein Kandidat ausscheidet, rückt ein neuer aus dem Studio nach. Ist die Sendezeit vorbei, wird unterbrochen und am folgenden Tag weitergespielt. Eine weitere Besonderheit ist der Einsatz eines Telefonspielers, der vom Erfolg des Studiokandidaten profitieren kann und der diesem auch Orientierungshilfen bietet. Damit kann theoretisch jeder Zuschauer live in der Sendung mitspielen. (Text: Sat.1)

    Die Quiz Show – Community

    hm hm (geb. 1972) am 10.12.2013: Die Quiz Show - Jörg Pilawa war schon ein Anreiz, abends allein vor dem Fernseher zu verfolgen.
    unbekannt am 02.11.2005: erstens ! ... ok, und dann ??? einen Satz der mit Erstens anfängt sollte zumindest auch ein "zweitens" zur Folge haben, liest sich nicht so besonders. Und ob auf Tele5 oder 9live ist mir wurscht !! Beides ziemlich laue Sender, bis auf die Quiz Show .... Trotzdem Danke Steffen
    Steffen am 26.10.2005: Erstens läuft "Die Quiz-Show" mal nicht auf Tele 5, sondern auf 9Live (wobei Tele 5 wahrscheinlich die bessere Alternative gewesen wäre). An sich war "Die Quiz-Show" nicht schlecht, hab sie auch mal ne ganze Zeit lang gerne geschaut. Aber erstens wurde sie total verheizt (tw. mit bis zu 10 Folgen pro Woche). Und auf 9Live ist es kaum zumutbar, sie anzuschauen, da die Anfangszeiten sehr willkürlich sind und dazwischen ewig irgendwelche 9Live-Spielchen laufen.
    Detlev (geb. 1971) am 07.09.2005: ja, wieso hat denn hier noch keiner was geschrieben ? eine Quizshow der besseren Sort (leider jetzt auf Tele5) schau ich mir lieber an als WWM

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Halbstündige Quizshow mit originellem Titel: Die Show war zuvor in den USA unter dem Titel „It’s Your Chance Of A Lifetime“ gelaufen, aber eine Sendung namens Die Chance Deines Lebens gab es auf Sat.1 bereits.

    In dieser Quizshow gewinnt ein Kandidat mit der richtigen Antwort auf die erste Frage den Betrag einer von ihm eingereichten fälligen Rechnung, die dann zerschreddert wird. Für jede weitere Frage kann der Kandidat seinen Einsatz verdoppeln: Er wählt selbst, bevor er die Frage sieht, wieviel seiner bisher erspielten Gewinnsumme er einsetzt und damit bei einer falschen Antwort auch verliert. Maximal können 512 000 Mark gewonnen werden (nach der Währungsumstellung 512 000 Euro, also fast das Doppelte). Zu jeder Frage sind mehrere Antwortmöglichkeiten vorgegeben, deren Zahl sich bei jeder weiteren Frage um eins erhöht. Scheidet der Kandidat aus, rückt ein neuer aus dem Studiopublikum nach.

    Im Sog des RTL-Erfolgs Wer wird Millionär? traute sich Sat.1, die tägliche Gameshow im Vorabendprogramm wiederzubeleben. Sie war zwar eine unverhohlene Kopie der RTL-Show (Studiokulisse, Musik, Layout bei den Frageneinblendungen waren fast identisch), entwickelte sich aber zunächst zum Erfolg mit regelmäßig mehr als fünf Millionen Zuschauern. Anfangs wurde live gesendet, und bei einem Telefonspiel konnten Fernsehzuschauer in der Sendung anrufen, dem Studiokandidaten helfen und auch selbst etwas gewinnen.

    Jörg Pilawa moderierte und wurde zum Star von Sat.1. Wegen des großen Erfolgs mit der täglichen 19.40-Uhr-Ausgabe kam ab November 2000 eine zweite um 18.00 Uhr dazu, ebenfalls live. In regelmäßigen Abständen gab es außerdem abendfüllende Prominentenspecials zur Primetime.

    Als Pilawa zur ARD wechselte, übernahm Christian Clerici ab Mai 2001 die Moderation, dazwischen moderierte Andreas Franke für eine Woche, der auch meist die Vertretung übernahm, wenn Pilawa krank war. Mit Clerici begannen die Quoten zu bröckeln, wohl auch, weil der Quizboom insgesamt etwas abflaute. Als Konsequenz wurde ab Oktober 2001 die 18.00-Uhr-Ausgabe wieder gestrichen. Weil alle neuen Formate auf diesem Sendeplatz (immerhin vier innerhalb eines halben Jahres) aber konsequent floppten, gab es von Frühjahr bis Herbst 2002 auch wieder diese frühe Ausgabe. Inzwischen wurden die Sendungen aufgezeichnet.

    Im Januar 2003 wurde Matthias Opdenhövel neuer Moderator der jetzt einzigen täglichen, aber um zehn Minuten verlängerten Ausgabe, die um 19.30 Uhr begann. Ab September 2003 schrumpfte sie wieder auf 30 Minuten (Beginn: 19.45 Uhr) und wartete nur darauf, dass Sat.1 endlich ein sendefertiges Nachfolgeformat hätte. Der Sender wollte die Show schon eine ganze Weile absetzen, hatte aber keinen Ersatz für den Sendeplatz. Erst ein Jahr später war dann tatsächlich Schluss.