Miniserie in 3 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.03.1975 ARD

    Ende des 19. Jahrhunderts beherrscht der märkische Adelige Dubslav von Stechlin einen kleinen Ort gleichen Namens in der Grafschaft Ruppin. Das gleichmäßig dahinfließende Leben auf Schloß Stechlin wird durch den Besuch des jungen Woldemar von Stechlin unterbrochen, der mit seinen beiden Regimentskameraden Czako und Rex zu Besuch kommt.

    Woldemar verschweigt seinem Vater, daß er in Berlin gleich zwei jungen Damen den Hof macht. Er umwirbt Melusine und Armgard, die Töchter des Grafen Barby, ohne sich für eine von beiden entscheiden zu können. Die drei jungen Leute unternehmen einen Ausflug zum „Eierhäuschen“ an der Spree. Währenddessen entscheidet sich der alte Stechlin, für eine Nachwahl zum Reichstag zu kandidieren.

    (Funk Uhr 12/1975)

    Als Fontane den Roman „Der Stechlin“ 1897 der Zeitschrift „Über Land und Meer“ zum Vorabdruck anbot, schrieb er dem Verleger: „In einem Waldwinkel der Grafschaft Ruppin liegt ein See, der Stechlin. Dieser See, klein und unbedeutend, hat die Besonderheit, mit der weiten Welt draußen in einer halb rätselhaften Verbindung zu stehen. Und wenn in der Welt draußen ‚was los ist‘, wenn auf Island oder Java ein Berg Feuer speit und die Erde bebt, so macht der Stechlin, klein und unbedeutend wie er ist, die große Weltbewegung mit und sprudelt und wirft Strahlen und bildet Trichter. Um dies – so ungefähr fängt der Roman an – und um das Thema dreht sich die ganze Geschichte … “ Aber nicht nur der See führt im Roman diesen Namen, „auch der Wald, der ihn umschließt. Und Stechlin heißt ebenso das langgestreckte Dorf, das sich, den Windungen des Sees folgend, um seine Südspitze herumzieht. Auch das Herrenhaus heißt Stechlin, Schloß Stechlin. Und wie denn alles hier herum den Namen Stechlin führte, so natürlich auch der Schloßherr selbst.“ Die Handlung der Geschichte hat Fontane, reichlich lapidar, in einen Satz gefaßt: „Zum Schluß stirbt ein Alter, und zwei Junge heiraten sich.“ (Text: NDR)

    Der Stechlin – Kauftipps

    Der Stechlin – Community

    Klaus Ringsleben, Frankfurt (geb. 1951) am 01.09.2014: Lese gerade das Buch und suche die DVD zum Dreiteiler aus 1975. Wer liefert die DVD?
    Diaw Francoise (geb. 1950) am 20.11.2012: Ich wäre an einer DVD mit Arno Assmann sehr interessiert.
    Sabine Kress (geb. 1946) am 15.03.2008: Der Stechlin ist eine grandiose Literaturverfilmung, der eine ganz dichte, dem Roman Fontanes absolut entsprechende Atmosphäre ausstrahlt. Sehr sensibel und mit wunderbaren Schauspielern gedreht, ein Kleinod. Was lässt sich unternehmen, um die Einspielung auf DVD zu erreichen bzw. zu beschleunigen?
    ingrid am 04.11.2007: Ist die DVD inzwischen erhältlich? Ich bin daran sehr interessiert. Schade, dass deutsche Literaturverfilmungen in den Archiven verstauben.
    brigitta kroehnert (geb. 1958) am 18.07.2007: wäre auch sehr! an einer dvd/video interessiert - der stechlin ist sehr gelungen! außerdem - suche eine dvd video: der mädchenkrieg von biehler.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    3 tlg. dt. Drama von Dieter Meichsner und Rolf Hädrich nach dem Roman von Theodor Fontane, Regie: Rolf Hädrich.

    Der alte Dubslav von Stechlin (Arno Assmann), Major a. D. und Schlossbesitzer, ist lange schon Witwer und hat sich seitdem völlig zurückgezogen. Sein einziger Sohn Woldemar (Georg-Martin Bode) ist mit 32 immer noch unverheiratet und Rittmeister bei den Gardedragonern in Berlin. Er meldet sich eines Tages überraschend zu Besuch an und bringt Melusine (Franziska Bronnen) und Armgard (Diana Körner) mit, die Töchter des Grafen Barby. Dubslavs sittenstrenge Schwester Adelheid (Lotte Brackebusch) ist gegen die geplante Hochzeit mit Melusine.

    Auch interessant …