Deutsche Erstausstrahlung: 04.08.1975 ZDF

    Obwohl ihm seine deutsche Freundin Elisabeth hilft, hat Clauda Awala, Medizinstudent aus Afrika, panische Angst vor dem Examen. Er weiß von zu vielen farbigen Kollegen, die wegen mangelnder Sprachkenntnis versagten, das Stipendium verloren und ausgewiesen wurden. (Text: Hörzu 31/1975)

    Der schwarze Doktor – Community

    August Terhorst (geb. 1961) am 02.07.2007: Die Serie wurde bei uns an der Mühle in Loikum viel gedreht .Es wäre schön ,wenn mann irgendwie an das Filmmaterial kommen könnte ,um die einzelnen Folgen noch einmal anzusehen.
    Andreas Köhler (geb. 1963) am 13.09.2004: Hallo, Ja auch ich habe lange gesucht!! Ich habe in dem Chor mitgesungen, wie die folge heisst weiss ich leider nicht, es war in einem Krankenhaus in Oberhausen Sterkrade! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir einer sagne kann ob man alle Folgen irgentwo bestellen kann!Gruss, Andreas Köhler
    karsten kirstein (geb. 1963) am 27.02.2004: Lange habe ich gesucht. Endlich habe ich die Serie gefunden, denn in der Folge "Der Landarzt" haben meine Schwester und ich mitgespielt. Daher möchte ich sie bitten, mir zu sagen, wo ich die Serie bekommen kann.

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    7 tlg. dt. Arztserie von Fritz Puhl und Helmut Kissel.

    Erlebnisse, Probleme, Erfahrungen des schwarzen Medizinstudenten und späteren Arzts Dr. Claude Awala (Jimmy H. Ondo) und der koreanischen Krankenschwester Chong-Hi Kim (Chong-Hi Kim) im westafrikanischen Gabun. Elisabeth (Franziska Walser) ist Awalas deutsche Freundin.

    Nicht die übliche Arztserie, sondern sozialkritisch, aber trotzdem unterhaltend. Produktionsfirma war Eikon, an der die evangelische Kirche beteiligt ist. Zuständig beim ZDF war die evangelische Redaktion Kirche und Leben. Die Serie sollte zeigen, wie sich christlicher Glaube im Alltag auswirkt.

    Die 45-Minuten-Folgen liefen in der Regel montags um 19.30 Uhr.